• 27. Januar 2018, 19:19 Uhr
  • 116× gelesen
  • 0

Ranzengarde stürmt das Rathaus
Oberbürgermeisterin verrät auch Narren nichts zur Kandidatur

Oberbürgermeisterin Edith Schreiner (Mitte), Bürgermeister Oliver Martini (links) und der noch wehrhafte Bürgermeister Hans-Peter Kopp (rechts) wurden von den Uniformierten aus dem politischen Zentrum gebracht.
27Bilder
Oberbürgermeisterin Edith Schreiner (Mitte), Bürgermeister Oliver Martini (links) und der noch wehrhafte Bürgermeister Hans-Peter Kopp (rechts) wurden von den Uniformierten aus dem politischen Zentrum gebracht. (Foto: dh)

Offenburg (dh). Kein Erbarmen kannte die Ranzengarde der Althistorischen Narrenzunft Offenburg beim Sturm auf das Offenburger Rathaus: Oberbürgermeisterin Edith Schreiner, Bürgermeister Oliver Martini und der noch wehrhafte Bürgermeister Hans-Peter Kopp wurden von den Uniformierten aus dem politischen Zentrum gebracht. "Das Rathaus ist gut bei uns aufgehoben", sagte Schreiner beschwichtigend. Hauptmann Thomas Simon lieferte sich mit Schreiner zur Baumschutzverordnung ein Wortgefecht und sagte unter anderem: "Ihr könnt noch so viel Wald aufbauen und euch dahinter verstecken, das hilft nichts." Auch die Narren bekamen nicht aus der Oberbürgermeisterin heraus, ob sie nochmals für ihr Amt kandidieren wird. "Beim Narrentreffen kommt es auf den OB nicht an", konterte Schreiner, dann wurde sie abgesetzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt