Diakonisches Werk

Beiträge zum Thema Diakonisches Werk

Lokales

Kälteschutz im Schlachthof
Stadt bietet Übernachtungsmöglichkeit

Lahr (st). Wegen der kalten und eisigen Witterungsverhältnisse hat die Stadt Lahr in Abstimmung mit dem Diakonischen Werk entschieden, kurzfristig einen Kälteschutz anzubieten. Dieser wird bis Ende Februar im Schlachthof Jugend & Kultur in der Großviehhalle zur Verfügung stehen. Mit coronakonformen Abständen werden Feldbetten aufgebaut, die sanitären Einrichtungen können genutzt werden. Zusätzliche Anlaufstelle "Neben der Unterbringung in den Obdachlosenunterkünften, die wir ganzjährig...

  • Lahr
  • 11.02.21
Lokales

Tagesstätte für betroffene Menschen in Kehl
Hilfe für Wohnungslose

 Ortenau (st). In seiner stimmte der Sozialausschuss des Ortenaukreises einstimmig für die Einrichtung einer Tagesstätte für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit betroffene Menschen in Kehl. Träger wird das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau. Alltagspraktische Hilfen und Angebote Die Tagesstätte soll zum einen alltagspraktische Hilfen, wie warme Mahlzeiten, medizinische Hilfe oder die Ausgabe von Kleidung bieten und zum anderen beratend zur Seite stehen, etwa bei der...

  • Kehl
  • 12.11.20
  • 2
Lokales
Plexiglasscheiben sorgen für Schutz im Café Löffel
2 Bilder

Hilfe für Menschen in Not
Café Löffel ist auch in den Ferien da

Lahr (st). Auch in der Ferienzeit und trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist das Café Löffel in Lahr für Menschen in besonderen Notlagen da. Dank großzügiger Spenden kann vielen Besuchern auch in der schwierigen Zeit in dieser caritativen Einrichtung des Diakonischen Werkes mit Lebensmittelpaketen und Essen zum Mitnehmen geholfen werden. Aufgrund der Hygienebestimmungen darf das Essen derzeit nicht im Café Löffel eingenommen werden. Gäste und Mitarbeitende des Café Löffel...

  • Lahr
  • 03.09.20
Lokales
Der internationale Beirat zur gleichberechtigten Teilhabe junger Menschen

Interkultureller Beirat für Jugendliche
Spannendes Experiment für die jungen Menschen

Kehl (rek). Das Diakonische Werk Ortenau baut seine Angebote zur Förderung der gleichberechtigten Teilhabe junger Menschen aus. In einem interkulturellen Jugendbeirat mit Hauptsitz in Kehl entscheiden junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund oder Fluchtgeschichte gemeinsam darüber, welche Integrationsangebote auf den Weg gebracht werden und wirken selbst bei den Ausgestaltung mit. Rahmen bildet das dreijährige Projekt „Gemeinsam Stark“, das von Felix Neumann und Fenja Becherer geleitet...

  • Kehl
  • 25.02.20
Lokales

Arche Noah Ortenau
Förderstiftung wurde umbenannt

Ortenau (st). Die vormalige Förderstiftung des Diakonischen Werks im Ortenaukreis wurde umbenannt in Stiftung Arche Noah Ortenau und geht jetzt mit überarbeiteter Satzung und neuem Namen an den Start, heißt es in einer Pressemitteilung. Schirmherr der Stiftung ist der ehemalige Staatsminister Helmut Rau, der auf eine möglichst breite bürgerschaftliche Beteiligung am Aufbau der Stiftung setzt. Diakonisches WerkGefördert werden ausschließlich Aktivitäten und Projekte des Diakonischen Werks rund...

  • Ortenau
  • 13.12.19
Lokales
Tagung in Kehl

Jahrestagung der evangelischen Jugendmigrationsdienste
160 Fachkräfte aus ganz Deutschland in Kehl

Kehl (st). Drei Tage lang waren 160 Fachkräfte der Jugendmigrationsarbeit aus ganz Deutschland zu Gast in Kehl. Auf Einladung des Diakonischen Werks im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau fand die Jahrestagung der evangelischen Jugendmigrationsdienste (JMD) der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA) vom 19. bis zum 21. November in Kehl und Straßburg statt. Das ansässige JMD-Team des Diakonischen Werkes Ortenau, bestehend aus Edgar Berg, Felix Neumann sowie Dietmar...

  • Kehl
  • 28.11.19
Lokales
Stellen "Gemeinsam stark" vor (v. l.): Fenja Becherer, Sasha Vehev, projektleiter Felix Neumann, Ute Becker (Diakonie) sowie die Syrer Ayham Karout und Adel Alchawa

Projekt des Diakonischen Werks
Mit "Gemeinsam stark" Migranten einbinden

Ortenau (rek). Drei Jahre lang engagierte sich die Integrationsagentur Wiki als Projekt des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau in Kehl für eine gelingende Integration und Teilhabe. Jetzt folgt das nächste auf drei jahre angelegte Projekt mit dem Titel "Gemeinsam stark". Das bisherige Angebotsspektrum reichte von Netzwerkarbeit über Beratung und Schulungen bis hin zu Ehrenamtsförderung und interkultureller Öffnung, erklärte der Projektleiter Felix Neumann. Die Bedarfe...

  • Kehl
  • 15.10.19
Lokales
Auf dem Lindenplatz drehte sich beim Aktionstag der Diakonischen Einrichtungen in Offenburg alles um das Thema Alltagshelden: Eberhard Roth (v. l.), Eva-Maria Eschbach, Martina Herrmann, Sabine Fellmann, Eli Yacout, Achim Wenzel-Teuber, Michaela Hilberer, Silke Boschert, Delia Eckel, Mario Herrmann, Dirk Schmid-Hornisch.

Aktionstag "Unerhört! Diese Alltagshelden"
Woche der Diakonie in Offenburg

Offenburg (st). Die diakonischen Einrichtungen aus Offenburg haben am Dienstag, 2. Juli, im Rahmen der Woche der Diakonie eine Aktion auf Lindenplatz veranstaltet. Die diesjährige Woche der Diakonie steht unter dem Motto „Unerhört! Diese Alltagshelden“. Alltagshelden stehen für gegenseitige Hilfe, für Eigeninitiative und Miteinander. Sie sind oft unauffällig, sie haben keine übermenschlichen Kräfte und kommen nicht aus dem Nichts. Dass der Blick auf diese oft unscheinbaren Menschen gerichtet...

  • Offenburg
  • 03.07.19
Lokales
Barbara Ziegler-Kaiser ist in den Ruhestand gegangen.
2 Bilder

Stabwechsel in der Schwangerschaftsberatung
Neues Gesicht beim Diakonischen Werk in Offenburg

Offenburg (st). Barbara Kaiser-Ziegler ging nach 28-jähriger Tätigkeit beim Diakonischen Werk im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau Ende März in den Ruhestand. In einer Feierstunde wurde sie von Kolleginnen, Kollegen und Geschäftsführerin Juliane Weerenbeck in die neue Lebensphase verabschiedet. Ihre Nachfolgerin in der Schwangerschaftsberatung wird Monika Woitalla, die schon in der Migrationsberatung des Diakonischen Werkes tätig ist. Die Schwangerschaftsberatung des Diakonischen Werkes berät...

  • Offenburg
  • 03.04.19
Lokales
Die neuen Dolmetscher bei ihrer Schulung im November mit Edgar Berg vom Diakonischen Werk (dritte, stehende Person von rechts) und Claudia Mündel, Leiterin der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt (vorne rechts)

Ehrenamtlich für Migranten
Dolmetscher-Pool erneut gewachsen

Kehl (st). Sie unterstützen Menschen mit Migrationshintergrund ehrenamtlich dabei, Sprachbarrieren in Kindergärten, Schulen und Beratungsstellen zu überwinden: Insgesamt 73 Frauen und Männer bilden den Dolmetscher-Pool, der mit mehr als 4.000 Einsätzen inzwischen auch über Kehl hinaus zu einer fest etablierten Einrichtung geworden ist. „Die Dolmetscher sind in Kindergärten, Schulen, Beratungsstellen, Behörden und vor allem in Arztpraxen im Einsatz“, weiß Claudia Mündel, Leiterin der...

  • Kehl
  • 14.03.19
  • 1
Lokales
Das Projektteam freut sich mit den neuen Energiespar-Helfern über den erfolgreichen Abschluss des Workshops.

Energiespar-Helfer
Ansprechpartner ohne Sprachbarrieren

Kehl (st). Sie sprechen Bulgarisch, Persisch, Arabisch, Französisch oder Türkisch und wollen ihren Mitbürgern ohne sprachliche oder kulturelle Barrieren beim Energiesparen helfen: Zehn Kehler sind nun zu zertifizierten Energiespar-Helfern fortgebildet worden. Damit sind sie direkte Ansprechpartner des städtischen Informations- und Beratungsnetzwerks, an das sich private Haushalte mit Migrationshintergrund wenden können. Im Fokus der Beratungen stehen Themen wie der sparsame Umgang mit Wasser...

  • Kehl
  • 21.12.18
Lokales
Dank der Unterstützung der Bürgerstitung Kehl wird wieder einiges auf den Weg gebracht.

Erste Förderrate der Bürgerstiftung Kehl
55.252 Euro für 20 Projekte

Kehl (gro). Die Projekte der ersten Förderrate für das Jahr 2018 stellte die Bürgerstiftung Kehl am Montag in Bodersweier vor. Der Ort ist kein Zufall, schließlich ist die dortige Seniorenresidenz ein Teil des Demenzprojektes der Bürgerstiftung. Das Leuchtturmprojekt "(Abend-)Betreuung von Senioren" wurde 2013 ins Leben gerufen. Studenten der Hochschule Kehl besuchen Bewohner mit Demenz im Dr.-Friedrich-Geroldt-Haus in Kehl. 2014 wurde das Projekt auf die Seniorenresidenz in Bodersweier...

  • Kehl
  • 12.06.18
Lokales
Gut zu wissen, wo man dann anrufen kann, wenn Unterstützung benötigt wird.

Ältere Mitbürger im Ortenaukreis
Wo Senioren Unterstützung in Alltagsdingen finden

Ortenau (tf). Behördengänge, kleinere Reparaturen oder sogar die Freizeitgestaltung – mit zunehmendem Alter werden viele Dinge schwieriger. Das erleben tagtäglich zahlreichen Senioren im Ortenaukreis, die insgesamt aber trotzdem noch gut alleine zu Haue zurecht kommen. Doch wo finden diese Menschen im Fall der Fälle Unterstützung? Wer sich mit dem Internet auskennt, kann sich bequem von zu Hause aus informieren. Aber was ist mit den älteren Mitbürgern, die das nicht können? Die Guller-Redaktion...

  • Offenburg
  • 17.03.18
Lokales
Sie hoffen, ihre engsten Familienangehörigen bald wiedersehen zu können.

Lichtermarsch des Diakonisches Werks Lahr
Familienzusammenführung

Lahr (st). Im Rahmen eines Pressegesprächs zur Aktionswoche Familienzusammenführung im Diakonischen Werk Lahr berichteten zwei zerissene Familien aus dem Irak und Syrien über ihre Situation. Eingeladen hatten Katharina Lindner, Kirchenbezirksbeauftragte Flucht & Migration, die Dienststellenleiterin Annedore Braun und Inese Freija-Neimane von der Migrationsberatung. Angst um den weit entfernten Ehepartner, tägliches Vermissen der Eltern, Ängste über die Situation im Flüchtlingslager im...

  • Lahr
  • 08.12.17
Panorama
Dagmar Stumpe-Blasel

Eine Frage, Frau Stumpe-Blasel
Psychosoziale Prozessbegleitung

Besonders schutzbedürftige Personen, die eine Gewalttat erlebt haben, können ab 1. Januar Begleitung und Betreuung während eines Strafverfahrens in Anspruch nehmen. Unter anderem wird solche vom Diakonischen Werk und von Aufschrei e.V. angeboten. Im Interview mit Anne-Marie Glaser erklärt Dagmar Stumpe-Blasel von Aufschrei e.V. Einzelheiten. Was genau ist die psychosoziale Prozessbegleitung? Das ist eine besondere intensive Form der Begleitung vor, während und nach der Hauptverhandlung eines...

  • Ortenau
  • 01.09.17
Lokales
Thomas Krestel vom Diakonischen Werk ist Ansprechpartner für ein neues Präventionsprojekt.

Neues Präventionsprojekt „WinLose“ in Kehl läuft bis September
Damit Jugendliche nicht dem Glücksspiel verfallen

Kehl. Seit Anfang des Jahres läuft in Kehl eines von drei Modellprojekten zum Thema Glücksspielsuchtprävention, das von der Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Sozialarbeit in Baden-Württemberg gefördert wird. „WinLose“ lautet der Name des Präventionsprojektes der Fachklinik Fischer-Haus in Gaggenau, das in Kehl gemeinsam mit dem Diakonischen Werk umgesetzt wird, wendet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 30 Jahren. Thomas Krestel, Diakonisches Werk, ist der...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.