Störversuche gab es am Donnerstag in Achern
Kurdenmarsch ohne große Zwischenfälle

Ortenau. Am Samstag startete die siebte und damit letzte Etappe des Kurdenmarsches, der in Mannheim gestartet war, in Kehl auf dem Kasernenplatz. Insgesamt nahmen rund 150 Personen an der Schlussetappe teil. Auf der kurzen Strecke bis zur französischen Grenze auf der Europabrücke wurden die Teilnehmer von den Polizeikräften des Polizeipräsidiums Einsatz begleitet. Dort erfolgte um 8.50 Uhr ohne besondere Vorkommnisse die Übergabe an die französische Polizei, welche die Menschen bis zum Endpunkt des Marsches nach Straßburg weiterbegleitete.
Am Donnerstag war der Protestmarsch am Abend gegen 18.30 Uhr in Achern eingetroffen. Rund 100 Teilnehmer hatten an der Etappe von Rastatt aus teilgenommen. Auf dem Rathausplatz gab es Kundgebung. Danach versuchte eine Gruppe türkischer Jugendlicher, agrrsiv gegen die Versammlungsteilnehmer vorzugehen. Dies wurde durch das konsequente Eingreifen der Polizei verhindert. Es kam weder zu Personen- noch zu Sachschäden.
An der Etappe von Achern nach Kehl am Freitag nahmen rund 115 Menschen teil, im Laufe des Tages erhöhte sich die Zahl auf 150. In Kehl wurden sie von weiteren 50 Personen am Etappenziel begrüßt. Die Etappe verlief ohne weitere Zwischenfälle.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.