Eine Frage, Frau Kotulla
Ein digitaler Elternabend

Ute Kotulla

Die Psychologische Beratungsstelle des Caritasverbands Offenburg-Kehl bietet am 3. Dezember einen Online-Themenabend "Expedition Familie – Mensch, ärgere Dich nicht" an. Christina Großheim sprach mit Psychologin Ute Kotulla über das Angebot.

Wie entstand die Idee des Online-Themenabends?
Die Psychologische Beratungsstelle feiert dieses Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Leider konnte unser großes Fest für Kinder, Jugendliche und Eltern sowie Kooperationspartner nicht stattfinden. Stattdessen haben wir verschiedene Themenabende für Eltern geplant. Unser Eindruck ist, dass Familien – jeder Einzelne – im Moment sehr großen Belastungen und Zumutungen ausgesetzt sind. Manche finden den Weg zu uns, können über ihre Sorgen sprechen und Fragen stellen. Manche tun dies nicht – aus unterschiedlichen Gründen. Uns ist es sehr wichtig, in der gegenwärtigen Situation Präsenz zu zeigen und ein möglichst niederschwelliges und zeitgemäßes Angebot zu machen. Sehr schön wäre es, wenn sich aus dem Experiment des digitalen Elternabends eine Fortsetzung ergeben würde.

Wen möchten Sie mit dem Angebot ansprechen?
Jedes Elternteil mit Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone und Internetzugang kann teilnehmen – ob Eltern mit kleinen Kindern oder Jugendlichen, ob verheiratet oder alleinerziehend.

Wie wird der Abend ablaufen?
Die Teilnehmer wählen sich über ihren Computer ein, die Zugangsdaten erhalten sie nach vorheriger Anmeldung über das Sekretariat, Telefon 0781/790120 oder E-Mail pb.sekretariat@caritas-online.de. Die Teilnehmer entscheiden, ob sie sich mit Bild oder nur Ton dazuschalten wollen. Es ist eine kurze Vorstellungsrunde geplant. Dann gibt es die Möglichkeit, an meinen Kollegen Jens Vollhardt, Analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, und mich Fragen zu Themen wie Erziehung, Beziehung, Schule oder Kindergarten zu stellen. Wir versuchen, die aufkommenden Fragen zu beantworten, es darf aber auch ein Austausch der Eltern untereinander entstehen.

Welche Sorgen und Probleme beschäftigen Eltern derzeit?
Früher wie heute geht es darum, Kinder mit ihren grundlegenden Bedürfnissen zu verstehen. Diese sind für uns Liebe, Zeit, Nähe und Verstandenwerden. Der Gedanke, anderen Menschen Beratung anzubieten, die die Beziehung zum Kind in den Mittelpunkt stellt, ist uns beiden sehr wertvoll. Ute Kotulla Foto: privat

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen