Extra

Beiträge zur Rubrik Extra

Bewerber sollten in die richtige Zusammenstellung ihrer Online-Unterlagen so viel Zeit investieren wie in die klassische Papier-Bewerbung.

Viele Personalchefs bevorzugen Online-Bewerbung
Tool oder auch E-Mail

Nur noch jeder vierte Arbeitgeber bevorzugt laut einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom heute eine klassische Bewerbung. Und das hat gute Gründe: „Online-Bewerbungen verursachen deutlich weniger Aufwand und sind für Personalverantwortliche einfach zu verwalten“, sagt Petra Timm vom Personaldienstleister Randstad. Grundsätzlich unterscheidet sich die Online-Bewerbung in ihren Bestandteilen nicht von der Papier-Variante. Auch wenn die Bewerbung elektronisch verschickt wird, darf die...

  • Ortenau
  • 23.06.20

Schriftliche Bewerbung
Es kommt auf Inhalt, aber auch die Form an

Ob digital oder analog – die Bestandteile einer Bewerbung sind bei beiden Formen gleich: Anschreiben, Lebenslauf und Anlagen. AnschreibenViele Personalchefs möchten zuerst prüfen, ob die Qualifikation grundsätzlich passt und schauen sich zuerst den Lebenslauf an. Das Anschreiben kommt trotzdem immer an erster Stelle und liegt in der Bewerbungsmappe oben. Wenn manchmal auch erst auf den zweiten Blick, wird es durchaus beachtet. Es sollte nicht zu lang sein und eine Seite möglichst nicht...

  • Ortenau
  • 23.06.20

Qualität zählt hier besonders
Erste Wahl ist immer ein Foto-Studio

Der erste Eindruck zählt – und den bekommt der potenzielle Ausbildungsbetrieb auch durch das Foto in der Bewerbung. Deshalb sollte beim Porträt auf Qualität geachtet werden. „Für Bewerbungsfotos ist der Automat in der Einkaufspassage ungeeignet, gleiches gilt für Urlaubsbilder oder sonstige Schnappschüsse“, sagt Randstad-Sprecherin Petra Timm. Erste Wahl ist ein Foto-Studio. Ein individuelles Foto kommt besonders gut an. Das kann durch das Bildformat oder den Bildausschnitt erreicht werden....

  • Ortenau
  • 23.06.20
Bundesinnenminister Horst Seehofer
2 Bilder

(Millionen-)Frage des Monats
Werden altverschuldete Kommunen alleingelassen?

2.500 deutsche Städte und Gemeinden stehen mit dem Rücken an der Wand, gelten schon viele Jahre als überschuldet. Bereits vor Corona betrugen deren Verbindlichkeiten über 50 Milliarden Euro. Gerade dort, wo der Strukturwandel besonders stark ausgeprägt ist, können Kommunen insbesondere gesetzliche Aufgaben im Sozialbereich nur noch mit Kassenkrediten und Verzicht auf mittlerweile mehr als dringend notwendige Investitionen stemmen. Straßen, Brücken, Schulen und Kitas sind seit Jahren in...

  • Ortenau
  • 19.06.20
Links das Logo der offiziellen Corona-Warn-App
Aktion

Umfrage
Nutzen Sie die Corona-Warn-App?

Seit Dienstag steht die Corona-Warn-App der Bundesregierung zur Verfügung. Mit der freiwilligen Nutzung sollen Infektionsketten nachvollziehbar sein und dem Handybesitzer Kontakte mit Infizierten anzeigen.: Werden Sie die App herunterladen und nutzen? Stimmen Sie ab und diskutieren Sie mit. Das Ergebnis der Umfrage veröffentlichen wir am kommenden Mittwoch im Stadtanzeiger.

  • Ortenau
  • 16.06.20
Frank Riebel, Vorsitzender des Cityforums Kehl

Frank Riebel, Vorsitzender des Cityforums Kehl
"Handel muss künftig auf zwei Füßen stehen"

Kehl (rek). Der Einzelhandel mit seinen Geschäften vor Ort in den Fußgängerzonen und anderen Lagen von Städten litt durch die Corona-Krise von Schließungen, wenn er nicht Lebensmittel oder andere systemrelevante Produkte anbot. Von den verhängten Einschränkungen war Kehl besonders betroffen, weil Elsässer nicht über die Grenze kommen zum einkaufen – so ist es bis heute. "Der Online-Handel funktioniert mittlerweile in jeder Branche, hat er auch schon vor der Corona-Krise, allerdings nur für...

  • Kehl
  • 12.06.20
Die Normalität des Alltags kehrt – wie hier auf dem Kehler Wochenmarkt – bei den aktuell geltenden Regelungen zurück.

Chronologie der Pandemie
Von ersten Infektionsfällen bis zu aktuellen Regelungen

Ortenau (rek). Von ersten Krankheitsfällen in China zur globalen Herausforderung mit historischen Folgen weltweit – das Coronavirus Sars-CoV-2 hat innerhalb von Wochen auch die Ortenau erreicht. Eine Chronologie: Dezember: In der chinesischen Stadt Wuhan treten erste Fälle einer unbekannten Lungenerkrankung auf. Am 31. Dezember meldet China die Fälle offiziell der Weltgesundheitsorganisation (WHO). 27. Januar: Die erste erfasste Erkrankung in Deutschland wird aus Bayern gemeldet. 31....

  • Ortenau
  • 12.06.20
Michael Nguyen
4 Bilder

Gründer des Ortenauer Netzwerk
"Gigantisches Engagement für die Nachbarschaftshilfe"

Kehl (rek). Die Corona-Nachbarschaftshilfe Ortenau war eine der ersten Initiativen, die zu Beginn der Pandemie in der Region ihre Unterstützung angeboten hat. Dabei ging es um Angebote fürs Einkaufen oder andere Erledigungen des Alltags. "Wir haben uns frühzeitig in anderen europäischen Ländern informiert, wir dort nachbarschaftliche Hilfe organisiert wird", berichten Benedikt Eisele, als Jung-Liberaler in der FDP auch auf Kreisebene aktiv, und Michael Nguyen, Stadtrat in Kehl für die...

  • Kehl
  • 12.06.20
Vor Corona konnte die WRO zahlreiche Veranstaltungen anbieten: Melanie Fischer (v. l.), Roland Fischer und Hans Fischer (Fischer Group), Oberbürgermeister und WRO-Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Muttach, Hans-Peter Fischer (Fischer Group), Dr. Ralf Wagner (COO Siemens AG), Dominik Fehringer (WRO GmbH).

WRO unterstützt die Unternehmen
Regionales Netzwerk gefragter denn je

Offenburg (gro). Gerade in der Krise war das Netzwerk der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) gefragt. Christina Großheim sprach mit Geschäftsführer Dominik Fehringer über die vergangenen Wochen. Wie meistert die WRO die Krise? Unser Geschäftsbetrieb hatte sich über Nacht verändert. Schon ab der ersten Märzwoche galt nach der Schließung unseres Büros für alle Mitarbeiter Höchsteinsatz aus dem Home-Office. In den vergangenen Jahren haben wir die entscheidenden Prozesse digitalisiert. Daher war...

  • Offenburg
  • 12.06.20
Erfolgreiche Hip-Hopper: Die Zwillinge Till und Felix Neumann stammen aus Kehl.
2 Bilder

Produktiv wie lange nicht mehr
Shutdown setzt bei "Zweierpasch" Kreativität frei

Kehl (ds). Die Zwillingsbrüder Till und Felix Neumann aus Kehl stehen mit ihrer Hip-Hop-Band "Zweierpasch" nicht nur für richtig gute Musik, sondern auch für ein vereintes Europa. Ihre Texte sind sowohl deutsch als auch französisch, zusammen mit ihren sieben Bandkollegen, die teils aus der Ortenau stammen, zeigen sie politisches Engagement. 2018 wurde die Musikgruppe mit dem Adenauer-de Gaulle-Preis für die deutsch-französische Zusammenarbeit ausgezeichnet. Die Corona-Krise geht wie an allen...

  • Kehl
  • 12.06.20
Landrat Frank Scherer

Landrat Frank Scherer
Kurs halten und nicht an falschen Stellen sparen

Der Corona-Shutdown in Baden-Württemberg vor nun fast drei Monaten hat zweifellos Menschenleben gerettet, er hat uns aber auch vor enorme gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen gestellt. Nachdem unser Gesundheitssystem dank der getroffenen Maßnahmen, des schnellen und massiven Ausbaus der Behandlungskapazitäten im Ortenau Klinikum und des vorbildlichen Verhaltens der Ortenauer Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gekommen ist und sich die...

  • Ortenau
  • 09.06.20
Gekonnt kickt Bürgermeister Siegfried Eckert den Ball beim Soccergolf, links Hartmut Wöhrle.
13 Bilder

Auswirkungen Corona-Pandemie
Gutach lässt sich nicht unterkriegen

Gutach (ag). "Nein, so nicht", greift Hartmut Wöhrle gleich schmunzelnd ein. "Sinn des Spiels ist es, den Ball in möglichst wenigen Zügen ans Ziel zu bringen. Gehen Sie noch mal an den Start." Eigentlich logisch, das Spielprinzip von Soccergolf ist vergleichbar mit Minigolf. Nur, dass die Anlage in Gutach sowie die Hindernisse darauf viel größer sind. Es gibt auch keinen Schläger, der Ball wird mit dem Fuß gekickt. Adventuregolf-AnlageHartmut Wöhrle betreibt die Adventuregolf-Anlage gemeinsam...

  • Gutach
  • 09.06.20
Reinhold WaideleF: Gewerbeverein
4 Bilder

Gewerbeverein Wolfach
Interview mit dem Vorsitzenden Reinhold Waidele

Wolfach. Die Corona-Krise ist noch nicht überwunden. Mit regelmäßigen Lockerungen kehrt aber mehr Normalität zurück. Reinhold Waidele, Vorsitzender des Gewerbevereins Wolfach, berichtet im Gespräch mit Anne-Marie Glaser über die Situation in Wolfach. Wie konnte der Gewerbeverein die Mitglieder unterstützten? Insbesondere in der ersten Phase des Shutdowns, also noch im März, herrschte große Unsicherheit unter den Mitgliedern, was denn nun genau zu beachten ist. Teilweise gab es mehrfach...

  • Wolfach
  • 09.06.20
Roland Mack

Roland Mack über den Shutdown
Fans haben fantastisch zum Europa-Park gehalten

Rust (ds). Die große Saisoneröffnung am 28. März fiel dem Shutdown zum Opfer, am 29. Mai konnte der Europa-Park nun endlich seine Tore öffnen. Allerdings mit Einschränkungen: So gelten etwa nicht nur strenge Hygieneregeln, auch Tickets können nur online für einen bestimmten Tag erworben werden, weil die Besucherzahl stark begrenzt ist. Trotz Verluste im sechsstelligen Bereich blickt Geschäftsführer Roland Mack positiv gestimmt in die Zukunft. Wie haben Sie die acht Wochen der Schließung...

  • Rust
  • 09.06.20
Schutzmasken aus China: Oberbürgermeister Markus Ibert (v. l.), Arnfried Sickinger, Leiter des OB-Büros, und Feuerwehr-Kommandant Thomas Happersberger

Stadt Lahr konnte zwei Spenden in Empfang nehmen
Masken dank enger Kontakte nach China

Lahr (ds/st). Dank der intensiven Kontakte nach China konnte die Stadt Lahr im April gleich zwei Spenden von Schutzmasken in Empfang nehmen. Verteilt wurden diese dort, wo sie am dringendsten gebraucht wurden – in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Qiang Rong, stellvertretender Generalsekretär der Chinesisch-Deutschen Industriestädteallianz (ISA), in der auch Lahr Mitglied ist, vermittelte die erste Spende von 10.000 Schutzmasken, die aus der Stadt Foshan am 2. April in Lahr...

  • Lahr
  • 09.06.20
Auch im digitalen Unterricht macht Übung den Meister.
2 Bilder

Städtische Musikschule weiß sich zu helfen
Online-Unterricht per Videochat und Youtube

Lahr (ds). Improvisation? Für Musiker kein Problem. So fackelten die Lehrkräfte auch nicht lange, als die Städtische Musikschule Lahr am 17. März coronabedingt schließen musste und hielten ihren Unterricht einfach online über Videochat ab. Darüber hinaus hat die Musikschule weit über 100 Tutorials und Videos auf Youtube eingestellt. Unter „dannimprovisierenwirhalt“ wurden außerdem über den Unterricht hinaus Online-Angebote erstellt, die die Arbeit der Lehrkräfte und Schüler ergänzt, unterstützt...

  • Lahr
  • 09.06.20
Die zunehmend hohen Besucherzahlen im Europa-Park machen eine Optimierung der Anschlussstelle nötig.
2 Bilder

Anschlussstelle Rust wird ausgebaut
Bauarbeiten machen die A5 fit für die Zukunft

Ringsheim/Rust (ds). Weil sie an ihrer Kapazitätsgrenze angelangt und nicht mehr verkehrssicher war, wird derzeit die Autobahnanschlussstelle Ringsheim-Rust ausgebaut. Die Arbeiten laufen trotz Corona-Krise wie geplant weiter und liegen auch im vorgesehenen Bauzeitenplan. Ende des Jahres soll die Maßnahme, die im November 2018 begonnen wurde, abgeschlossen sein. Verkehrsaufkommen Seit Inbetriebnahme der Anschlussstelle im Jahr 2000/2001 ist dort das Verkehrsaufkommen ständig gewachsen. Eine...

  • Rust
  • 09.06.20
Christian Kaufeisen

Stadtanzeiger-Geschäftsführer Christian Kaufeisen
Ihre Geschichten machen Mut

Liebe Leserinnen und liebe Leser, wir leben in einer verrückten Zeit. Vieles, was für uns in der Vergangenheit normal war, ist heute (noch) nicht wieder möglich. Für mich besonders beeindruckend: die Solidarität innerhalb der Region – egal, ob innerhalb der Wirtschaft, der Politik, des Handels, der Kultur, des öffentlichen Dienstes oder des Ehrenamtes. Die Krise stellt uns privat, beruflich und unternehmerisch vor viele neue Aufgaben – und gemeinsam bewältigen wir die...

  • Offenburg
  • 09.06.20
Die Webcam erlaubt einen Blick auf die gesamte Baustelle des Rée Carrés.
2 Bilder

Die Bauarbeiten gehen voran
Rée Carré: Im Oktober soll Eröffnung sein

Offenburg (gro). Es ist noch nicht ganz ein Jahr her, dass auf der Baustelle des Rée Carrés in Offenburg die Grundsteinlegung gefeiert wurde. Seitdem hat sich vieles getan: "Auf der Baustelle wird, wie man sehen kann, intensiv gearbeitet", so Jürgen Hege, Prokurist der OFB Projektentwicklung GmbH. "Die Bauarbeiten gehen gut voran. Bei einigen Gewerken haben sich allerdings aufgrund von coronabedingten Lieferschwierigkeiten Verzögerungen ergeben." Viele der Gebäude sind schon weit...

  • Offenburg
  • 09.06.20
Das Bein von Schauspieler Benjamin Wedel in einem szenischen Probenfoto für "Der Boss" – zu sehen ab 27. Juni als Open Air an der Reithalle in Offenburg
3 Bilder

"Baal novo" kreativ durch die Krise
"Freuen uns, wieder richtig Theater machen zu können"

Offenburg (rek). "Es passierte wie eine Naturkatastrophe in Zeitlupe", erinnert sich Guido Schumacher, geschäftsführender Leiter des "Theaters Eurodistrikt BAden ALsace" ("Baal novo") an den 10. März. "Wir wollten vor 500 Kindern im südpfälzischen Germersheim spielen und hatten am Tag zuvor die Bühne sowie die komplette Technik aufgebaut", schildert der künstlerische Leiter Edzard Schoppmann die Situation, als die politische Entscheidung vor Ort fiel: Alle Veranstaltungen wurden abgesagt....

  • Offenburg
  • 09.06.20
Bummeln in der Lahrer Marktstraße

Aktionen der Werbegemeinschaft
Lahrer Einzelhandel trotzt Corona-Krise

Lahr (ds). Mit Internetangeboten ergriff der Handel vor Ort eine Chance in der Corona-Krise. "Vor allem im Bereich Sport haben unsere Einzelhändler die von ihren Verbänden bereits angebotenen Onlineplattformen verstärkt genutzt. Das war recht erfolgreich, da Sport zu den wenigen Dingen gehörte, die man in der reichlichen Freizeit machen konnte", berichtet Michael Schmiederer, erster Vorsitzender der Lahrer Werbegemeinschaft. Andere Branchen dagegen seien leider weniger oder gar nicht...

  • Lahr
  • 09.06.20
Immer im Einsatz für ein systemrelevantes Unternehmen

Pandemieplanung hat gut funktioniert
Wie Edeka die Versorgung mit Lebensmitteln und Co. sicherstellen konnte

Offenburg (ds). Erst waren es Nudeln und Konserven, dann fehlten Mehl, Hefe und vor allem Toilettenpapier in den Regalen der Supermärkte. In der Ortenau kennzeichneten Hamsterkäufe den Beginn der Corona-Pandemie. Entgegen aller Ängste der Verbraucher war die Versorgung mit Lebensmitteln und Gütern für den täglichen Bedarf jedoch immer sichergestellt. "Wir haben immer betont, dass wir die Versorgung aufrechterhalten können und dass es keinen Grund gibt, sich über den normalen Bedarf...

  • Offenburg
  • 09.06.20
Vernetzung wird groß geschrieben.
2 Bilder

Interview mit Florian Appel
Gute Ideen gehen in der Krise nicht aus

Offenburg. Unternehmerische Ideen waren während der Krise gefragt. Eine der Ideenschmieden in der Ortenau ist die Plattform "startUp.Connect" der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO). Christina Großheim sprach mit Florian Appel, Leiter von "startUp.connect", über die Entwicklung. Wie sind Start-Ups von der Krise betroffen? Start-ups sind nicht aus dem Wirtschaftsleben herausgelöst. Wie alle Unternehmen müssen sie eine Strategie entwickeln, die ihr Überleben sichert. Da häufig Rücklagen fehlen...

  • Offenburg
  • 09.06.20

Beiträge zu Extra aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.