Doppeltes Missverständnis
Verfolger war nur in Sorge

Offenburg (st). Eine Verfolgungsfahrt der anderen Art erlebte eine 51 Jahre alte Frau am späten Montagabend, 25. Februar, auf ihrem Weg von Kehl nach Offenburg. Die Autofahrerin wandte sich kurz vor 23 Uhr verängstigt an die Beamten des Polizeireviers Offenburg und äußerte hierbei, von dem unbekannten Fahrer eines Mercedes verfolgt zu werden.

Dieser hätte im Rahmen der "Verfolgung" auch mehrfach die Lichthupe betätigt. Wie sich vor den Türen der polizeilichen Niederlassung letztlich herausstellte, war der 37 Jahre alte Fahrer des Mercedes den gesamten Weg über in Sorge um die Lenkerin des Wagens. Er gab an, aufgrund ihrer unsicheren Fahrweise gedacht zu haben, es läge ein medizinischer Notfall vor. Aus diesem Anlass wollte er die Dame zum Anhalten bewegen. Das Missverständnis konnte letztlich ausgeräumt werden und die Verkehrsteilnehmer setzten ihre Fahrt mit etwas zeitlich versetztem Abstand fort.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.