Sozialamt

Beiträge zum Thema Sozialamt

Panorama
24 Jahre leitete Georg Benz das Dezernat für Soziales beim Landratsamt Ortenaukreis. Nun genießt er im Ruhestand seine Freizeit.

Nach 24 Jahren ist Georg Benz im Ruhestand
Nah bei den Menschen

Ohlsbach (rek). In seinen 24 Jahren als Dezernent beim Landratsamt des Ortenaukreises hat Georg Benz so manche Baustelle gemeistert und dadurch ein gut bestelltes Haus hinterlassen. Seit Anfang September ist Benz offiziell im Ruhestand und derzeit dabei, eine Baustelle im eigenen Haus zu organisieren. Aber gemeinsam mit den Handwerkern strahlt Georg Benz wie gewohnt Ruhe und Zuversicht aus. Bildung, Jugend, Soziales und seit 2005 auch die Kommunale Arbeitsförderung sind für einen Landkreis...

  • Ohlsbach
  • 24.09.21
Panorama

Fußnote, die Glosse im Guller
Das nenne ich mal Chuzpe, Verdi

Keine Frage, es ist die Aufgabe der Gewerkschaften, für ihre Mitglieder möglichst viel rauszuholen. Höhere Löhne seien auch jedem von Herzen gegönnt. Sie müssen aber von den Arbeitgebern bezahlt werden können. Und die haben viele Gesichter. Da gibt es nicht nur skrupellose Konzerne, die ihren Top-Managern Millionen-Boni dafür auszahlen, dass sie durch Entlassungen und andere für Mitarbeiter schmerzhafte Maßnahmen möglichst viel einsparen. Arbeitgeber sind ebenfalls Inhaber kleiner Betriebe, die...

  • Ortenau
  • 04.09.20
  • 1
Lokales
In welchen Fällen es finanzielle Unterstützung für Bedürftige gibt, prüft das Sozialamt.

Regeln des Sozialamts
Erstausstattung nur bei Haushaltsgründung

Ortenau (rek). Eine ältere Dame möchte in eine neue Wohnung ziehen. Allerdings ist dort eine Einbauküche eingerichtet, für die der Vermieter einen Abschlag zur Übernahme erhalten möchte. Da die Seniorin Unterstützung vom Sozialamt erhält, war eine sofortige Zusage von der Behörde in diesem Fall nicht möglich. Also baut der Vermieter die Küche vor dem Einzug aus. Dazu erklärt das Amt für Soziales und Versorgung beim Landratsamt die Regeln für die Unterstützung. Unterstützung Eine neue Küche nach...

  • Ortenau
  • 28.09.19
Lokales
Wenn das Geld zum Sterben fehlt.

Zu arm für die Bestattung: Das Sozialamt übernimmt die Kosten
Seebestattung am günstigsten

Ortenau. 100 Fälle, bei denen das Sozialamt die Kosten übernehmen muss, verzeichnet das Landratsamt Ortenaukreis jedes Jahr. Das heißt: Pro Monat versterben durchschnittlich acht Menschen, bei denen oder deren Angehörigen das nötige Geld für eine Bestattung nicht vorhanden ist. „Am preiswertesten sei mit etwa 1500 Euro eine anonyme Seebestattung“, sagt Philipp Zähringer, Bestattungsunternehmer aus Lahr. „Der Verstorbene wird am Todesort abgeholt, in ein Krematorium gebracht und dann von einer...

  • 31.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.