Entwicklung am Arbeitsmarkt
Saisontypischer Anstieg zum Jahresende

Ortenau (st). 7.168 Menschen waren im Dezember bei der Arbeitsagentur und Kommunalen Arbeitsförderung arbeitslos gemeldet, 214 Personen mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell für beide Rechtskreise wie zum Ende des Jahres 2018 bei 2,8 Prozent. Die Regionaldirektion in Stuttgart gibt für Baden-Württemberg eine Arbeitslosenquote von 3,2 Prozent bekannt. Unter den 19 Agenturen in Baden-Württemberg belegt Offenburg derzeit zusammen mit Ludwigsburg den dritten Platz.

Entwicklung nach Rechtskreisen

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit verläuft in den beiden Rechtskreisen derzeit unterschiedlich: Die Agentur für Arbeit Offenburg (Arbeitslosenversicherung nach dem Sozialgesetzbuch III) war für 3.793 arbeitslose Menschen erster Ansprechpartner am Arbeitsmarkt, das waren gegenüber dem Vormonat 215 arbeitslos gemeldete Personen mehr. Deutlich zugenommen hat die Zahl arbeitsloser Menschen im Vergleich zum Vorjahr, mit einer Erhöhung um 680 Personen (+ 21,8 Prozent).

In der Grundsicherung waren bei der Kommunalen Arbeitsförderung Ortenaukreis 3.375 arbeitslose Menschen gemeldet. Zum Vormonat blieb hier die Zahl fast unverändert (- 1). Allerdings waren 420 (- 11,1 Prozent) arbeitslose Frauen und Männer weniger als noch vor einem Jahr gemeldet.

Entwicklung am Arbeitsmarkt

„Zum Jahresende ist die Arbeitslosenzahl im Bereich der Arbeitslosenversicherung SGB III gestiegen. Saisontypisch ist die Beendigung befristeter Arbeitsverträge zum Jahresende. Dennoch zeigt sich der Arbeitsmarkt im Ortenaukreis in einer soliden Verfassung. Erfreulich ist der weitere Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung, der für eine nach wie vor vorhandene Dynamik am Arbeitsmarkt steht“, sagt Angela Pöpplau-Hübner, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Offenburg, zur aktuellen Lage auf dem Arbeitsmarkt.

Entwicklung nach Personengruppen

Im Dezember waren 1.630 Frauen ohne Arbeit, 258 mehr als noch vor zwölf Monaten. Bei den Männern stieg die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr um 422 auf 2.163. Im Vergleich zum Dezember 2018 hat sich die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen um 95 auf 444 Personen erhöht.

1.529 Frauen und Männer, die 50 Jahre oder älter sind, waren im Kalendermonat Dezember arbeitslos gemeldet, 241 mehr als im Vorjahresmonat. Auch die Zahl der schwerbehinderten Menschen ohne Arbeit hat zugenommen. Aktuell sind 301 schwerbehinderte Menschen arbeitslos gemeldet, 51 mehr als vor zwölf Monaten.

Im Ortenaukreis suchen 337 Personen, die bereits länger als ein Jahr ohne Beschäftigung sind, eine Arbeit. Dies ist ein Anstieg um 76 Personen im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Aus den Geschäftsstellen

Regional betrachtet ist die Zahl arbeitsloser Menschen in allen sechs Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit Offenburg gestiegen.

Im Dezember waren es in der Hauptagentur Offenburg 1.114 Frauen und Männer (230 mehr als im Vorjahr), die eine Beschäftigung suchten. In der Region Lahr waren 1.132 (226 mehr als im Dezember 2018) und im Geschäftsstellenbezirk Kehl 554 (118 mehr als vor einem Jahr) Personen arbeitslos gemeldet. Aktuell sind in der Geschäftsstelle in Achern 407 (63 mehr als vor zwölf Monaten) Menschen auf der Suche nach Arbeit und in Oberkirch 238 (+ 5) Frauen und Männer. In Hausach erhöhte sich die Zahl der arbeitslosen Menschen auf 348 (+ 38).

Dynamik am Arbeitsmarkt

 Der Arbeitsmarkt in der Ortenau ist weiterhin von hoher Dynamik geprägt. Bei der Arbeitsagentur Offenburg und ihren Geschäftsstellen haben sich im Dezember 1246 Personen arbeitslos oder erneut arbeitslos gemeldet. Im gleichen Zeitraum ging für 1.025 Männer und Frauen die Zeit ihrer Arbeitslosigkeit zu Ende. Seit Jahresbeginn 2019 konnten 15.519 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, dem gegenüber wurden 16362 Personen arbeitslos.

Trotz der gestiegenen Arbeitslosmeldungen bleibt die Arbeitslosenquote insgesamt auf dem niedrigen Niveau von 2,8 Prozent. Dies liegt zum einem an der hohen Bewegung auf dem gewachsenen Arbeitsmarkt der Ortenau und zum anderen am Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten. Ende Juni 2019, dem letzten Quartalsstichtag der Beschäftigungsstatistik, belief sich die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Bezirk der Arbeitsagentur Offenburg auf 185.045 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte. Gegenüber dem Vorjahresquartal war das eine Zunahme vom 3.875.

Stellensituation

Der Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur konnte im vergangenen Monat 647 neue Stellenangebote akquirieren. Die Nachfrage von Arbeitgebern im Ortenaukreis nach Arbeitskräften ist geringer als vor einem Jahr – aber weiterhin auf einem hohen Niveau. Derzeit sind 3.391 offene Arbeitsstellen zu besetzen, das sind 827 weniger als vor einem Jahr.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen