Wanderung in Furtwangen
Die falsche Donauquelle

Der Flussgott Danuvius bewacht die Quelle der Breg.
  • Der Flussgott Danuvius bewacht die Quelle der Breg.
  • Foto: id
  • hochgeladen von Daniela Santo

"Die Donau hat ihren Ursprung in Donaueschingen", sagen die einen. "Die Donauquelle liegt bei Furtwangen", die anderen. Und schon befindet man sich in inmitten eines schönen Streits, der dem Narrengericht Stockach so gut gefallen hat, dass es keinen Grund sah, diesen zu beenden.

Grund genug, einmal nach Furtwangen zu fahren und die vermeintlich falsche Quelle im Rahmen einer Rundwanderung zu erkunden. Los geht es am Brend, dem Hausberg Furtwangens. Dort wird erst einmal der vom Schwarzwaldverein erbaute, 15 Meter hohe und 114 Jahre alte Brendturm erklommen, der bei gutem Wetter einen Panoramablick auf die Schwäbische Alb, den Schwarzwald, die Vogesen und sogar auf die Schweizer Alpen ermöglicht. Wieder unten, folgt man dem Westweg, dem ältesten Fernwanderweg des Schwarzwaldes, zum Naturfreundehaus Brend. Von dort aus geht es über den Rosseckweg zum Kolmenkreuz und dann zum Kolmenhof.

Hier wartet auch schon der römische Flussgott Danuvius auf die Wanderer. Er bewacht einen der Hauptquellflüsse der Donau: die Breg. Diese liegt mit 2.888 Kilometern am weitesten von der Donaumündung entfernt und gilt somit aus geografischer Sicht als echte Donauquelle.

Informationstafeln erzählen viel über die Donau: So ist sie nach der Wolga der zweitgrößte Fluss Europas, wird von 32 Nebenflüssen gespeist, durchfließt zehn Länder und ist darüber hinaus auch noch der ideale Lebensraum für selten gewordene Tier- und Pflanzenarten, zum Beispiel für das Haselhuhn oder den Alpendost.

Weiter geht es zum Forsthaus Martinskapelle, zur Spechttanne und über die Martinskapelle selbst, die mit gotischen Figuren ausgestattet ist, zum Kolmenkreuz. Unterhalb der Günterfelsen, den größten frei liegenden Felsblöcken des mittleren Schwarzwaldes, die durch Granit-Verwitterung entstanden sind und ihren Namen dem Bauern verdanken, auf dessen Grünstück sie sich einst befanden, führt die Wanderung zum Ausgangspunkt zurück.

Info: Die Tour ist 13,1 Kilometer lang und dauert vier Stunden. Eine kostenlose Beschreibung für Interessierte gibt es auf der Internetseite www.schwarzwald-tourismus.info/Media/Touren/Furtwangen-Donauquelle-Rohrhardsberg. id

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.