Interkultureller Beirat für Jugendliche
Spannendes Experiment für die jungen Menschen

Der internationale Beirat zur gleichberechtigten Teilhabe junger Menschen
  • Der internationale Beirat zur gleichberechtigten Teilhabe junger Menschen
  • Foto: DW Ortenau
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (rek). Das Diakonische Werk Ortenau baut seine Angebote zur Förderung der gleichberechtigten Teilhabe junger Menschen aus. In einem interkulturellen Jugendbeirat mit Hauptsitz in Kehl entscheiden junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund oder Fluchtgeschichte gemeinsam darüber, welche Integrationsangebote auf den Weg gebracht werden und wirken selbst bei den Ausgestaltung mit.

Rahmen bildet das dreijährige Projekt „Gemeinsam Stark“, das von Felix Neumann und Fenja Becherer geleitet wird. Es sieht Angebote zur Förderung der sozialen, kulturellen und politischen Teilhabe vor, insbesondere Workshops, Exkursionen und Jugendkonferenzen. Um diese nach den Interessen und Bedürfnissen junger Menschen ausrichten zu können, werden sie im Beirat in die Planung direkt mit einbezogen. „Die Mitglieder sind damit Impulsgeber und stimmberechtigte Jugendvertreter in unserem Projektparlament“, so Fenja Becherer. „Ein spannendes Experiment, die Partizipation junger Menschen mit und ohne Migrationshintergrund wird so noch direkter. Wir spüren dafür eine große Motivation“, unterstreicht Projektleiter Felix Neumann.

Nach einer Auftaktveranstaltung im November zur Ansprache junger Menschen, fand im Januar die konstituierende Sitzung des neuen Gremiums statt. Daran nahmen zwölf Personen teil, darunter sieben der bisher 13 Beiräte. Zielgruppe sind junge Menschen bis 27 Jahre aus Kehl und den umliegenden Gemeinden wie Rheinau, Neuried oder Willstätt.

Neben den Beiratsmitgliedern, die Wurzeln in Syrien, Tunesien, Algerien, dem Irak, der Türkei und Indien haben, unterstützen Gäste und Beisitzer das Gremium. Die ersten beiden Veranstaltungen wurden im Jugendkeller St. Nepomuk durchgeführt, der als Kooperationspartner im Projekt fungiert.

Bei der ersten Sitzung war Gemeinderat Michael Nguyen mit dabei, der als Vertreter der Jungen Liste Kehl ein offenes Ohr für die Impulse des Beirats haben möchte. Erste Entscheidungen waren der Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit in den Sozialen Medien und die Planung einer monatlichen Veranstaltung, die nun eine Arbeitsgruppe organisiert. Start hierfür ist am Dienstag, 3. März, mit dem Event "Taco & Talk", um 18 Uhr im Jugendkeller. Es richtet sich an junge Menschen von zwölf bis 27 Jahren, der Eintritt ist frei.

Bereits gestartet ist die mehrteilige "Green City Fotorallye". Dabei werden Städte erkundet und in Teams Fotos zu Umwelt und Nachhaltigkeit gemacht. Ende Februar läuft das dreitägige Angebot "Eat Fresh – Be Smart" in der Albert-Schweitzer-Schule in Kehl. Im Mai nehmen Mitglieder des Beirats am europäischen Jugendevent im Europaparlament Straßburg teil. Darüber hinaus sind zukünftig eine interaktive Ausstellung zum Thema Migration, Social Media-Aktionen und Politiktalks zu den Landes- und Bundestagswahlen geplant.

Die Beiräte werden nach Vorgesprächen durch das Projektteam ernannt und stimmen dabei den Regeln der Zusammenarbeit zu. Sie erhalten ein Zertifikat über ihre Teilnahme und ihre gesetzten Schwerpunkte. Interessenten können sich beim Projektteam melden.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen