Bestattung

Beiträge zum Thema Bestattung

Lokales
Dekan und Pfarrer Georg Schmitt (v. l), Bauamtsleiter Paul Huber, Pfarrer Andreas Moll, Marcel Schnurr (Bauhof), Bürgermeister Stefan Hattenbach, Christian Bruder (Bauhof) und Sabine Lamm (Friedhofsverwaltung)

Neue Bestattungsform auf Friedhof Kappelrodeck
Urnenstelen erhalten Segen

Kappelrodeck (st). Im Aufgabenportfolio der Gemeinde gibt es wenige Bereiche, die sensibler und mit mehr Intimität und Pietät versehen sind als das Thema Tod und Trauern, das oft auf den gemeindlichen Friedhöfen verortet ist."So individuell und einzigartig wie wir Menschen sind, so individuell ist die Form des Trauerns und Abschiednehmens. Über alle Generationen und Kulturkreise hinweg und auch innerhalb eines jeden Kulturkreises unterschiedlich."  Zunahme von Feuerbestattungen Die Zahl...

  • Kappelrodeck
  • 31.07.20
Lokales

Coronavirus: Änderung bei Bestattungen in Offenburg
Nur Angehörige gerader Linie am Grab

Offenburg (st). Die Stadt Offenburg ändert die Regeln bei Beerdigungen. An Bestattungen können laut Pressemitteilung nur Angehörige gerader Linie, das heißt Eltern, Kinder, Enkel sowie Geschwister der Verstorbenen teilnehmen. Nicht teilnehmen können die zugehörigen Partner oder Ehegatten, also die Schwägerschaft. Darüber hinaus wird Personen, mit einem höheren Risiko für einen schweren COVID 19-Krankheitsverlauf empfohlen, im eigenen Interesse sich nur den notwendigsten Kontakten auszusetzen...

  • Offenburg
  • 19.03.20
Lokales
Gab es früher eigene Grabfelder für Armenbegräbnisse, so wird heute darauf verzichtet, um die Würde der Toten zu wahren.

Armenbegräbnisse
Kommunen übernehmen die Kosten

Ortenau (krö). Wie heißt es im Volksmund: Nicht einmal der Tod ist umsonst. Die meisten Menschen sind jedoch überrascht, wie teuer Beerdigungen sein können. Die Gesamtkosten einer Bestattung richten sich nach Bestattungsart, Ort der Bestattung, Grabstelle und Umfang der Leistungen des Beerdigungsinstituts. Doch längst nicht jeder kann sich die Kosten, die von 2.000 bis zu 35.000 Euro und noch mehr reichen, leisten.  Bestattung in Armengräbern Seit dem frühen Mittelalter wurden die Armen...

  • Ortenau
  • 19.02.19
Lokales
Die Hausacher Friedhofsanlage bei der alten Dorfkirche

Harald Bollweber über Bestattungsmöglichkeiten in Hausach
Eine Grabstelle kann nicht vorab reserviert werden

Hausach (cao). Der Tod ist ein Thema, über das man sich nicht gerne Gedanken macht. Und doch sollte jeder mit seinen Lieben über die Bestattung sprechen. Denn es gibt unterschiedliche Möglichkeiten. Harald Bollweber leitet unter anderem die Friedhofsverwaltung im Hausacher Rathaus. Er berichtet, welche Möglichkeiten es in Hausach gibt. Der Hausacher Friedhof ist aufgeteilt in einen alten Teil im Bereich der Dorfkirche mit etwa 630 Gräbern. Dort sind grundsätzlich Erdbestattungen in...

  • Hausach
  • 13.06.17
Lokales
Wenn das Geld zum Sterben fehlt.

Zu arm für die Bestattung: Das Sozialamt übernimmt die Kosten
Seebestattung am günstigsten

Ortenau. 100 Fälle, bei denen das Sozialamt die Kosten übernehmen muss, verzeichnet das Landratsamt Ortenaukreis jedes Jahr. Das heißt: Pro Monat versterben durchschnittlich acht Menschen, bei denen oder deren Angehörigen das nötige Geld für eine Bestattung nicht vorhanden ist. „Am preiswertesten sei mit etwa 1500 Euro eine anonyme Seebestattung“, sagt Philipp Zähringer, Bestattungsunternehmer aus Lahr. „Der Verstorbene wird am Todesort abgeholt, in ein Krematorium gebracht und...

  • 31.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.