Richard Schüler

Beiträge zum Thema Richard Schüler

Lokales
Seit mehreren Jahren hält der Protest von Bürgern gegen das geplante Tiefengeothermie-Projekt an.

Tiefengeothermie
Neue Konzession für Geysir erteilt

Neuried/Kehl (rek). "Damit haben wir gerechnet", so die gleichlautende Reaktion von Neurieds Bürgermeister Jochen Fischer und Richard Schüler, Ortsvorsteher von Kehl-Goldscheuer sowie Vorsitzender der Bürgerinitiative (BI) gegen Tiefengeothermie im südlichen Oberrheingraben, auf die Mitteilung des Regierungspräsidiums. Demnach hat das Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB) die Konzession für das Aufsuchungsfeld im sogenannten Claim Neuried der Firma Geysir Europe GmbH neu erteilt,...

  • Kehl
  • 25.09.18
Lokales
Das Badeverbot am Goldscheuerer See gilt weiterhin.

Weiter Badeverbot in Goldscheuer
Gesundheitsamt gibt Badestelle nicht frei

Kehl (st). Das Gesundheitsamt rückt nicht vom über die Badestelle in Goldscheuer verhängten Badeverbot ab. Davon hat die Behörde sowohl den Oberbürgermeister der Stadt Kehl als auch die Ortsverwaltung Goldscheuer mit einer E-Mail vom 16. August in Kenntnis gesetzt. Die Stadt stützt sich auf die Aussagen des Gesundheitsamtes als Fachbehörde; sie hat zusätzlich beim Regierungspräsidium um eine Stellungnahme gebeten. Die Antwort des Regierungspräsidiums, also der gemeinsamen Fachaufsichtsbehörde...

  • Kehl
  • 20.08.18
Lokales
2019 sind Kommunalwahlen.

Kommunalwahl 2019
Parteien schon lange auf der Suche nach Kandidaten

Ortenau (ds). Auch wenn voraussichtlich erst am 26. Mai 2019 gewählt wird, ist die Kandidatensuche für die Kommunalwahl bei den meisten Parteien in der Ortenau schon in vollem Gang. Beispielsweise in Ettenheim geht man am Mittwoch der Frage nach: "Was macht eigentlich ein Gemeinderat?" Ab 19 Uhr beantworten Vertreter der vier Gemeinderatsfraktionen im Bürgersaal Fragen interessierter Bürger. Wir haben exemplarisch in der Ortenau bei fünf Fraktionen nachgefragt, wie sie sich auf die Suche...

  • Ortenau
  • 26.06.18
Lokales
von links: Baubürgermeister Harald Krapp, Michael Görlitz vom städtischen Bereich Tiefbau und Ortsvorsteher Richard Schüler bringen in Marlen gemeinsam einen Nachweis für die Förderung des Bundesumweltministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit an die neuen LED-Lampen an.
  2 Bilder

Energiesparen dank LED-Technik
Stadt Kehl rüstet auf effiziente Straßenlaternen um

Kehl (st). Sie leuchten die ganze Nacht und verbrauchen dabei Unmengen an Energie: Bis zu 40 Prozent des Stromverbrauchs von Kommunen entfallen nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur auf die Straßenbeleuchtung. Ein Ziel des Kehler Klimaschutzkonzeptes ist daher, diese nach und nach auf LED-Technik umzurüsten – dadurch können pro Lampe bis zu 80 Prozent Strom eingespart werden. In Marlen wurden als Teil eines Pilotprojekts jetzt 74 Straßenlaternen auf den neuesten Stand der Technik gebracht....

  • Kehl
  • 09.05.18
Lokales
Spatenstich für die Erweiterung der Josef-Guggenmos-Schule in Kehl: (v. l.) Patric Jockers, Andreas Hopp, Richard Schüler, Toni Vetrano, Harald Krapp, Marina Nohe, Schulleiter Detlev Kramer sowie zwei Schüler gingen ans Werk.

Josef-Guggenmos-Schule: Erweiterung hat begonnen
Spatenstich für Neu- und Ausbau in Kehl

Kehl (gro). Nur die Kellerdecke ist noch vorhanden, der linke Flügel des Schulgebäudes ist bereits abgerissen. Am 8. Januar begannen die Arbeiten zur Erweiterung der Josef-Guggenmos-Schule in Kehl mit einem Kahlschlag, der ungewohnte Einblicke beschert – der benachbarte Kindergarten Kreuzmatt ist zur Zeit als Solitärgebäude zu sehen. Ein Zustand, der nicht lange anhalten wird, denn anstelle des Altbaus wird dort in den nächsten Monaten ein neues Gebäude mit zwei Stockwerken errichtet. Der...

  • Kehl
  • 30.01.18
Lokales
Geht es nach den Anträgen der CDU- sowie der SPD-Fraktion im Kehler Gemeinderat soll es neue IT-Geräte für das Einstein-Gymnasium geben.

Anträge der Fraktionen für den Kehler Nachtragshaushalt
Mehr Geld für IT am Einstein-Gymnasium

Kehl (gro). Nachdem im Dezember Oberbürgermeister Toni Vetrano den Nachtragshaushalt 2018 vorgelegt hatte, hatten in der letzten Sitzung des Kehler Gemeinderats die Fraktionen das Wort. Sie brachten ihre Änderungs- oder Ergänzungswünsche ein. Nur zwei von ihnen machten Gebrauch davon. Sowohl die CDU- als auch die SPD-Fraktion schlugen die Aufnahme verschiedener Maßnahmen in den Nachtragshaushalt 2018 vor.  Beide wünschen, dass sich in Sachen IT-Ausstattung am Einstein-Gymnasium  schnell...

  • Kehl
  • 26.01.18
Lokales
In Goldscheuer gibt es bereits Blitzanlagen zur Geschwindigkeitskontrolle, wie sie Neuried beantragt hat.

Auswirkungen nach Abstufung der B36 zur L75
Weniger Autos und vermehrt Tempo 30

Rheinau/Kehl/Neuried (gro/rek). Fast zwei Jahre sind vergangen, seitdem aus der B36 die Landesstraße 75 zwischen Rastatt und Lahr wurde. Für die Anliegerkommunen verband sich mit der Herabstufung der vielbefahrenen Straße auch die Hoffnung, dass der Verkehr sich im Laufe der Jahre reduziert. Die Städte Kehl und Rheinau und die Gemeinde Neuried haben ein gemeinsames Lkw-Lenkungskonzept erarbeitet, das den Durchgangsverkehr für Brummis gerade in der Nacht erschweren soll. Dessen Umsetzung steht...

  • Kehl
  • 22.11.17
Lokales
Der Kehler Fußballverein kann aufatmen: Mit knapper Mehrheit stimmte der Gemeinderat für eine Sanierung der Nord- und Südkurve des Rheinstadions.

Gemeinderat stimmt der Sanierung der Stehränge zu
Kehler Rheinstadion behält seine Kurven

Kehl (gro). Das Kehler Rheinstadion wird seine Kurven behalten: Mit knapper Mehrheit stimmte der Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwoch für die Sanierung der in die Jahre gekommenen Stehränge. 13 Stadträte sprachen sich für die Reparatur aus, elf stimmten dagegen. Werner Müll, SPD-Fraktion, hatte zuvor noch einmal die Gründe der Gegner der Sanierung dargelegt: Die Tatsache, dass auch der Rückbau der Nord- und Südkurve in Grashügel etwas kosten würde, habe für seine Fraktion nichts daran...

  • Kehl
  • 29.09.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.