Seniorenbüro lädt junge Offenburger ins Kino ein
Geburtstagskinder als V.I.P.-Gäste gesucht

Beim Generationenfrühstück des Seniorenbüros im Juli waren viele Altersstufen vertreten.
  • Beim Generationenfrühstück des Seniorenbüros im Juli waren viele Altersstufen vertreten.
  • Foto: Stadt Offenburg
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (djä). Wer als Offenburger im September oder knapp um den September herum 25 Jahre alt wird, hat die Chance, am Freitag, 21. September, als Gast in einem der 13 besonders bequemen XL-Sitze im Offenburger Forum Kino Platz zu nehmen. "Wir haben einen Film ausgesucht, der alle Generationen anspricht", sagt Angela Perlet vom Seniorenbüro Offenburg. Dieses wurde in diesem Jahr selbst 25 Jahre alt. Deshalb hat man hier seit Jahresanfang jeden Monat eine besondere Aktion organisiert. Im September ist das eine besondere Filmvorführung: Gezeigt wird Til Schweigers Film "Honig im Kopf". Die 13 V.I.P-Karten gibt es direkt beim Seniorenbüro unter der Telefonnummer 0781/822222 auf Anfrage für die Geburtstagskinder.

Darf man über Demenz lachen? Die Tragikkomödie spielt mit genau dieser Frage und rührt an Problemen, die in vielen Familien ganz real sind. Wie der Film solch heikle Themen aufgreift und damit auch die Wirklichkeit darstellt, darüber unterhält sich vor der Vorführung Dr. Wolfgang Reinbold von der Stadt Offenburg mit Prof. Dr. Klaus Schmidke, Facharzt für Neurologie und Geriatrie, und der Dokumentarfilmerin Eva-Maria Kühling.

Mit den Aktionen zum 25-jährigen Bestehen wird eine Einrichtung gefeiert, die sich in der Offenburger Bürgerschaft tief etabliert hat. Im Laufe der Jahre wurden immer mehr Angebote für ältere Mitbürger entwickelt. Nach dem Motto "Für mich selbst – und für Andere" übernehmen ehrenamtlich Tätige Aufgaben im Gemeinwesen. Unterstützung, Förderung und Organisation bietet das Seniorenbüro dazu – ganz zeitgemäß und mitten im und aus dem Leben der Bürger. Eine der Festaktionen zum 25-jährigen Bestehen war deshalb folgerichtig ein Generationenfrühstück der Seniorenbeiräte mit Kindern der Kindertagesstätte "Lohgarten" aus Zell-Weierbach. "Das Seniorenbüro ist auch jung und lebendig. Mit dieser Energie wollen wir wahrgenommen werden", betont Angela Perlet. Mitten aus dem Leben ist deshalb auch die Thematik des nun gezeigten Films, in dem Enkelin, Eltern und der an Alzheimer erkrankte Großvater ihre Geschichte erzählen. Die Filmvorführung ist natürlich auch für alle anderen Zuschauer gedacht.

Jeder, der den Film ebenfalls sehen mag, kann an der Kasse für sechs Euro im Forum Kino eine Eintrittskarte kaufen. Dazu gibt es ein Glas Sekt und ein kleines Laugengebäck. Der Sektempfang findet um 17 Uhr statt. Auf die Geburtstagskinder mit Freikarte wartet zusätzlich eine V.I.P.-Lounge und ein kleines Extra als Geburtstagsgeschenk. Das Filmgespräch beginnt um 17.15 Uhr, die Filmvorführung um 18 Uhr.  Der Filmabend ist als Treffpunkt für Jung und Alt gedacht. "Wo man im Kontakt ist, gibt es keine Vorurteile", weiß Verena Schickle vom Seniorenbüro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen