Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Lahr
Zeitweise Schließung

Geschäftsführer Christian Keller
  • Geschäftsführer Christian Keller
  • Foto: Ortenau Klinikum
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Ortenau (st). Aufgrund einer aktuellen personellen Unterbesetzung im fachärztlichen Bereich muss die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Ortenau Klinikum in Lahr ab dem 6. September 2019 bis voraussichtlich 31. Dezember 2019 ihren Betrieb ruhen lassen. Die Versorgung psychosomatischer Patienten im Ortenaukreis wird in dieser Zeit durch die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Ortenau Klinikum in Offenburg, Betriebsstelle St. Josefsklinik gewährleistet.

Schließung der Fachklinik

„Wir bedauern die zeitweise Schließung der Fachklinik in Lahr sehr, müssen aber aus Vorsorge für eine sichere Patientenversorgung diesen Schritt gehen“, betont Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller. Die Behandlung aller Patienten in Offenburg sei im Rahmen der aktuellen Belegungssituation sowie der ärztlichen Personalbesetzung in Offenburg aktuell möglich. Mit den tangierten Mitarbeitern in Lahr würden bereits adäquate Übergangslösungen besprochen.Die Fachklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie ist sowohl in den Ortenau Kliniken in Lahr wie auch in Offenburg angesiedelt. An beiden Häusern betreibt die Fachklinik jeweils eine Station mit derzeit 18 Betten.

Neuer Chefarzt

Der ehemalige Chefarzt der Klinik, Dr. Dr. Reinhard Niemann, ist im Juni dieses Jahres in den Ruhestand getreten. Seine Nachfolge wird der vom Kreistag gewählte Professor Dr. Andreas Joos zum 1. Dezember 2019 antreten. Das Ortenau Klinikum ist mit Dienstantritt des neuen Chefarztes zuversichtlich, weitere qualifizierte Ärzte für beide Standorte gewinnen zu können.

Übergangslösung

Nach dem kurzfristig angekündigten Weggang einer Fachärztin in Lahr, hatte sich die Personalsituation verschärft. Damit musste das Ortenau Klinikum jetzt handeln und schafft mit der zeitweisen Versorgung aller psychosomatischen Patienten in der Klinik in Offenburg eine praktikable Übergangslösung.

Personelle Unterbesetzung

„Die Notwendigkeit dieser Maßnahme ergibt sich ausschließlich aus der derzeitigen personellen Unterbesetzung und hat keinerlei strategische Implikationen“, unterstreicht Geschäftsführer Christian Keller. „Die langfristige Ausrichtung der Fachklinik sowie deren räumliche Lokalisation werden mit dem neuen Chefarzt zu erörtern sein und anschließend in den zuständigen Kreisgremien beraten und entschieden.“

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.