Ehrenamtliche Helfer engagieren sich
Einkaufsdienst für Betroffene

Achern (st). Gerade auch in der aktuellen Corona-Krise lässt die Stadtverwaltung bedürftige Menschen nicht allein. Sie unterstützt den Vorschlag eines Acherner Einzelhandelsunternehmens, dass Kunden, die das Haus nicht mehr verlassen können oder sollen, beim Lebensmittelmarkt bestellen und ein ehrenamtlicher Helfer die Bestellung dann abgeholt. Alle Einzelhändler, Discounter oder Drogeriemärkte, die sich an der Aktion beteiligen möchten, werden um Rückmeldung an den Leiter des Fachgebietes Wirtschaftsförderung und Liegenschaften, Christian Zorn unter E-Mail an christian.zorn@achern.de gebeten.

Bringdienst

Wer sich im Bringdienst engagieren will oder Hilfe benötigt, möge sich bitte an die Corona-Hotline unter Telefon 07841/6421950 wenden. Franziska Möker und bei Bedarf weitere Mitarbeiter der Stadtverwaltung koordinieren dort die entsprechenden Einkäufe. So funktioniert das System: Der Kunde, welcher seine Wohnung nicht verlassen kann oder, weil er einer Risikogruppe angehört, nicht verlassen will, ruft bei dem unterstützenden oder registrierten Lebensmittelhändler, Discounter oder Drogisten an und gibt seine Bestellung unter Angabe der Adresse und seiner Bankverbindung (IBAN) an. Die Bestellung ist auch per E-Mail möglich. Der Kunde ruft dann bei der Stadtverwaltung an und gibt durch, was und wann bei den oben genannten Einzelhändler, Discounter oder Drogeriemärkten abgeholt werden soll. Auch hierbei kann die Meldung per E-Mail erfolgen. Der Überbringer bekommt dann die Order von der Mitarbeiterin unserer Corona-Hotline, die einzelnen Bestellungen abzuholen und den Bestellern zu überbringen. Einen Beleg bekommt er ausgehändigt und bestätigt den Empfang der Waren. Durch die Angabe des IBAN kann der Einzelhändler per Lastschriftverfahren den Einkaufsbetrag abbuchen. Da keine Autorisierung erfolgte, kann der Kunde die Lastschrift innerhalb 13 Monaten zurückgeben, wovon in dieser Situation nicht ausgegangen wird. Mit diesem Projekt unterstützt die Stadtverwaltung Menschen in Not, um das Infektionsrisiko zu reduzieren.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen