Ortenau-Klinikum

Beiträge zum Thema Ortenau-Klinikum

Lokales
Was passiert an den Klinikstandorten in Kehl, Oberkirch und Ettenheim, die 2030 geschlossen werden sollen? Die Beratungen dazu nehmen Fahrt auf.

Nachfolgenutzung an Klinikstandorten
Genesungsbetten sind eine der Maßnahmen

Ortenau (rek). Die Städte Kehl, Oberkirch und Ettenheim drängen auf Konzepte für die Gesundheitsversorgung und die Nachnutzung der bisherigen Gebäude, wenn diese 2030 geschlossen werden sollen. In der Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Kliniken am Dienstag hat Dr. Evelyn Bressau erste Ergebnisse der Kommunalen Gesundheitskonferenzen den Kreisräten präsentiert – Ergebnis der Befragungen von Fachärzten, Therapeuten, Kommunen und Bürgern. Scheinriese Das von Kreisrat Dr. Jens-Uwe...

  • Kehl
  • 03.12.19
Lokales
Kreistag und Kehler Gemeinderat streiten weiter um die Bedingungen zur Fortführung des Klinikums in Kehl.

Kehler Stadtrat will Überprüfung für Standort nicht erst 2025
"Wollen vorher Klarheit über Klinikum haben"

Kehl (st). Noch vor der Sitzung des Gesundheitsausschusses des Kreistags machten die Antworten des Landrats Frank Scherer zur Kehler Resolution des Gemeinderats zur Klinik die Runde. Als zentraler Streitpunkt stellt sich weiterhin die vom Kreistag beschlossene Überprüfungsklausel dar. Die Kreisräte hatten den Zeitpunkt für eine Feststellung der Entwicklung der Häuser sowie die Entscheidung, ob neben dem Kehler Standort auch Oberkirch und Ettenheim geschlossen werden, für das Jahr 2025...

  • Kehl
  • 19.11.19
Lokales
Die Zukunft des Kehler Krankenhauses hängt für Toni Vetrano vom Standort und der Ausstattung des Offenburger Klinikums ab. Foto: OK

Aufruf zur Teilnahme am Gespräch zur Gesundheitsversorgung
OB hat Kehler Krankenhaus noch nicht abgeschrieben

Kehl (st). Oberbürgermeister Toni Vetrano gibt das Kehler Krankenhaus noch nicht verloren: Was die Agenda 2030, also das Klinikkonzept des Landkreises angehe, seien noch viele Fragen ungeklärt. Und genau deshalb fordert er Kehler auf, der Einladung der Kommunalen Gesundheitskonferenz (KGK) am Dienstag, 17. September, um 18 Uhr in die Tulla-Realschule zu folgen und mitzudiskutieren, wenn es darum geht, wie sich Bürger die Gesundheitsversorgung in ihrer Stadt in Zukunft vorstellen. Die KGK ist...

  • Kehl
  • 13.09.19
Marktplatz
Michael Krieger (r.) mit Verwaltungsdirektor Matthias Halsinger

Michael Krieger führt Ortenaukreis Service GmbH
Neuer Chef mit vielen Qualifikationen

Kehl (st). Im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Personalcafeteria des Ortenau Klinikums in Kehl wurde Michael Krieger als neuer Geschäftsführer der Ortenaukreis Service GmbH (OSG) offiziell in sein Amt eingeführt. Nach dem Studium an der FH Kehl mit Zusatzstudium Krankenhausmanagement arbeitete der 49-Jährige seit August 1995 im Ortenau Klinikum Kehl, zunächst als Direktionsassistent und Stellvertretender Verwaltungsdirektor, anschließend in der Zentralen Verwaltung in Offenburg als...

  • Kehl
  • 16.07.19
Lokales
Die Teilnehmer der Klinikbegehung im sanierten Eingangsbereich des Ortenau Klinikums in Kehl (v. l.): Verwaltungsdirektor Mathias Halsinger, Ärztlicher Direktor und Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Jörg Simon, Landrat Frank Scherer, Chefarzt Dr. Rolf Ermerling, Pflegedirektor Markus Bossong und Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller

Drei Fachkliniken
Landrat im Ortenau Klinikum Kehl

Kehl (st). Das Ortenau Klinikum in Kehl hat zum Jahresbeginn einen guten Neustart hingelegt und die vom Kreistag beschlossene Neuausrichtung erfolgreich gemeistert. Zu dieser Einschätzung kommt Landrat Frank Scherer nach einem Besuch des Kehler Krankenhauses am Mittwoch. Scherer informierte sich bei einer Klinikbegehung in Begleitung von Chefarzt Dr. Rolf Ermerling, Anästhesie, Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller und der Klinikleitung über die aktuelle Situation des Hauses nach der...

  • Kehl
  • 16.05.19
Lokales
Die Bürgerinitiative aus Bohlsbach wehrt sich gegen den Standort im Holderstock.

Oberbürgermeister über die Klinikum-Standortsuche
Vetranos deutliche Kritik am Procedere

Kehl (st). Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano möchte verhindern, dass der jüngst favorisierte Standort Holderstock zwischen den Offenburger Ortschaften Bühl und Bohlsbach als Standort für das geplante Klinikum der Maximalversorgung „in einem Schnelldurchlauf“ festgelegt wird. „Ich hatte mir das Vorgehen zur Realisierung der Agenda 2030 deutlich anders vorgestellt und bin, gelinde gesagt, enttäuscht“, schreibt er in einem Brief an Landrat Frank Scherer und fordert diesen auf, einen neuen...

  • Kehl
  • 09.04.19
Polizei

Arbeitsunfall
Schwere Verletzungen an einer Hand

Kehl (st). Ein Mitarbeiter eines Unternehmens in der Otto-Hahn-Straße zog sich am Dienstagvormittag bei Arbeiten mit einer Drehmaschine schwere Verletzungen an seiner Hand zu. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Mann die Maschine versehentlich falsch bedient und seine Verletzung so selbst verursacht. Der Mann wurde zur Behandlung in das Klinikum nach Offenburg gebracht.

  • Kehl
  • 14.02.19
Panorama

Im Grunde...
Der Blick in die Glaskugel

...stand der Ausgang der Kreistagssitzung am Dienstag, 24.Juli, fest: Zu klar hatte sich der Krankenhausausschuss für die Agenda 2030 ausgesprochen. Wer da noch auf ein Wunder gehofft hatte, tat es vergebens. Nun werden nicht morgen die Kliniken in Kehl, Oberkirch und Ettenheim geschlossen. Zehn Jahre werden ins Land gehen, bis die Auswirkungen für die Menschen in den betroffenen Regionen spürbar werden. Zehn Jahre, in denen viel geschehen kann: Vielleicht gibt es ein Umdenken auf höchster...

  • Kehl
  • 24.07.18
  •  2
Lokales

Agenda 2030: Gemeinsamer Antrag
Für Erhalt des Klinikstandorts Kehl

Kehl (st/gro). Die Kreisräte Toni Vetrano, Heinz Faulhaber, Claus-Dieter Seufert, Rolf Sigg, Willi Kehret und Günter Klasen aus dem Wahlkreis Kehl haben einen gemeinsamen Antrag zur Agenda 2030 für die Kreistagssitzung am 24. Juli gestellt. Darin verlangen sie die bedarfsgerechte Weiterführung des Standortes Kehl über das Jahr 2030 hinaus.  Sie führen an, dass in der Agenda 2030 nicht erkennbar sei, wie die Versorgung von mehr als 40.000 Bürgern im Einzugsbereich der Raumschaft Kehl...

  • Kehl
  • 17.07.18
Lokales
Freuen sich über die gelungene Neugestaltung: (v.l.n.r.) Dr. Stefan Hambrecht (Chefarzt Innere Medizin), Brigitte Teufel (Mitarbeiterin Onkologische Ambulanz), Nicole Laug (stellvertretende Pflegedirektorin), Alexandra Lipp (Mitarbeiterin Onkologische Ambulanz),Elisabeth Vogt (Mitarbeiterin Onkologische Ambulanz), Dr. Wolfgang Heller (leitender Oberarzt Onkologische Ambulanz), Nicholas Cernakevic (Künstler)

Warme und harmonische Farben im Wartebereich
Ortenau Klinikum Kehl gestaltet Onkologische Ambulanz neu

Kehl (st). Das Ortenau Klinikum Kehl hat den Wartebereich der Onkologischen Ambulanz neu gestaltet. Möglich wurde die sehr ansprechende und farbenfrohe Neugestaltung durch einen größeren Spendenbetrag eines Patienten an die Klinik. Für die Gestaltung des Raumes konnte das Ortenau Klinikum Kehl den in Zierolshofen lebenden, freischaffenden Künstler Nicholas Cernakevic gewinnen. „Besonders in diesem Raum, in dem sich Patienten und deren Angehörige aufhalten, wollten wir eine positive...

  • Kehl
  • 16.07.18
Lokales

Kampf für Erhalt des Krankenhaus Kehl
Online-Petition für den Klinikstandort

Kehl (gro). Der Kampf um den Erhalt des Kehler Krankenhauses hat begonnen. Vor einer Woche wurde im Internet unter  www.openpetition.de/petition/online erhalt-des-krankenhauses-in-kehl eine Online-Petition gestartet. "Innerhalb von sieben Tagen wurde schon die 50-Prozent-Marke geknackt", freut sich Wolfram Britz, erster Vorsitzender des Fördervereins Ortenau Klinikum Kehl. "Wir hoffen, dass wir die notwendige Anzahl von Unterzeichnern schnellstmöglich erreichen werden, um die...

  • Kehl
  • 08.05.18
Lokales
Das Ortenau Klinikum Kehl steht zur Disposition.

Ortenau Klinikum-Standorte: Neue Variante
Kann das Krankenhaus Kehl wieder städtisch werden?

Kehl (gro). "Es war ein Schulterschluss, den die Stadtverwaltung und der Gemeinderat am Mittwochabend vollzogen haben", so Wolfram Britz, SPD. Die Entscheidung des Landrats und der Geschäftsführung des Ortenau Klinikums die Variante mit vier Standorten – Offenburg, Lahr, Achern und Wolfach – bei der zukünftigen Entwicklung zu verfolgen, sorgte dafür. Oberbürgermeister Toni Vetrano hatte in einer Rede deutlich gemacht, dass er die Schließung des Standorts Kehl 2030 nicht hinnehmen werde. Er...

  • Kehl
  • 27.04.18
Lokales
Die Schließung des Kehler Krankenhauses im Jahr 2030 will Oberbürgermeister Vetrano nicht hinnehmen.

Kehler Oberbürgermeister nimmt Stellung zu Krankenhaus-Gutachten
Blick darf nicht am Kehler Rheinufer enden

Kehl (st). Dass es in Kehl von 2030 an kein Krankenhaus mehr geben soll, will Oberbürgermeister Toni Vetrano so nicht hinnehmen: Das Gutachten von Lohfert & Lohfert, das am Donnerstag, 19. April, vorgestellt wurde, lässt aus seiner Sicht „eine ernsthafte Abwägung zwischen zentralen und dezentralen Strukturen im flächengrößten Landkreis Baden-Württembergs vermissen“. Mit mehr als 36.000 Einwohnern sei Kehl die drittgrößte Stadt im Ortenaukreis und müsse auch in Zukunft eine wichtige Säule in...

  • Kehl
  • 20.04.18
Lokales
Dr. Wim Skibba (l.), Anästhesie-Oberarzt am Ortenau Klinikum Kehl, schult Achtklässler am Einstein-Gymnasium in Kehl in Praxis und Theorie bei der Aktion „Ein Leben retten, 100 Pro Reanimation“.

Was tun bei Herzstillstand
Schülergesundheitsakademie des Ortenau Klinikums in Kehl

Kehl (st). „Leben retten“ statt Mathematik, Deutsch oder Englisch stand Mitte November auf dem Stundenplan von mehr als 500 Siebt- und Achtklässlern mehrerer Kehler Schulen. Das Team um Dr. Rolf Ermerling, Chefarzt der Anästhesiologie und Notfallmedizin am Ortenau Klinikum Kehl, veranstaltete im Rahmen der Schülergesundheitsakademie des Ortenau Klinikums in der Wilhelmschule, der Tulla-Realschule, der Hebel-Grund- und Werkrealschule sowie im Einstein-Gymnasium unter dem Motto „Ein Leben retten,...

  • Kehl
  • 27.11.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.