Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Lokales
Beim Speeddating lernen sich Geflüchtete und Ehrenamtliche gegenseitig kennen.

Speed-Dating in Kehl
Geflüchtete Ukrainer lernen Ehrenamtliche kennen

Kehl (st). 369 Geflüchtete aus der Ukraine leben inzwischen in Kehl; die meisten von ihnen wollen rasch Deutsch lernen. Beim Speed-Dating können sie Sprachpaten und Familien kennenlernen und dadurch die Sprache lernen Erstes Zusammentreffen Beim ersten Zusammentreffen der ehrenamtlichen Kehler mit geflüchteten Ukrainern in der Villa RiWa bleibt der ein oder andere Moment der Verwunderung über kulturelle Eigenheiten nicht aus: „Als ich erfahren habe, dass die Deutschen ihren Müll trennen, habe...

  • Kehl
  • 25.05.22
Lokales
Familie Suleman

OB Vetrano zu Familienschicksal
„Abschiebung gefährdet das Wohl der Kinder“

Kehl (st). „Die Kinder dürfen nicht erneut entwurzelt werden!“ Mit deutlichen Worten wendet sich Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano gehen die drohende Abschiebung der seit fünf Jahren in Kehl lebenden fünfköpfigen syrischen Familie Suleman. Familie ist völlig integriertVater Hossein geht einer Vollzeitbeschäftigung in einem Steinmetzbetrieb nach und die drei Kinder, Berivan, Ahmed und Beritan, gehen in Kehl zur Schule, sprechen akzentfreies Deutsch und sind voll integriert. Auch wenn die...

  • Kehl
  • 13.04.22
Lokales
Fawzia (l.) und Sabahat Khanjare sind sehr froh über die Unterstützung der städtischen Integrationsmanagerin Marlene Ofner.

Trotz großer Sorge
Fawzia und Sabahat machen afghanischen Frauen Mut

Kehl (st). 170 Geflüchtete aus Afghanistan leben in Kehl – mehr als in jeder anderen Stadt in der Ortenau, wo der Anteil der afghanischen Staatsangehörigen an der Gesamtzahl der Geflüchteten bei 9,3 Prozent liegt. Seit die Taliban begonnen haben, eine Provinz nach der anderen einzunehmen und nun auch Kabul unter ihre Herrschaft gebracht haben, sind die Familien in großer Sorge: Alle haben Angehörige oder Freunde im Land, viele wenden sich hilfesuchend ans städtische Team Integrationsmanagement....

  • Kehl
  • 20.08.21
Lokales
Das Integrations-Team der stadt Kehl (v. l.): Tamina Braunewell, Fares Mousa, Svenja Gerbendorf, Marlene Ofner und Johanna Bung

Integrationsmanagement wieder komplett
Lotsen im Bürokratiedschungel

Kehl (st). 1.042 Geflüchtete berät das Team Integrationsmanagement der Stadt inzwischen und hilft ihnen, sich im Dschungel von Behörden und Formularen zurechtzufinden. Seit Monatsbeginn ist das Team mit vier vom Land Baden-Württemberg finanzierten Vollzeitstellen, die sich auf fünf Mitarbeitende verteilen, wieder komplett: Die 37-jährige Marlene Ofner hat die Nachfolge von Sarah Köninger angetreten. Zu Beginn der Corona-Krise war das Integrationsmanagement aus dem TDK-Gebäude komplett in die...

  • Kehl
  • 16.07.20
Lokales
Nähen ist Osama Bitars Leidenschaft.

50 Stoffmasken an einem Wochenende
Syrer aus Marlen näht für Geflüchtete

Kehl-Marlen (st). Osama Bitar kam vor fünf Jahren von Syrien nach Deutschland. Der gelernte Schneider wohnt gemeinsam mit seiner Frau in Marlen und arbeitet in Offenburg. Um Geflüchtete in der Corona-Krise zu unterstützen, nähte er für ein Diakonie-Projekt kurzerhand 50 Masken. „Nähen ist meine Leidenschaft“, sagt Osama Bitar und öffnet ein Schubfach, in dem Stoffreste in sämtlichen Farben zum Vorschein kommen. Im Schrank darüber stehen Rollen mit Fäden, Borten und Bändern. „Zum Beispiel nähe...

  • Kehl
  • 13.05.20
Lokales
Die Stadt Kehl informiert Flüchtlinge per "WhatsApp" über Verordnungen und Co.

"WhatsApp" gegen die Verunsicherung
Arbeit mit Geflüchteten in Zeiten von Corona

Kehl (st). Die Halbwertszeit von Notverordnungen, Allgemeinverfügungen und neuen Regelungen ist kurz: Seit sich der Corona-Virus auch im Ortenaukreis immer mehr ausbreitet, wachsen auch bei den in Kehl lebenden rund 1.000 Geflüchteten Unsicherheit und Angst. Selbst für die Flüchtlinge, die inzwischen gut Deutsch sprechen, ist zum einen die Flut der Veröffentlichungen zum Thema Corona kaum überschaubar, zum anderen die Behördensprache nicht immer verständlich. Das Team des städtischen...

  • Kehl
  • 30.03.20
Lokales
Während die Eltern die deutsche Sprache lernen, werden die Kinder im Begegnungszentrum von Tagesmüttern betreut.

Kooperationen für Flüchtlinge
Netzwerk für die Integration funktioniert

Kehl (rek). Der nächste Baustein für die Integration von Flüchtlingen ist angelaufen: Nachdem das Institut der deutschen Sprache (IdS) bereits seit gut zwei Jahren Kurse für Menschen ohne oder nur mit geringen Deutschkenntnissen anbietet, wird jetzt in Kooperation mit dem Frauen- und Mütterbegegnungszentrum in Kehl nicht nur eine Kinderbetreuung angeboten, sondern es gehört neu auch eine Eingewöhnungsphase für Eltern und Kinder mit zum Programm. "Viele der interessierten können Angebote für...

  • Kehl
  • 10.12.19
  • 1
Lokales
Die Turnerschaft aus Kehl leistet ihren Beitrag, um junge und ältere Flüchlinge zu integrieren.

Integration
Über den Sport in die Mitte der Gesellschaft

Kehl (als). Kommunen selbst und mit ihnen die ehrenamtlichen Vereine wurden und sind auch weiterhin mit der Aufgabe der Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen betraut. Beispielhaft hat die Stadtanzeiger-Redaktion mit Klaus Groß, langjähriger Vorsitzender des größten Vereins im Hanauerland, der Kehler Turnerschaft (KT), gesprochen. Großer Anteil von Flüchtlingen integriert Der langjährige KT-Vorsitzende und jetzige Abteilungsleiter Klaus Groß erklärt, dass sein Verein traditionell offen...

  • Kehl
  • 11.06.19
  • 1
Lokales
Café der Kulturen1: Im Café der Kulturen ist jeder willkommen, der Interesse an einem interkulturellen Austausch hat.

Café der Kulturen
Erfolgreicher Auftakt

Kehl (st). Syrer, Eritreer, Iraner, Iraker, Afghanen, Türken, Madagassen und Deutsche – rund 50 Kehler aus mindestens acht Nationen sind zum Auftakt des Cafés der Kulturen in die Villa "RiWa" gekommen. Dabei wurde geredet, gegessen und gelacht, denn im Mittelpunkt der Veranstaltung standen das zwanglose Zusammensein und der lockere Austausch ohne vorgegebene Programmpunkte. „Es sind so viele Menschen gekommen, ich kann es gar nicht fassen“, freute sich die städtische Integrationsmanagerin...

  • Kehl
  • 05.04.19
Lokales
Sarah Köninger war zuvor in Bühl tätig.

Sarah Köninger bringt Erfahrung mit
Neue Integrationsmanagerin

Kehl (st). Sarah Köninger ist neue Integrationsmanagerin bei der Stadt Kehl und vervollständigt das fünfköpfige Team wieder. Die 29-Jährige folgt auf Nina Pittschi, die in gleicher Funktion Ende Oktober an ihren Wohnort gewechselt ist. Die Pädagogin bringt bereits Erfahrungen im Bereich der Flüchtlingsarbeit mit: Sie hat drei Jahre lang in Bühl in einem Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mit jungen Männern aus dem afrikanischen und dem arabischen Raum gearbeitet. Die vielfältigen...

  • Kehl
  • 03.01.19
Lokales
Das Kehler Integrationsmanager-Team ist nun komplett.

Integrationsmanger in Kehl
Bulgare komplettiert Team

Kehl (st). Mit Pavlin Stamatov ist das Integrationsmanager-Team der Stadt Kehl jetzt komplett: Der 42-jährige Bulgare ist seit dem 1. März Kollege von Nina Pittschi, Svenja Gerbendorf, Johanna Bung und Birgitt Mylo. Alle fünf Integrationsmanager mit insgesamt vier Vollzeitstellen sind Ansprechpartner für die derzeit 494 in Kehl in 152 Haushalten in Anschlussunterbringung lebenden Flüchtlinge. Unterstützt werden sie stundenweise von Kulturvermittler Fares Mousa. Die Integrationsmanager, die vom...

  • Kehl
  • 06.03.18
Lokales
Im Betrieb: Michael Enderle von der BAG; Jörg Armbruster, Vorsitzender der Bürgerstiftung; Nadine Czeschla von der BAG; Heidi Kratzeisen von der Firma Nußbaum; Qualifikant Natthawat Somrup aus Thailand sowie Unternehmer und Stifter Hans Nußbaum

Bürgerstiftung Kehl informiert
Flüchtlingsprojekt "Metall" erfolgreich

Kehl-Bodersweier (fe). Die Bürgerstiftung Kehl stellte am gestrigen Dienstag bei der Firma Nußbaum in Kehl-Bodersweier die Weiterentwicklung des im Jahr 2016 gestarteten Flüchtlingsprojekts "Metall" vor. "Das Projekt war außerordentlich erfolgreich. Alle sechs Teilnehmer haben die Qualifikation erfolgreich abgeschlossen und fünf haben zum 1. September des vergangenen Jahres einen Lehrvertrag erhalten", berichtete der Vorsitzende des Vorstands der Bürgerstiftung Kehl, Jörg Armbruster. Der...

  • Kehl
  • 06.02.18
Lokales
Nina Pittschi (l.) und Svenja Gerbendorf sind die beiden neuen Integrationsmanagerinnen der Stadt Kehl.

Flüchtlingsarbeit bei der Stadt Kehl
Nina Pittschi und Svenja Gerbendorf sind neue Integrationsmanager

Kehl (st). Sie sollen praktische Ansprechpartnerinnen für alle in der Anschlussunterbringung lebenden Flüchtlinge sein, Kinder in Kitas oder Schulen und Erwachsene in Berufe vermitteln, bei Ämtergängen helfen, Ehrenamtliche beraten und bei Konflikten schlichten: Nina Pittschi und Svenja Gerbendorf unterstützen seit Oktober als städtische Integrationsmanagerinnen die Kehler Flüchtlingsarbeit. „Die Zuwanderung ist eine Chance“, sagt Nina Pittschi, „und Integration ein wechselseitiger Prozess."...

  • Kehl
  • 12.10.17
Lokales

Ehrenamtliche Helfer ab sofort gesucht
Schwimmkurs für Flüchtlinge in Kehl

Kehl (st). Für einen Anfängerschwimmkurs für Flüchtlinge, der wöchentlich stattfindet, suchen die Integrationsbeauftragten der Stadt Kehl, Raya Gustafson und Aurore Wenner, noch ehrenamtliche Helfer. Der Schwimmkurs findet ein bis zwei Mal pro Woche im Auenheimer Freibad in zwei getrennten Gruppen statt, einer Männergruppe und einer Frauengruppe mit jeweils vier Teilnehmern und zwei bis drei ehrenamtlichen Schwimmlehrern. Die Frauengruppe konnte schon vor einigen Wochen starten – einen...

  • Kehl
  • 21.06.17
Lokales
Die ehrenamtlichen Schimmlehrer nehmen den Flüchtlingen die Angst vor dem Wasser. Unser Foto zeigt (v. l.) Rosemarie Mussler, Marie-Luise Wagenknecht, Lula Amene, Letensea Tesfaldet und Ellen Preiß

Schwimmkurs für Flüchtlinge in Kehl
Ehrenamtliche nehmen die Angst vor dem Wasser

Kehl (st). „Die Beine hoch und kräftig strampeln“, lautet die Anweisung an die zwei jungen Eritreerinnen, die am Donnerstagabend zum ersten Mal in ihrem Leben erfahren haben, wie es ist, in schulterhohem Wasser zu stehen. Die beiden Migrantinnen haben nach einer mehr als 6.000 Kilometer langen Flucht ins Ungewisse vorerst in Kehl eine Bleibe gefunden und nehmen den Sommer über an einem von den Integrationsbeauftragten der Stadt Kehl koordinierten Schwimmkurs teil.   Dass die jungen...

  • Kehl
  • 14.06.17
Lokales
Acht Flüchtlinge lernen unterstützt von Ehrenamtlichen in einem Kurs Schwimmen.

Schwimmkurs für Flüchtlinge
Die Angst vor dem Sprung ins kühle Nass nehmen

Kehl (st). Bei sommerlichen Temperaturen ein furchtloser Sprung ins kühle Nass – für einige Flüchtlinge ist solch ein Badespaß undenkbar, schließlich können viele von ihnen nicht schwimmen. Ein von den Integrationsbeauftragten der Stadt Kehl initiierter Schwimmkurs soll nun acht Asylbewerbern aus Afghanistan und Eritrea dabei helfen, sich im Wasser gefahrlos zu bewegen. Seinen Auftakt hatte das Projekt am Dienstagnachmittag in der Villa RiWa. Dort konnten sich die Teilnehmer und Ehrenamtlichen...

  • Kehl
  • 01.06.17
Lokales

Förderpreis Stiftung Aktive Bürgerschaft
Bürgerstiftung Kehl in Berlin geehrt

Schon seit Ende Januar steht fest, dass die Kehler Bürgerstiftung mit dem Förderpreis der Stiftung Aktive Bürgerschaft für ihr Projekt "Integration von Flüchtlingen – Qualifizierung junger Männer" ausgezeichnet. Am Mittwoch, 3. Mai, war es soweit: Der Kehler Delegation wurde in Berlin den Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist, überreicht. die Laudatio hielten die Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung aus der Baden-Württembergischen Landesregierung, Gisela Erler, und der...

  • Kehl
  • 04.05.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.