Eskalation am Korker Baggersee
Polizisten und städtische Mitarbeiter angegriffen

Kehl-Kork (st). Zwei Polizeibeamte und ein Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Kehl sind am Montagabend am Korker Baggersee bei einem Einsatz verletzt worden: Auf dem für Unbefugte gesperrten Gelände des dortigen Kieswerks hatte eine etwa 20 Personen zählende Gruppe mutmaßlich Geburtstag gefeiert. Das teilen das Polizeipräsidium Offenburg und die Stadt Kehl in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Nachdem die jungen Leute die Hinweise, dass dort Lebensgefahr bestehe, ignorierten, alarmierte ein Mitarbeiter des Kieswerks die Polizei. Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) der Stadt Kehl unterstützten die Einsatzkräfte der Polizei und wurden - wie schon die Polizeibeamten - angegriffen. Ein Mitarbeiter einer von der Stadt Kehl beauftragten Security-Firma kam in dem Gerangel zu Fall, trug aber nach derzeitigen Erkenntnissen keine Verletzungen davon.

Die Streife des Polizeireviers Kehl war kurz nach 17 Uhr - wenige Minuten nach der Alarmierung - vor Ort und dabei, die Personalien der Gruppenmitglieder festzustellen. Diese verlief zunächst geordnet, bis eine 21-Jährige begann, die Polizisten zu beleidigen. Die junge Frau dürfte nach den bisherigen Feststellungen für die Organisation der Zusammenkunft verantwortlich gewesen sein. Beim Einschreiten kam es dann zu den tätlichen Übergriffen eines 19-Jährigen gegen einen der Polizeibeamten und in der Folge zu Solidarisierungseffekten aus der Gruppe der Einheimischen heraus.

Pfefferspray und weitere Polizisten

Während der aggressive Heranwachsende mit Unterstützung der Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes überwältigt und in Handschellen gelegt werden konnte, gelang es später unter Hinzuziehung weiterer Polizeistreifen sowie dem Einsatz von Pfefferspray, die Situation in den Griff zu bekommen. Zur Aufklärung der Geschehnisse wird eine kleine Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Tägliche Kontrollen werden fortgesetzt

Die Stadt Kehl wird mit Unterstützung der Polizei die Überwachung des Korker Baggersees weiterhin fortsetzen. Sicherheitskräfte werden täglich vor Ort sein; Fahrzeuge, die im absoluten Halteverbot abgestellt sind, werden - wie in den vergangenen Wochen praktiziert - abgeschleppt.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen