Badeverbot

Beiträge zum Thema Badeverbot

Lokales

Baggersee in Nonnenweier
Ab sofort für den Badebetrieb gesperrt

Schwanau-Nonnenweier (st). Die Schwanauer Baggerseen werden in regelmäßigen Abständen labortechnisch überprüft. Die aktuelle Überprüfung hat ergeben, dass der Baggersee am Anglerheim im Schwanauer Ortsteil Nonnenweier zu hohe Keimzahlen enthält.Diese Verkeimung kann gesundheitsgefährdend sein. Deshalb wird ab Freitag, 14. August, bis auf weiteres ein Badeverbot für diesen Baggersee ausgesprochen.Um den See herum wird dies durch Absperrband und entsprechende Beschilderungen deutlich...

  • Schwanau
  • 14.08.20
Lokales

Badeverbot aufgehoben
Proben aus Stegmattensee negativ

Lahr (st). Zur Gesundheitsvorsorge hat die Stadt Lahr in der vergangenen Woche das Baden im Stegmattensee vorübergehend verboten. Grund waren erhöhte E. coli-Werte. Am Freitag, 19. Juli, sind nochmals Proben aus dem See entnommen worden. Die neuen Proben geben keinen Anlass mehr für Beanstandungen. Damit konnte das Badeverbot schon am Montag wieder aufgehoben werden. Die Verwaltung vermutet als Ursache für die zuletzt an einer Stelle erhöht gemessenen Werte eine lokale Verunreinigung durch...

  • Lahr
  • 30.07.19
Lokales

Badeverbot am Stegmattensee
Vorkehrung zum Gesundheitsschutz

Lahr (st). Das Wasser des Stegmattensees wird in der Sommerzeit wöchentlich auf seine Qualität untersucht. Als Grundlage dafür dienen die Grenzwerte, die für Naturbäder gelten, welche wesentlich strenger sind als beispielsweise die Grenzwerte für Baggerseen. Die zuletzt am Stegmattensee gemessenen Werte haben die Gesundheitsbehörde des Landratsamts dazu veranlasst, der Stadt zur Vermeidung von Gesundheitsgefährdungen die Verhängung eines vorübergehenden Badeverbotes zu empfehlen. Werte...

  • Lahr
  • 25.07.19
Lokales
Das Badeverbot am Goldscheuerer See gilt weiterhin.

Weiter Badeverbot in Goldscheuer
Gesundheitsamt gibt Badestelle nicht frei

Kehl (st). Das Gesundheitsamt rückt nicht vom über die Badestelle in Goldscheuer verhängten Badeverbot ab. Davon hat die Behörde sowohl den Oberbürgermeister der Stadt Kehl als auch die Ortsverwaltung Goldscheuer mit einer E-Mail vom 16. August in Kenntnis gesetzt. Die Stadt stützt sich auf die Aussagen des Gesundheitsamtes als Fachbehörde; sie hat zusätzlich beim Regierungspräsidium um eine Stellungnahme gebeten. Die Antwort des Regierungspräsidiums, also der gemeinsamen Fachaufsichtsbehörde...

  • Kehl
  • 20.08.18
Lokales
Der zum Baden und allgemeinen Aufenthalt verbotene Bereich am See in Waltersweier ist durch Zäune und Schilder markiert.

Badeverbot in Waltersweier
Gefahren an Baggerseen werden oftmals unterschätzt

Ortenau (rek). "Wir haben alles Technisch- und Menschenmögliche getan", erklärte Polizeisprecher Patrick Bergmann nach zwei Tagen, als entschieden wurde, die Suche nach dem vermissten Schwimmer im Baggersee bei Waltersweier abzubrechen. Er ist der wahrscheinlich dritte Tote an dem Baggersee im Gottswald binnen weniger Jahre. Mit Sonargeräten und Tauchern war zuletzt nach dem 67-Jährigen gesucht worden, der wahrscheinlich ertrunken ist. "Das Baden in einem Gewässer gehört in Baden-Württemberg...

  • Ortenau
  • 30.06.18
Lokales

Darmbakterien gefährden Gesundheit
Badeverbot im Goldscheuerer See

Kehl-Goldscheuer (st). In der Badestelle in Goldscheuer ist das Baden bis auf weiteres verboten: Der beliebte See beim Badhiesl muss gesperrt werden, weil die Wasserqualität mangelhaft ist und eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden kann. Auf Weisung des Gesundheitsamtes hat die Stadt Kehl als Ortspolizeibehörde darum ein Badeverbot angeordnet. Die im vergangenen Jahr im Wasser des Sees nachgewiesenen Bakterien in hoher Konzentration (2235 E.Coli pro 100 Milliliter Wasser und...

  • Kehl
  • 15.05.18
Lokales
Bei einem Vororttermin wurde ein Bündel von Maßnahmen beschlossen, das die Nilgänse vom Badesee Goldscheuer fernhalten soll.
2 Bilder

Badesee in Goldscheuer: Nilgänse sollen verscheucht werden
Maßnahmenkatalog erstellt damit das Badeverbot bald aufgehoben werden kann

Kehl-Goldscheuer (st). Kothäufchen am Ufer des Goldscheuerer Badesees und auf den Stegen machen deutlich, wer verantwortlich ist für die gesundheitsschädlichen E.Coli-Bakterien und die Enterokokken im Gewässer, die am Freitag zu einem Badeverbot im Naturbad geführt haben: Nilgänse, die sich hier angesiedelt und bislang offenbar wohlgefühlt haben. Damit soll jetzt Schluss sein: Bei einem Ortstermin am Montag (31. Juli) wurde vereinbart, dass die Wasservögel vergrämt – also verscheucht – werden...

  • Kehl
  • 31.07.17
Lokales
Rotweißes Flatterband rund um den See soll die Schwimmer abhalten ins Wasser zu gehen.
3 Bilder

Badesee ist stark mit E-Coli-Bakterien belastet
Keine kühle Erfrischung mehr im Naturbad Goldscheuer

Kehl (st). Im Naturbad in Goldscheuer ist das Baden bis auf weiteres verboten: Der beliebte Badesee beim Badhiesl musste am Freitag gesperrt werden, weil sich im Wasser Coli-Bakterien und Enterokokken explosionsartig vermehrt haben. Die bei mehreren Proben festgestellte Konzentration dieser Bakterien spricht laut Aussagen des Gesundheitsamts für eine Verunreinigung durch Darmbakterien. Das Gesundheitsamt des Ortenaukreises hat deshalb Kontakt mit dem Landesgesundheitsamt aufgenommen. Beide...

  • Kehl
  • 28.07.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.