Gänsebraten

Beiträge zum Thema Gänsebraten

Freizeit & Genuss
Johann Pfannenstiel, Hotel – Küche – Bar "Hafen 17", Kehl

Gänseconfit mit feiner Soße
Ganz langsam gegart

Das braucht's: Confit:  4 Gänsekeulen500 ml Gänseschmalz100 ml Olivenöl1 Stück Orangenabrieb1 Sternanis1 Zimtstange1 Stück Ingwer1 Stück Zitronengras2 Nelken1 EL KoriandersamenMeersalzPfeffer Soße: 1 kg Gänseklein1 Zwiebel1 Karotte1/4 Lauch1 Sternanis1 Zweig Rosmarin1 Zweig ThymianZuckerTomatenmarkRotweinGemüsefondOrangensaft So geht's: Die Gänsekeulen kalt abwaschen. Trockentupfen und mit Meersalz und Pfeffer würzen. Die restlichen Zutaten klein schneiden und diese auf der Fleischseite...

  • Kehl
  • 08.11.19
Freizeit & Genuss
Außen knusprig, innen saftig: So sieht die perfekte Martinsgans aus. Mit Klößen als Beilage ist sie ein Klassiker.

An Martini beginnt die Gänsesaison
Zeit und Geduld sind wichtige Zutaten

Ortenau (djä). Bereits der Duft ist ein Genuss und lässt das Wasser im Munde fließen. Der knusprige Gänsebraten aus dem Ofen ist ein unvergänglicher Klassiker. Besonders zum Martinstag am 11. November und an Weihnachten steht die Gans ganz oben auf dem Speisezettel. Warum es gerade zum Martinstag eine gebratene Gans gibt, ist nicht ganz klar. Eine Legende besagt, der Mönch Martin habe sich aus Bescheidenheit in einem Gänsestall versteckt, als man ihn zum Bischof weihen wollte. Die Gänse...

  • Ortenau
  • 08.11.19
Freizeit & Genuss
Knödel und Gänsebraten sind eine beliebte Kombination am Martinstag.

Gänsebratensaison beginnt an Martini
Kein Essen für den Singlehaushalt

Ortenau (gro). Mit dem Martinstag am 11. November beginnt die Zeit des großen Geflügels in der Küche. Denn an diesem Tag wird traditionell die Saison für Gänsebraten eröffnet. Der Legende nach versteckte sich der heilige Martin in einem Gänsestall, um der Berufung als Bischof von Tours zu entgehen. Doch die schnatternden Gänse verrieten ihn. Ein anderer Grund für den Brauch, an Martini eine Gans zu braten, sehen Experten in der Tatsache, dass am Martinstag der Zehnt, der auch in Naturalien...

  • Ortenau
  • 02.11.18
Freizeit & Genuss
Marc Andrej, Restaurant Schloss Balthasar, Europa-Park, Rust

Balthasars Martinsgans
Der ganz große Braten

Das braucht's: Soße: Gänseklein (Flügel, Kleinteile und Hals), Karotten, Petersilienwurzel, Sellerie, Staudensellerie, 1 EL Tomatenmarkt, 1/4 l Rotwein, 1 TL Pfefferkörner, 5-6 Wacholderbeeren, 3 Thymianzweige, 1 Lorbeerblatt, etwas Brühe, Wasser, Liebstöckel Gans: 4 Gänsekeulen à 450 g (mit Fettansatz), 1 EL Salz, Pfeffer So geht's: Für die Soße am Vortag das Gänseklein scharf anbraten, die klein geschnittenen Karotten, Petersilienwurzel, Sellerie und den Staudensellerie dazugeben. Tomatenmark...

  • Rust
  • 03.11.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.