Projekt

Beiträge zum Thema Projekt

Lokales
Die wöchentlichen Angebote für Gruppen im Rahmen des Integrationsprojektes "DOUNIA plus" können unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln wieder abgehalten werden.

Integrationsprojekt startet wieder durch
Angebot für geflüchtete Frauen

Offenburg (st). Mit dem Offenburger Projekt "DOUNIA plus" unterstützt "IN VIA Diözesanverband Freiburg" geflüchtete Frauen und Mädchen bei der Integration. Die wöchentlichen Projektangebote für Gruppen können ab sofort unter Einhaltung der Hygiene und Abstandsregeln wieder vor Ort durchgeführt werden: Sie finden jeweils dienstags in der Gemeinschaftsunterkunft und donnerstags in der Wasserstraße 5 in Offenburg statt. Die Gruppenangebote orientieren sich an den Bedarfen der Teilnehmerinnen...

  • Offenburg
  • 08.07.20
Panorama
Tino Möschle und "sein" Roboterarm: Der junge Ohlsbacher hat eine ganz besondere Software für die Automatisierung entwickelt.

Tino Möschle gewann bei "Jugend forscht"
Ganz besondere Begabung für Technik

Ohlsbach (gro). "Ich hatte Glück, dass viele Zufälle zusammenkamen und es deshalb geklappt hat", sagt Tino Möschle, der bei dem diesjährigen Regionalwettbewerb von "Jugend forscht" den ersten Platz im Bereich Arbeitswelt geholt hat. Das Besondere an seinem Sieg: Tino Möschle war nicht auf einer weiterbildenden Schule, sondern Auszubildender bei der Firma WTO in Ohlsbach. Mittlerweile ist er Geselle und wurde von seinem Ausbildungsbetrieb übernommen. Der gebürtige Ohlsbacher kam über ein...

  • Ohlsbach
  • 03.04.20
Lokales
Architekt und Investor Jürgen Grossmann – mit seinen Söhnen Neo (l.) und Aaron – hat für den Gebäudekomplex "Vier-Jahreszeiten" in Durbach einiges vor.

Was Jürgen Grossmann plant
Investor stellt Ideen für "Vier-Jahreszeiten" vor

Durbach (gro). "Staumauer" wird der Gebäudekomplex in Durbach, in dem sich das Hotel "Vier-Jahreszeiten" befindet, wenig liebevoll genannt. "Das Wichtigste ist, diesen Riegel, der den Ortseingang bestimmt, aufzulösen", stellt deshalb Jürgen Grossmann, Architekt und Investor, fest. Er hat Ende 2019 das Gebäude von Rüdiger Hurrle gekauft und plant einige Veränderungen. Um die massive Struktur zu gliedern, sollen zwei Anbauten am Bestandsgebäude entstehen. Außerdem möchte Grossmann auf einer...

  • Durbach
  • 25.02.20
Lokales

Reichlich Fördermittel
Projekte wurden jetzt ausgewählt

Ortenau (st). Insgesamt 490.000 Euro EU-Fördermittel und 85.000 Euro Landesmittel konnten beim aktuellen Aufruf der "Leader"-Aktionsgruppe Ortenau durch neu ausgewählte Projekte in der Regiongebunden werden. Die Gemeinde Bad Peterstal-Griesbach nimmt das Vorhaben, den Kurpark in Bad Peterstal umzugestalten und aufzuwerten, erneut in Angriff. Barrierefreiheit und eine bessere Nutzbarkeit des Parks für zukünftige Veranstaltungen stehen hierbei im Vordergrund. Ortseingangstafeln Die Stadt...

  • Ortenau
  • 30.07.19
Lokales
Präsentierten den "Stadtgulden" (v. l.): Pierre Grieger von der Agentur Vollblutwerber, Senja Töpfer, Leiterin des Amts für Soziales, Schulen und Sport, Erster Bürgermeister Guido Schöneboom, Jessica Schwarz und Malte C. Bayer von der Agentur Vollblutwerber sowie Jakob Crone, Projektverantwortlicher bei der Stadt

Lahrer Stadtgulden
Bürger sollen sich an Stadtentwicklung beteiligen

Lahr (krö). „Stillstand ist Rückschritt“, heißt es. Dies gilt nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Kommunen. Doch wohin soll die Entwicklung gehen? Wie soll sie aussehen? Gut, wenn die Entscheidungen, die diesbezüglich getroffen werden, auf einem breiten Fundament stehen, wenn die Betroffenen mit eingebunden werden und es zu einem fruchtbaren Meinungsaustausch kommt. Ein gutes Beispiel, wie solch eine Vorgehensweise aussehen kann, beweist die Stadt Lahr mit ihrem Projekt „Stadtgulden“....

  • Lahr
  • 01.02.19
Panorama
Isabel Obleser

Eine Frage, Frau Obleser
Wie unterstützt der Guller Vereine?

Der Reit- und Fahrverein Gengenbach e. V. hat sich ein Projekt vorgenommen und will gleichzeitig einen Preis gewinnen. Im Gespräch mit Anne-Marie Glaser erklärt die Vorsitzende Isabel Obleser, was geplant ist und wie der Guller alle Ortenauer Vereine unterstützt. Was ist konkret geplant? Das Dach unseres kleinen Außenstalles muss erneuert werden. Wie das bei allen Gebäuden so ist, irgendwann ist das Dach einfach fällig. Das Dach der großen Reitanlage wurde ja schon 2011 erneuert, nun planen...

  • Ortenau
  • 24.08.18
Panorama

LEADER-Beratung am Donnerstag in Gengenbach
Erste Ideen oder konkrete Projekte

Gengenbach. Am Donnerstag, 23. März, bietet das Regionalmanagement der LEADER-Region Ortenau in der Zeit von 14 bis 18 Uhr individuelle Beratungstermine im Bürgersaal im Rathaus in Gengenbach an. Hier können sich Interessierte aus der südlichen Ortenau zu allen Themen rund um LEADER informieren. Die Einzelberatung kann zur Diskussion erster Projektideen ebenso genutzt werden, wie zur Vorstellung konkreter Projektvorhaben „Wir wollen allen Interessierten vor Ort die Gelegenheit bieten, sich...

  • Gengenbach
  • 17.03.17
Lokales
Noch wird vor und im Bergdorfhaus mit rechts anschließendem Feuerwehrgerätehaus mächtig gewerkelt.
2 Bilder

Eine Menge Eigenleistung für das neue Bergdorfhaus

Schuttertal. Es wird noch mächtig gewerkelt vor und in dem Neubau des Bergdorfhauses und im integrierten Feuerwehrgerätehaus in Schweighausen. Am Sonntag, 31. Oktober, soll die Einweihung stattfinden. „Es gibt noch eine Menge zu tun, aber wir schaffen das bis zur Einweihung“, ist sich Bürgermeister Carsten Gabbert sicher. Bei einem Pressegespräch gab er Auskunft über den jetzigen Stand der Arbeiten.  Nach 18 Monaten Bauzeit geht man nun dem Ende entgegen. „Obwohl sich das Ganze um...

  • Schuttertal
  • 07.02.17
Lokales
Wenn zwei Ortenauer Unternehmen Hand in Hand arbeiten, kommt innovative Technik dabei heraus.

Presscontrol Kehl und CEPA Lahr mit gemeinsamem Projekt

Kehl/Rheinhausen. Zwei Ortenauer Unternehmen arbeiten Hand in Hand, um eine bislang manuelle Tätigkeit zu automatisieren. Die Firmen Presscontrol aus Kehl und CEPA aus Lahr haben ihr Knowhow vereint, um im neuen Standort der Otto Ganter GmbH & Co. in Rheinhausen, die Entölung der Späne zu erleichtern. „Metallspäne sind nach der Produktion mit Öl durchsetzt, erklärt Bernd Leibold von CEPA, Lahrer Spezialist für Zentrifugenbau. „So etwas entsorgt man nicht einfach im Container.“ Öl...

  • Ausgabe Kehl
  • 06.02.17
Lokales
Ein „Rheines“ Vergnügen wird der Schwimm-Marathon bis zur Nordsee für Andreas Fath sicherlich nicht.
2 Bilder

Andreas Fath durchschwimmt den Rhein

Haslach/Ortenau. Das Element Wasser hat es Andreas Fath, der Professor an der Hochschule Furtwangen ist und in Haslach lebt, ganz besonders angetan. „Als Langstreckenschwimmer habe ich seit meiner Jugend eine geradezu leidenschaftliche Beziehung zum Wasser entwickelt“, sagt er. „Sie hat auch mein besonderes Interesse als Chemiker und Wissenschaftler an diesem Element begründet.“ Wenn man so will, steckt also der Ursprung zum Projekt „Rheines Wasser“ auch zu einem guten Teil in der...

  • Haslach
  • 01.02.17
Lokales
Im Bildungshaus lernen und spielen Drei- bis Zehnjährige zusammen.

Durchweg positive Erfahrungen im Kreis – Ausweitung des Angebots ist geplant
Bildungshaus gehört schon zum normalen Alltag

Ortenau. Kindern von drei bis zehn Jahre eine kontinuierliche Bildungsbiographie zu ermöglichen ist Ziel des Bildungshauses. Dabei steht das gemeinsame Lernen und Spielen über einen Zeitraum von sieben Jahren im Vordergund der frühkindlichen Bildung. Zum Schuljahr 2007/2008 startete in Baden-Württemberg das Modellprojekt, heute wird von der noch jungen Grünen-Regierung das Bildungshaus zwar nicht inhaltlich angezweifelt, aber vielmehr dessen Finanzierbarkeit – obwohl...

  • 31.01.17
Lokales
Vier junge Mütter, die gern eine Ausbildung machen würden: (v.l.) Melanie Ganter, Joyce Mill, Drageica Rasiti und Bianca Müller mit den Projektbetreuerinnen Beate Hoedemacher und Irene Freudl.

Aussortiert und abgelehnt: Junge Mütter suchen weiter
Afög und Agentur für Arbeit wollen Bewerberinnen Ausbildung ermöglichen

Ortenau. Die Arbeitsagentur und die Kommunale Arbeitsförderung versuchen in den Projekten „Carpo" und „Diana+" junge Mütter in eine Teilzeitausbildung zu bringen. Doch das ist gar nicht so leicht. Es fehlen Stellenangebote. In der Küche der Afög in Offenburg sitzen vier junge Frauen. Joyce Mill, 22, hat eine zweijährige Tochter, Drageica Rasiti, 24, hat drei Söhne, Melanie Ganter, 23, ist Mutter einer dreijährigen Tochter und Bianca Müller, 19, hat einen dreijährigen Sohn....

  • 31.01.17
Lokales
Bürgermeister Markus Vollmer (2.v.l.) mit der Baugenehmigung für Investor Burkhard Isenmann (Orbau, l.) und mit den Sono-Vorständen Werner Kolb sowie Wilhelm von Ascheraden (r.).

Investor Orbau investiert elf Millionen Euro bei Kirche und Schlossberghalle
Ortenberger Seniorenzentrum soll Referenzprojekt werden

Ortenberg. „Man kann fast von einem Ortenberger Modell reden, da zum Beispiel die Wohngruppen in Sachen Betreuung variabel sind und das ist wirklich ein Novum“, begrüßte gestern Ortenbergs Bürgermeister Markus Vollmer, dass die Gemeinde die Baugenehmigung des Landratsamts erhalten habe. Er überreichte sie bei einem Vor-Ort-Termin auf dem Grundstück an Burkhard Isenmann, Geschäftsführer der Orbau, als Investor. Der kündigte an, dass Ende Oktober der Startschuss für das...

  • Ortenberg
  • 31.01.17
Lokales
Die Baugenossenschaft Familienheim Mittelbaden übernimmt das Wohnbauprojekt „Am GoetheBrunnen“ in Lahr (von links): Markus Schwamm, Geschäftsführer Städtische Wohnungsbau Lahr, OB Wolfgang G. Müller, Familienheim-Aufsichtsratsvorsitzender Manfred Basler, Vorstandssprecher Siegbert Hauser und Vorstand Alexander Huber.

Baugenossenschaft Familienheim Mittelbaden investiert in Lahr

Lahr/Achern. Es ist das größte Bauprojekt, das die Baugenossenschaft Familienheim Mittelbaden in den 65 Jahren ihres Bestehens anpackt: In innenstädtischer Lage von Lahr werden in den nächsten zwei Jahren 54 neue Mietwohnungen samt Tiefgarage entstehen. Dazu übernimmt die Familienheim baureife Grundstücke und fertige Pläne sowie Baugenehmigungen von der Städtischen Wohnungsbau GmbH Lahr, die sich in den nächsten Jahren auf andere Projekte konzentrieren will. „Unser Herz schlägt...

  • Ausgabe Lahr
  • 24.01.17
Lokales
Gut gefüllt war der kleine Saal der Kehler Stadthalle während der Bürgerinformation zur Tram.

Stadt Kehl stellt in einer Bürgerinformation das Tram-Projekt vor
Eine Riesenchance, aber es sind noch viele Frage offen

Kehl. Noch vor Beginn der Bürgerinformation zur Verlängerung der Straßburger Tram nach Kehl war klar, der Konferenzraum der Stadthalle reicht nicht aus, der kleine Saal wurde geöffnet. Über 200 Bürger wollten mehr über das Projekt erfahren, darunter zahlreiche der Vertreter aus Wirtschaft und Einzelhandel. In einem etwa einstündigen Vortrag präsentierte die Verwaltung das Projekt: die Brückenvarianten über den Rhein, die Trassenführung über die Mittellinie der B 28 bis zum Läger...

  • Kehl
  • 23.01.17
Lokales
Thomas Krestel vom Diakonischen Werk ist Ansprechpartner für ein neues Präventionsprojekt.

Neues Präventionsprojekt „WinLose“ in Kehl läuft bis September
Damit Jugendliche nicht dem Glücksspiel verfallen

Kehl. Seit Anfang des Jahres läuft in Kehl eines von drei Modellprojekten zum Thema Glücksspielsuchtprävention, das von der Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Sozialarbeit in Baden-Württemberg gefördert wird. „WinLose“ lautet der Name des Präventionsprojektes der Fachklinik Fischer-Haus in Gaggenau, das in Kehl gemeinsam mit dem Diakonischen Werk umgesetzt wird, wendet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 30 Jahren. Thomas Krestel, Diakonisches Werk, ist...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Lokales
Auf dem Parcours lernen Jugendliche an verschiedenen Stationen ihre Stärken kennen.

Projekt „Komm auf Tour“ gastiert zum dritten Mal in der Ortenau
Mit dem Wissen um eigene Stärken leichtere Berufswahl

Offenburg. „Komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft": An drei Tagen lernen 597 Schüler von 20 Werkrealschulen und Hauptschulen des Ortenaukreises ihre Stärken kennen und sollen so später einen leichteren Einstieg in die Berufswahl finden. Das „Projekt zur Berufsorientierung und Lebensplanung" mit einem innovativen Erlebnisparcours ist seit gestern für drei in der Ortenauhalle auf dem Messegelände aufgebaut. Es ist ein Kooperationsprojekt des Landratsamtes, der Agentur...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Lokales
111 Kilometer nagelneue, hochmoderne Metrotunnelsysteme wurden jetzt in Doha fertiggestellt.

Leistung ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen
Herrenknecht: Doha tunnelt sich an die Weltspitze

Schwanau/Doha. Unaufhaltsam und präzise durchsticht eine Sieben-Meter-Tunnelbohrmaschine die letzte Zielwand der „Red Line South“ in Doha. Es ist der letzte von 76 Durchbrüchen beim gigantischen Meilenstein-Projekt Doha Metro. Die durchbrechende TBM markiert das spektakuläre Finale eines der ambitioniertesten Tunnelbauwerke der Welt. Smart und generalstabsmäßig geplant und höchst professionell dirigiert durch den Bauherrn Qatar Rail bedarf es gerade einmal 26 Monate, um die...

  • Schwanau
  • 23.01.17
Lokales
Fünf Geldinstitute und ein Energierversorger: Der Windpark wird ein regionales Konzept durch und durch.

Prechtaler Schanze liefert Strom für Windsteckdose

Ortenau. Fünf Volksbanken und Sparkassen aus der Region machen gemeinsame Sache. Für die neue „Windenergieanlage Prechtaler Schanze“ haben die Geldinstitute den Konkurrenzgedanken hinten angestellt und die Finanzierung dieses Projektes übernommen „In dieser Formation treten wir nicht alle Tage auf“, begrüßte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Offenburg/Ortenau, Helmut Becker, seine Vorstandskollegen von den Volksbanken Lahr, Triberg und Kinzigtal sowie der Sparkasse Haslach-Zell...

  • 23.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.