Weiterer Kandidat für Kehl
Wolfram Britz bewirbt sich bei OB-Wahl

Gemeinderat und Kreisrat Wolfram Britz bewirbt sich für den OB-Posten in Kehl.
  • Gemeinderat und Kreisrat Wolfram Britz bewirbt sich für den OB-Posten in Kehl.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (st). Der 53-jährige Kehler Wolfram Britz geht in seiner Heimatstadt unter dem Motto „Gemeinsam füreinander Zukunft gestalten“ in den Wahlkampf. „Ich freue mich bereits auf hoffentlich viele persönliche Begegnungen mit den Kehlern“, erklärt Britz. Kommunalpolitisch hat Britz bereits einige Erfahrungen gesammelt. Seit 2014 sitzt er als Parteiloser für die SPD-Fraktion im Gemeinderat und seit 2019 im Kreistag und wird auch als solcher bei der Oberbürgermeisterwahl antreten.

Gesundheitsversorgung und Sozialpolitik aktiv gestalten

Wolfram Britz hat sich in der Vergangenheit bereits stark für das Ortenau Klinikum Kehl eingesetzt – gemeinsam mit dem Förderverein. Wie es mit dem Klinik-Standort Kehl weitergehen könnte, wenn dort spätestens 2030 keine Patienten mehr stationär behandelt werden, dieser Frage widmet Wolfram Britz sich auch in seiner Arbeit im Kreistag. Der Kreisrat engagiert sich in einer kleinen Arbeitsgruppe, die sich mit Nachnutzungskonzepten in den von der Kreis-„Agenda 2030“ betroffenen Standorten Kehl, Oberkirch und Ettenheim beschäftigt. Britz will unter anderem die Themen Gesundheitsversorgung der Kehler, den demografische Wandel und die Sozialpolitik aktiv gestalten. Auch die Schaffung einer klimaverträglichen Innenstadt sowie die nachhaltige Stadtentwicklung zählen dazu.

Wolfram Britz hat Anfang der 2000er-Jahre das Kehler Musikfestival „Fetzik“ auf dem Kasernen-Vorplatz mitorganisiert. Er war Sänger der Mundart-Band „Zäpf“, initiierte 2012 das Stadtfest „Kehl feiert“. Neben den Themen Schulmodernisierung, welche sich in Kehl bereits in der Umsetzung befindet, liegen ihm die Bildung, Kindergärten sowie auch die bürgerfreundliche Digitalisierung der Verwaltung am Herzen. Weitere Grundpfeiler seiner kommunalen Agenda sind auch eine transparente Politik und eine einfache, verständliche Sprache.

Das komplette Wahlprogramm wird im direkten Kontakt mit den Kehler Bürgern vorstellen. Veranstaltungen sind bereits geplant, jedoch Pandemiebedingt aktuell schwer umsetzbar. Soweit es die Pandemie zulässt werden diese durchgeführt.

Link zur Homepage


Die anderen Kandidaten

Link zur Bewerbung von Thomas Wuttke

Link zur Bewerbung von Anemone Bippes

Link zur Bewerbung von Susanne Hildebrandt

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.