RADSPORT: Manuel Müller gewinnt vor den Toren des Hauptsponsors
Das Team Belle Stahlbau dominiert im Heimrennen

Das Herrenteam von Belle Stahlbau präsentiert sich in voller Mannschaftsstärke.
2Bilder
  • Das Herrenteam von Belle Stahlbau präsentiert sich in voller Mannschaftsstärke.
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Wyhl (w/st). Vor der Zentrale des Hauptsponsors Belle, gleichzeitig auch Arbeitgeber des späteren Siegers Manuel Müller, startete das Team Belle Stahlbau in vollständiger Besetzung zum 85 Kilometer langen Kriterium in Wyhl.
Die vorab offensiv gewählte Taktik zahlte sich umgehend aus, als schon nach drei von 30 zu fahrenden Runden die fünf Mann umfassende, rennentscheidende Gruppe entstand. Mit Manuel Müller, Marcel Fischer und den Tenbruck-Brüdern Jonas und Florian waren gleich vier Belle-Fahrer vertreten. In den Punktewertungen ließ man sich nicht die Butter vom Brot nehmen und sorgte dafür, dass sich der Punktevorsprung auf Fluchtkollegen Achim Burkhart Wertung für Wertung vergrößerte. Zwei Runden vor Schluss konnten sich schließlich Müller und Florian Tenbruck noch einmal absetzen. So fuhr Müller einen ungefährdeten Sieg ein. Dank der besseren Platzierung im Schlussspurt platzierte sich Marcel Fischer noch vor Achim Burkhart, welcher das Podium auf Platz drei komplettierte.
Mit Florian und Jonas Tenbruck auf den Plätzen vier und fünf sowie Jakob Heni auf Rang sechs, Kevin Vogel auf Rang sieben und Tim Nuding auf Rang acht demonstrierte das Team Belle Stahlbau eine geschlossen starke Teamleistung und tankte Selbstvertrauen für den schwäbischen Klassiker Rund um Schönaich am Ostermontag.
Auch für die Frauen stand am Sonntag das Heimrennen in Wyhl an. Pünktlich zum Rennen der Frauen begann es zu regnen. Das hielt Jasmin Rebmann nicht davon ab, das Rennen für die Frauen zu gewinnen. Gemeinsam mit einer weiteren Fahrerin konnte sie sich vom Feld absetzen und alle Wertungsrunden für sich entscheiden. Kerstin Pöhl und Priska Ehmann belegten die Plätze sieben und zehn und komplementierten somit das starke Mannschaftsergebnis.
Schon am Samstag standen Tim Nuding, Jonas Tenbruck und Marcel Fischer beim stark besetzen Frühjahrsklassiker im bayrischen Schweinlang am Start. Früh im Rennen konnte sich Nuding zusammen mit drei weiteren Fahrern vom Feld absetzen. Die Gruppe harmonierte und schaffte es, den Sieg unter sich auszumachen. Nach dem einer der Mitstreiter seine Fluchtgefährten im Finale hinter sich lassen konnte, gewann Nuding den Sprint der Verfolger und wurde so Zweiter. Auch Jasmin Rebmann und Kerstin Pöhl starteten in Schweinlang. Bei eisigen Temperaturen ging es zusammen mit der männlichen Jugend auf die neun Kilometer lange Runde. Pöhl belegte im gut besetzten Starterfeld einen sechsten Platz.

Das Herrenteam von Belle Stahlbau präsentiert sich in voller Mannschaftsstärke.
Jasmin Rebmann (Bildmitte) gewann bei Regen das Heimrennen der Frauen in Wyhl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen