Extra

Beiträge zur Rubrik Extra

Extra

Kardinal Rohans Halsbandaffäre
Kollier aus 650 Diamanten

Ettenheim (ds). Das Halsband der berühmten Affäre, in die Kardinal Rohan 1785 als eine der Hauptfiguren verwickelt war, hatte es in sich: So bestand das Kollier aus fast 650 Diamanten, manche davon so groß wie Kirschen. Die Steine waren teils einzeln nacheinander aufgereiht oder in traubenähnlichen Gebinden zusammengefasst und mit goldenen Schleifen verziert. Heute wäre das Geschmeide aus 2.800 Karat mindestens fünf Millionen Euro wert.

  • Ettenheim
  • 24.10.18
  • 9× gelesen
Extra
Alexander Schröder

Bürgermeister Alexander Schröder
Die Heimat mit dem Fahrrad entdecken

Am liebsten entdecke und genieße ich unsere Heimat auf dem Fahrrad, bei einer Tour durch die Felder rund um Meißenheim oder die Rheinauen. Gerade im Rheinwald gibt es viele erholsame Plätze, wo man Wasserspinnen und Libellen beobachten und das Lichtspiel der Sonne im Wasser genießen kann. Alexander Schröder Bürgermeister Meißemheim

  • Meißenheim
  • 24.10.18
  • 14× gelesen
Extra
Christian Kaufeisen, Geschäftsführer Stadtanzeiger Verlags-GmbH & Co.KG

Einladung, die Heimat zu entdecken
Liebe Leserinnen und liebe Leser,...

...gibt man in einer Internet-Suchmaschine „Ortenau“ ein, dann erscheint ein Ausschnitt einer Landkarte mit vielen grünen Flächen, mit Höhen und Tälern. Es erscheinen kleine und große, bekannte und weniger bekannte Städte. Ich lade Sie herzlich ein, uns in diese, unsere Ortenau zu zoomen. Vielfalt der Ortenau Erfahren Sie auf den folgenden Seiten, wie vielfältig unsere Region ist, angefangen von den landschaftlichen Begebenheiten bis hin zu den Menschen, die in ihr leben. Es sind Menschen,...

  • Ortenau
  • 24.10.18
  • 60× gelesen
Extra
Turm auf der Hornisgrinde

Heimatentdecker-Tipp
Ein Turm in vormals militärischer Nutzung

Der Turm am südlichen Ende der Hornisgrinde ist 23 Meter hoch. Sein Bau reicht an den Anfang des vergangenen Jahrhunderts. 1942 beschlagnahmte ihn die deutsche Luftwaffe. Nach dem Krieg nutzte ihn das französische Militär. Ab 2005 war er wieder für Besucher freigegeben. Schließlich ernannte ihn die Denkmalstiftung im gleichen Jahr zum Denkmal des Monats Juni.

  • Seebach
  • 24.10.18
  • 6× gelesen
ExtraAnzeige

HeimatEntdecker Wirtschaft regional
GEM-Müllerleile GmbH

Spezialist für die Herstellung von VHM-Sonderwerkzeugen mit Nachschleifservice. Unsere Kunden vertrauen auf unsere innovative Technologie, Qualitätsstandards und etablierte Liefertreue. Zell a. H. Telefon: 07835 54759-0 www.gem-sonderwerkzeuge.de

  • Zell a. H.
  • 24.10.18
  • 11× gelesen
ExtraAnzeige

HeimatEntdecker Lebensart
Möbel Hugelmann GmbH

Auf über 14.000 m² präsentiert der Interliving Partner Möbel Hugelmann auf 3 Etagen eine umfangreiche Möbelauswahl der besonderen Klasse. Mo. bis Fr. 9.30 – 19.00 Uhr, Sa. 9.30 – 18.00 Uhr Rainer-Haungs-Straße 1 77933 Lahr Telefon: 07821 96570 www.hugelmann.de

  • Ortenau
  • 24.10.18
  • 20× gelesen
ExtraAnzeige
2016er Urgestein Spätburgunder Granit

HeimatEntdecker Gaumenkitzel
Weingut Schloss Ortenberg

2016er Urgestein Spätburgunder Granit: Dieser Spätburgunder ist der Begleiter zu typtisch badischem Sauerbraten, Pasta oder Hartkäse und entfaltet bei einer Trinktemperatur von 18 – 20°C seinen vollen Genuss. 9,00 EUR/Flasche Kabinett trocken Weingut Schloss Ortenberg www.wso-wein.de

  • Ortenberg
  • 24.10.18
  • 16× gelesen
ExtraAnzeige

HeimatEntdecker Erlebnis
Alpaka-Spaziergang am 31. Oktober

Einstündiger Alpaka-Spaziergang für Menschen jeden Alters (ein Alpaka selbst führen darf man ab sechs Jahren).  Treffpunkt: 15 Uhr bei Rebland-Alpakas, 12,– Euro pro Person. Tourist-Information Oberharmersbach bis 29.10.2018 Telefon: 07837 277 www.oberharmersbach.de

  • Oberharmersbach
  • 24.10.18
  • 21× gelesen
Extra
Philipp Saar, Bürgermeister Haslach

HeimatEntdecker-Tipp: Bürgermeister Philipp Saar
Vom Urenkopfturm bis zum Wochenmarkt

Einer meiner Lieblingsorte in Haslach ist ganz gewiss der Urenkopfturm mit seinem fantastischen Blick vom Schwarzwald über das Rheintal bis in die Vogesen. Auch unser Wochenmarkt lädt immer zu einem Besuch ein. Wer danach noch Hunger verspürt, findet in einem der zahlreichen Haslacher Restaurants immer eine kulinarische Köstlichkeit. Philipp Saar Bürgermeister Haslach

  • Haslach
  • 24.10.18
  • 19× gelesen
ExtraAnzeige

HeimatEntdecker Erlebnis
Tourist-Information Achertal

Erleben Sie das Achertal in seiner herbstlichen Farbenpracht bei einer gemütlichen Weinwanderung, am alpinen Klettersteig Karlsruher Grat oder im einmaligen Hochmoor der Hornisgrinde. Tourist-Information Achertal Telefon 07842-19433 www.achertal.de

  • Seebach
  • 24.10.18
  • 13× gelesen
Extra
Ingrid Kaufmann gehört zu denjenigen, die den Bücherwurm pflegen, auf Sauberkeit achten und die Leseproben im Auge haben.

Das Leseangebot wird durch das Ehrenamt aufrechterhalten
Bücher in zwei Türmen samt Sitzgelegenheit

Kehl (rek). Eine Idee aus Bonn ist seit über sechs Jahren auch auf dem Kehler Marktplatz umgesetzt: Zwei Türme aus blauem Metall stehen auf dem südlichen Ende des zentralen Platzes und sind in der Regel gut gefüllt mit Büchern für jedermann. Mehrmals am Tag öffnen Passanten die Türen, nehmen ein Buch heraus, lesen es kurz an und stellen es wieder zurück oder nehmen es mit. Der Name Bücherwurm entstand durch die leicht gewundene Sitzgelegenheit rund um die beiden Türme. Die Stadt Kehl und die...

  • Kehl
  • 24.10.18
  • 14× gelesen
Extra
Johann Michael Moscherosch und sein Wirken erhalten Raum im Foyer des Willstätter Rathauses.

Kein Grimmelshausen ohne Willstätts berühmtesten Sohn
Werk von Moscherosch wird endlich gewürdigt

Willstätt (rek). Die Ausstellung widme sich einem jener Dichter, "die man selten oder kaum noch verlegt, die kein Gegenstand der Bildungspläne sind und die auch an den Universitäten nicht allzu oft behandelt werden." Gemeint ist Johann Michael Moscherosch, der berühmteste Sohn Willstätts aus dem 17. Jahrhundert, den sie 2001 zu dessen 400. Geburtstag groß feierte, dem das Land mit Untersützung der Gemeinde sowie Wissenschaftlern im Rathaus jetzt eine Dauerausstellung gewidmet ist. Thomas...

  • Kehl
  • 24.10.18
  • 14× gelesen
Extra
Eine Brücke schlagen zwischen Deutschland und Frankreich zur Überwindung der Grenze.
2 Bilder

Das Netzwerk mit Sitz in Kehl sorgt für grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung
Für jedes Problem gibt es auch mal kreative Lösungen

Kehl (tf). Die ersten Gedanken entstanden bereits 2006, als man sich in der Agentur für Arbeit Offenburg überlegte, wie man Grenzgänger des deutsch-französischen Arbeitsmarktes besser betreuen könnte. Nach einigen Jahren der Ideenfindung und der gemeinsamen Erhebung von Problemen, wie verschiedene Computerprogramme und dem Einstellen zweisprachiger Arbeitsvermittler, konnte der einzige grenzüberschreitende Service, bei dem die Arbeitsvermittler der deutschen Agentur für Arbeit Hand in Hand mit...

  • Kehl
  • 24.10.18
  • 26× gelesen
Extra
Die Kirche in Ottenhöfen ist ein Kleinod, denn sie ist nach dem Vorbild skandinavischer Stabkirchen gebaut.

Stabkirche in Ottenhöfen
Skandinavien als Vorbild für eine Kirche

Ottenhöfen (gat). Die evangelische Kirche in Ottenhöfen hat eine außergewöhnliche Geschichte. Das Gotteshaus in der Weihermatt ist nach skandinavischem Vorbild eine Stabkirche. Wie bei den Stab- oder Mastenkirchen in Norwegen und Schweden bildet eine Holzkonstruktion den Baukörper. Schulzimmer war kein geeigneter Andachtsraum Dass in Ottenhöfen vor mehr als 80 Jahren eine evangelische Kirche gebaut wurde, verdankte die damals bestehende Kirchengemeinde mit 42 evangelischen Christen zu...

  • Ottenhöfen
  • 24.10.18
  • 17× gelesen
Extra

Woher kommt nur der Name Biberach?
Bibrax und Biberaha

Biberach (ag). Es wurde schon viel darüber geforscht und noch mehr spekuliert. Letztendlich ist es aber nicht wirklich geklärt, wo der Name Biberach herkommt. Kein Geringerer als der große Schriftsteller Heinrich Hansjakob brachte die vielen Biber in der Kinzig als Namensgeber ins Spiel. Andere vermuten einen keltischen Ursprung und verweisen auf die Ähnlichkeit zu dem Städtenamen Bibrax. Eine weitere These fußt auf die frühe Schreibweise Biberaha im Jahr 1222. Bi stehe für zwei und aha für...

  • Biberach
  • 24.10.18
  • 7× gelesen
Extra
Montage von Kugelschreibern

Der Heimatentdecker blickt hinter die Kulissen von Klio Eterna
Der Kugelschreiber als Bioprodukt

Wolfach (ro). Ob Makler in Tokio, Madame in Paris oder Manager in New York – auf der ganzen Welt schreiben Menschen gerne mit Kugelschreibern aus dem Schwarzwald. Die Wolfacher Firma Klio Eterna stellt seit über 100 Jahren Schreibgeräte her – und davon nicht wenige. Sie produziert 120.000 Kugelschreiber täglich, die in die ganze Welt verschickt werden. Dabei achtet das Unternehmen mit rund 120 Mitarbeitern auf eine nachhaltige Produktion. Es gibt sogar Biokugelschreiber im Sortiment. Was...

  • Wolfach
  • 24.10.18
  • 17× gelesen

Beiträge zu Extra aus