72 Photovoltaikmodule auf dem Dach
Strom für die Mieter erzeugen

Blick auf das Dach mit dem Modulen
2Bilder

Offenburg (st). Auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses im Gotter-Nes-Weg 2 in Offenburg installierte das E-Werk Mittelbaden eine Photovoltaik-Anlage (PV) mit 72 Modulen. Der von der Anlage produzierte Ökostrom kommt neben der Allgemeinstromnutzung vorrangig den 12 Mietparteien der Offenburger Baugenossenschaft eG zugute. Möglich geworden ist diese Lösung infolge der im März 2020 gestarteten umfangreichen Sanierung des Gebäudes. Die Eigentümerin, die Offenburger Baugenossenschaft eG, gestattete dem E-Werk Mittelbaden die Nutzung der Dachflächen zum Betrieb einer PV-Anlage als Mieterstromprojekt. Im Frühjahr 2020 konnte die PV-Anlage mit einer installierten Leistung von 23,40 KWp (Kilowattpeak) montiert werden. Ihre Inbetriebnahme erfolgte Anfang Juni 2020.

Der durch die PV-Anlage vor Ort erzeugte Strom von zirka 20.800 Kilowattstunden pro Jahr reicht aus, um ungefähr die Hälfte des Stromverbrauchs der zwölf Wohnungen abzudecken. Alle Bewohner des Gebäudes können von einem attraktiven Stromtarif profitieren, der sich aus dem Strom der PV-Anlage und dem Reststrombezug aus dem öffentlichen Netz zusammensetzt. Zurzeit sind das 25,51 Cent pro Kilowattstunde. Umgerechnet auf eine Familie mit einem jährlichen Durchschnittsverbrauch von rund 3.000 Kilowattstunden spart sie im Vergleich zum örtlichen Grundversorgungstarif rund 147 Euro im Jahr.

Ein eigener Tarif für die Mieter

„Da für den von der PV-Anlage vor Ort erzeugten Strom gewisse Strompreisumlagen entfallen – dazu zählen Netzentgelte, Konzessionsabgaben und die Stromsteuer –, ist der Mieterstromtarif günstiger als der Grundversorgungstarif“, erklärt Michael Mathuni, zuständig für Energiedienstleistungen im E-Werk Mittelbaden, und ergänzt: „Der Mieterstromtarif kann auch für den Allgemeinstrom genutzt werden.“

Markus Kohler: „Mit der zur Verfügungstellung unserer Dachfläche für den Betrieb einer PV-Anlage leisten wir einen weiteren wichtigen Beitrag zur Energiewende. Darüber hinaus freuen wir uns für unsere Mieter, dass sie von den reduzierten Strompreisen profitieren können. Schon jetzt nutzen wir den auf unserem Dach produzierten Strom für unseren Allgemeinstrom.“

Blick auf das Dach mit dem Modulen
Die Mieter dieses Mehrfamilienhaus profitieren von einem Mieterstrom.
Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen