Stromverbrauch reduzieren
Mit einfach Maßnahmen Geld sparen und die Umwelt schützen

Neben den Heizkosten sind die Kosten für elektrischen Strom in der Regel einer der größten Posten bei den Verbrauchskosten. Aus diesem Grund können die Stromkosten schnell zu einer echten Belastung heranwachsen. Um dies zu verhindern lohnt sich eine genaue Analyse der eigenen Verbrauchssituation. In vielen Fällen lassen sich die Kosten nämlich durch einfache Maßnahmen im Zaum halten.

Warum sind die Stromkosten für viele Verbraucher ein so großes Thema?

Egal ob Beleuchtung, Haushaltsgeräte oder Unterhaltungselektronik: Viele Dinge in den eigenen vier Wänden funktionieren heute nur noch mit Strom. Aufgrund der zunehmenden Technisierung innerhalb der Gesellschaft ist der Anteil an Elektrogeräten in Haushalten über die letzten Jahrzehnte rasant angestiegen. Dies hat letztendlich dazu geführt, dass der Stromverbrauch bei vielen Menschen einen Großteil der Energiekostenabrechnung ausmacht. Vor allem für Verbraucher mit knappen Finanzen wie beispielsweise Studenten, Alleinerziehende, Arbeitssuchende oder Selbstständige werden die Stromkosten dabei schnell zu einem ernsten Problem. Im schlimmsten Fall führen die hohen Energiekosten zu einer massiven Einschränkung der Lebensqualität, weil das Geld durch die konstante Belastung an allen Ecken und Enden fehlt. Damit es erst gar nicht so weit kommen kann, sollten Verbraucher ihre Stromkosten so effektiv wie möglich reduzieren.

Mit welchen Maßnahmen lässt sich der Energieverbrauch massiv reduzieren?

Eines der größten Einsparpotenziale bietet in den meisten Haushalten die Beleuchtung. Hierbei können gleich mehrere Faktoren kostenreduzierend ausgenutzt werden. Einen hohen Einfluss auf die Kosten hat zum Beispiel die Wahl der Leuchtmittel. So kostet zum Beispiel eine 40 Watt Halogenlampe bei einem Preis von 0,30 Euro/kWh alle 1.000 Betriebsstunden exakt 12,00 Euro. Eine gleichhelle LED mit 10 Watt kostet über denselben Zeitraum hingegen nur 3,00 Euro. Auch das Nutzungsverhalten spielt bei den Kosten für die Beleuchtung eine wichtige Rolle. So kostet eine kontinuierliche, künstliche Festbeleuchtung der eigenen Wohnung den Verbraucher mit der Zeit eine Menge Geld. Wer hier sein Geld sparen möchte, sollte auf eine bedarfsgerechte Beleuchtung sowie eine volle Ausnutzung des natürlichen Tageslichts achten.

Ein weiterer Kostenfresser in Bezug auf die Energiekosten sind zudem dauerhaft angeschlossene Elektrogeräte. So ist den meisten Verbrauchern nicht bewusst, dass Geräte wie zum Beispiel Akkuladegeräte, Fernseher und Computer auch im Standby-Zustand Strom verbrauchen. Aus diesem Grund sollten Elektrogeräte bei Nichtbenutzung immer vom Stromnetz getrennt bzw. komplett ausgeschaltet werden. Auch die Nutzung von Haushaltgeräten bietet viel Spielraum für Einsparungen. Beispielsweise sind die meisten Kühlschränke von Werk aus auf 6 Grad voreingestellt obwohl das Bundesamtes für Umwelt den empfohlenen Wert mit 7 Grad beziffert. Nur durch die Erhöhung um einen Grad können Verbraucher rund 6% des Stromverbrauchs sparen.

Warum ist die Reduzierung des Stromverbrauchs auch im Hinblick auf die Umwelt sinnvoll?

Egal ob Akkulaufzeit von Notebooks erhöhen oder bedarfsgerechte Nutzung von Elektrogeräten: Maßnahmen zur Energieeinsparung verringert nicht nur die Höhe der Stromrechnung, sondern stellen ebenfalls ein Beitrag zum Umweltschutz dar. Wird der Verbrauch dauerhaft nach unten korrigiert, so werden langfristig weniger Ressourcen für die Energieerzeugung benötigt. Zwar mag diese Bedarfsreduzierung im Einzelfall marginal erscheinen, allerdings ergibt sich bei einer Hochrechnung auf die Masse ein gewaltiges Potenzial.

Fazit: Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

In der Gesamtbetrachtung wird schnell deutlich, dass die Höhe der alljährlichen Stromkostenrechnung massiv durch den Verbraucher beeinflusst werden kann. So existieren bei der Stromkostenreduzierung viele verschiedene Ansatzpunkte. Da sich die Einsparungen lohnen und normalerweise keinen negativen Einfluss auf die Lebensqualität mit sich bringen, sollte der eigene Haushalt genauestens auf Einsparmöglichkeiten hin überprüft werden.

Autor:

Norbert Meier aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen