Brände in Silvesternacht
Feuerwehr Offenburg stark gefordert

Offenburg. Die Feuerwehr Offenburg war in der Silvesternacht bis zum frühen Mittag des Neujahrstages durch mehrere Brände, sowohl im eigenen Stadtgebiet, als auch in der überörtlichen Hilfe in Nachbargemeinden, stark gefordert.

Alarmplan für Grundschutz

Dabei zahlte sich für die Einsatzabwicklung wieder einmal der besondere Alarmplan aus, der bereits seit vielen Jahren so in Offenburg an Silvester oder anderen besonderen Tagen greift: Eine sogenannte Sitzbereitschaft auf freiwilliger Basis an der Feuerwache oder einem anderen ausgewählten Standort. Diese gewährleistet innerhalb eines festgelegten Zeitfensters den Grundschutz für Offenburg stellt und das schnelle Eingreifen sicher. Für Silvester ist hierfür die Zeit von 20 Uhr bis 4 Uhr festgelegt.

Die Kameraden der freiwilligen Wehr mussten ab 22.55 Uhr bis in die Morgenstunden des Neujahrstages zu acht Schadenfeuern ausrücken. In den meisten Fällen kann fahrlässig oder bewusst falscher Umgang mit Silvesterfeuerwerk als Ursache angenommen werden. Alleine vier Müll- und Wertstoffbehälter gingen in Flammen auf.

Schlimmeres wurde verhindert

Dabei ist es bei einem der Schadenfeuer lediglich der schnellen Entdeckung durch einen Passanten zu verdanken, dass nicht mehr Unheil angerichtet worden ist. Der Mann entdeckte eine brennende Papiertonne im Hinterhof eines Bekleidungsgeschäftes an der Unionrampe. Der Brand hatte bereits das Dach des Gebäudeanbaus angegriffen. Die Kräfte konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Großbrand in Willstätt

Zwischen 00.05 Uhr und 05.40 Uhr war die Feuerwehr bei Containerbränden in Uffhofen, dem Kreuzschlag und der Südstadt gefordert. Um 00.05 Uhr bekämpfte die Wachbereitschaft zunächst den Entstehungsbrand an einer Markise eines Wohn- und Geschäftshauses in der Hauptstraße. Gegen 01.25 Uhr wurde die Drehleiter zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Willstätt bei einem Großbrand in der dortigen Beethovenstraße angefordert.

Die Schadenhöhe der Brände in Offenburg kann nach derzeitigem Kenntnisstand noch nicht beziffert werden. Die Feuerwehr Offenburg war in der Silvesternacht insgesamt mit sieben Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften bis 12.45 Uhr tätig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen