Gemeinsamer Aufruf von Guller und WRO
Melden Sie uns Funklöcher

Der Bund konzentriert sich momentan auf den Ausbau der Mobilfunkversorgung in urbanen Gebieten und in ländlichen Räumen.
  • Der Bund konzentriert sich momentan auf den Ausbau der Mobilfunkversorgung in urbanen Gebieten und in ländlichen Räumen.
  • Foto: REK/pixelio.de
  • hochgeladen von Marthe Roth

Die Sonntagszeitung der Guller unterstützt die Aktivitäten der Wirtschaftsregion Offenburg (WRO) zum Thema Mobilfunk-Versorgung. Geschäftsführer Christian Kaufeisen: "Erreichbarkeit ist im Geschäftsleben heute das A und O. Eine Wirtschaftsregion wie die Ortenau kann sich Funklöcher schlicht nicht leisten." Deshalb rufen wir unsere Leser dazu auf: Melden Sie uns Funklöcher.

Unterstützen Sie uns

Wir geben die Informationen dann gesammelt an die WRO weiter. Diese sucht zusammen mit Vertretern der drei größten Betreiber von Mobilfunknetzen der Deutschen Telekom Technik GmbH, Vodafone GmbH und Telefónica Germany GmbH & Co. OHG nach Lösungen (siehe Interview mit Dominik Fehringer). Im Rahmen eines gemeinsamen Gesprächs im Oktober wird das Thema ausführlich beraten. Unterstützen Sie die Vorbereitung des Treffens, indem Sie uns auf problematische Stellen in der Region aufmerksam machen.

Wie Sie das tun? Ganz einfach: Schicken Sie uns bis zum 26. August eine Mail an redaktion@staz-online.de mit dem Stichwort "Funkloch" und beschreiben Sie darin, wo und mit welchem Netz sie keinen Empfang haben.

Oh nein, oh Schreck,
Was soll ich tun?
In einem Funkloch sitz‘ ich nun!
Dabei habe ich ihn
doch eben noch gehört.
Jetzt ist er weg, ganz ungestört.
Ganz ungestört und ruhig?
Das ist doch schön.
Für den Moment, ganz ohne Tön‘.
Doch nein, oh weh,
das darf nicht sein!
Das Geschäft muss laufen, ganz ohne Pein.
D’rum schnell zurück,
flink ins Städtle eilen
und beim Guller Funkloch teilen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen