Harald Rau bewirbt sich in Offenburg
Kölner Dezernent will OB werden

Harald Rau, Dezernent für Soziales, Integration und Umwelt in Köln

Offenburg (rek). Dr. Harald Rau, Dezernent für Soziales, Integration und Umwelt der Stadt Köln, hat am Freitag seine Kandidatur für das Amt des Offenburger Oberbürgermeisters bekannt gegeben. Der 56-Jährige, geboren in Ehingen-Mundingen an der Donau, studierte Psychologie in Tübingen, lehrte und forschte im Grenzbereich zwischen Psychologie und Medizin, leitete Sozialunternehmen in Bielefeld und Wilhelmsdorf, und wechselte 2016 schließlich zur Stadt Köln als Dezernent.

Bisher könne er in der zweiten Reihe nur verwalten. Als Oberbürgermeister wolle er seine Themen transportieren und auch umsetzen. Offenburg kenne er, weil er mit Anfang 20 hier rund ein Jahr gelebt habe. Nun wolle er die Stadt mitgestalten. Im Wahlkampf wolle er zuhören und seine Ideen weitergeben.

Rau hofft als überparteilicher Kandidat sowohl bei den Grünen als auch bei der SPD Unterstützung im Wahlkampf zu finden. Zudem habe er noch einen Termin mit der Offenburger FDP.

Rau ist nach dem Willstätter Bürgermeister Marco Steffens zweiter Kandidat um die Nachfolge Edith Schreiners im Oktober.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.