Im Landhaus Illenau wird geheiratet – vorübergehend

Das Landhaus Illenau – umgeben von einer Parklandschaft
2Bilder
  • Das Landhaus Illenau – umgeben von einer Parklandschaft
  • Foto: st
  • hochgeladen von dtp02 dtp02

Achern. Seit das Rathaus in der Kernstadt umgebaut wird, steht die Stadt Achern ohne Trausaal da. Denn die Arbeiten in der Illenau, wo in den Arkaden neue Räumlichkeiten
für standesamtliche Trauungen entstehen, sind noch nicht abgeschlossen.
Dennoch wird in der Illenau geheiratet – zwar nicht in den Räumen der
Stadtverwaltung, aber im Landhaus Illenau, das die Familie Stinus als
Übergangslösung für Trauungen zur Verfügung stellt.

„Die Zusammenarbeit mit der Stadt funktioniert ausgezeichnet“, betont
Siegfried Stinus, der zusammen mit seiner Frau und seiner Tochter das
Haus vom Bund erwarb und 2009 mit der Renovierung der „Villa Alençon“ begann.

Seit 2012 finden hier Veranstaltungen statt – Familienfeiern, Geburtstage, Hochzeitsfeiern, Taufen, Kommunionen oder
Konfirmationen, aber auch Buchvorstellungen oder medizinische Symposien.
Die Gäste stammen aus der ganzen Region, aufmerksam auf das Landhaus
Illenau werden diese meist durch Mundpropaganda. Insgesamt 16 Paare
gaben sich seit Januar laut Standesamt im Landhaus bereits das Ja-Wort.

Oft findet nach der Trauung auch noch ein Sektempfang auf der Terrasse und
im Gartenareal statt. „Das muss man einfach mit uns absprechen, wir
kümmern uns gern darum“, so Stinus. Selbstverständlich haben manche
Paare auch gleich die Hochzeitsfeierlichkeiten im Landhaus gebucht.
Siegfried Stinus kann sich im Übrigen gut vorstellen, der Stadt auch
dann das Landhaus für die unterschiedlichsten Veranstaltungen zur
Verfügung zu stellen, wenn der Trausaal in der Illenau fertig ist.

Das wird voraussichtlich im August sein. Laut Stadtverwaltung sind schon 13
Eheschließungen für diesen Monat angemeldet. Noch sind die Arbeiten in
den Illenau-Arkaden aber in vollem Gang. In den nächsten Tagen sollen
die großen Türanlagen zum Arkadenhof eingebaut werden, anschließend
werden die Fußbodenheizung und der Estrich eingebracht. „Wir sind voll
im Zeitplan. Die Kostenberechnung von 535.000 Euro wird eingehalten“,
erklärt die Stadtverwaltung Achern auf Anfrage.

Autor: st

Das Landhaus Illenau – umgeben von einer Parklandschaft
Festlich geschmückte Tafeln gehören nicht nur zu den Hochzeitsfeierlichkeiten im Landhaus Illenau.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen