Fünf Termine im April zur Standort-Debatte
Offenburg informiert über Klinik-Neubau

Das Klinikum an der Moltkestraße

Offenburg (st). Die Stadt Offenburg wird im April mit einer Veranstaltungsreihe interessierte Bürger über die Standortsuche zum Klinik-Neubau eingehend informieren, teilt die Stadt in einer Pressemitteilung mit.

Transparenz und Bürgerinformation stehen im Vordergrund des Interesses der Stadtverwaltung Offenburg. „Der Kreis hat ja vor, für unsere Bürger die bestmögliche medizinische Versorgung in Zukunft zu gewährleisten“, betont Oberbürgermeister Marco Steffens. „Deshalb liegt es der Stadt Offenburg besonders am Herzen, dass die Zukunftspläne und deren Hintergründe verstanden werden und dass sie nachvollziehbar sind.“

In diesem Fall spricht der Rathauschef vom geplanten Neubau des Zentralklinikums für die Ortenau. Bis 2030 soll dieses Vorhaben realisiert sein. „Damit entsprechen wir Veränderungen der Gesellschaft – Stichwort demografischer Wandel – einerseits, zum anderen aber auch Entwicklungen in der Medizin, die zu erheblichen Verbesserungen der Gesundheitsversorgung unserer Bevölkerung beitragen“, erklärt Steffens.

Die Stadt bietet im April geradezu einen Informationsmarathon an. An fünf Abenden wird zu Themen wie künftige medizinische Versorgungsstruktur, Städtebau und Erschließung, Aspekte der Verkehrserschließung oder Standortprüfungen informiert. Dieser Informations- und Diskussionsprozess ergibt sich aus der Überzeugung: „Gesundheit braucht Verantwortung“.

Die zentrale Auftaktveranstaltung wird am Freitag, 5. April, in der Gemeindehalle Bohlsbach stattfinden. Ab 19 Uhr führt zunächst Oberbürgermeister Steffens in den Abend ein. Daran anschließen wird sich eine moderierte Podiumsdiskussion mit Ärzten und klinischem Personal. Danach folgt eine Fragerunde mit dem Auditorium. Im Anschluss legt die Stadt die Projektkriterien für verschiedene Standorte dar und gibt einen Überblick über den Suchlauf, um einen geeigneten Standort zu finden.

Die weiteren vier Termine werden Bürgerforen sein: je zwei Abende (9. und 11. April) in der Festhalle Windschläg, jeweils um 19 Uhr; zwei weitere Abende (10. und 12. April) in der Georg-Dietrich-Halle in Bühl, ebenfalls um 19 Uhr. Bürger haben dann die Möglichkeit, sich über die Standorte für ein Zentralklinikum zu informieren und sich mit Fachleuten auszutauschen. Die Anregungen werden im weiteren Prozess aufgegriffen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen