Relegation: SpVgg Ottenau – FV Rammersweier 2:0
Rammersweier wird zuhause den Turbo rausholen müssen

Mit der SpVgg Ottenau hat der FV Rammersweier eine harte Nuss zu knacken. Kompakt in der Abwehr und blitzschnell nach vorn siegte der Vize der Bezirksliga Baden-Baden verdient mit 2:0.
  • Mit der SpVgg Ottenau hat der FV Rammersweier eine harte Nuss zu knacken. Kompakt in der Abwehr und blitzschnell nach vorn siegte der Vize der Bezirksliga Baden-Baden verdient mit 2:0.
  • Foto: Foto: kik
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Gaggenau-Ottenau. Vor sieben Spielzeiten stand die SpVgg Ottenau schon einmal in der Relegation zur
Landesliga Staffel 1 und schaffte den Aufstieg. Allerdings gingen diese
Aufstiegsspiele gegen den SV Berghaupten aus dem Bezirk Offenburg als
„Schmoock‘sche Relegation“ in die SBFV-Geschichte ein, denn dem
Verbandsspielausschussvorsitzenden Eberhard Schmoock, unterlief ein
folgenschwerer Fehler, weil er den Spielauftrag für Schiedsrichter
Burgenmeister falsch ausstellte. Nicht ein Elfmeterschießen, das nach
Ergebnisegalisierung, der SV Berghaupten vor über 1200 Zuschauern mit
4:3 gegen Ottenau gewann war angesagt, sondern ein Entscheidungsspiel
hätte stattfinden müssen. Der Verband entschied auf Einspruch der SpVgg
Ottenau, beide Vereine durften in die Landesliga aufsteigen. Das
Gastspiel dauerte jedoch für beide Mannschaften nur eine Saison in der
Staffel 1. 

Die SpVgg Ottenau konnte am Samstag vor über 850 Zuschauern, davon viele aus der Ortenau, an die zuletzt gezeigten
Leistungen in der Verbandsrunde anknüpfen und setzte von Beginn an die
bessern Akzente. Rammerweier mit mehr Ballbesitz, jedoch ohne zwingende
Chancen herausspielen zu können. Sehr gut das Vorchecking der Murgtäler
bei dem Spielführer Steffen Weiler den Rhythmus bestimmte und immer
wieder blitzschnelle Konter einleitete. In der Sturmspitze ein
pfeilschneller Sandro Cuttica, der immer wieder die FVR-Abwehr vor große
Probleme stellte. Der Führungstreffer nach einem schönen Angriff über
Cuttica – seine Flanke nahm Tobias Wunsch auf und vollendete zum 1:0 für
Ottenau (34.).

Nach dem Seitenwechsel machte die Elf von Trainer Dominic Künstle mehr Druck, kam jetzt verstärkt über Edmund
Siegmund über die rechte Seite und sorgte für viel Betrieb vor dem
Ottenauer Gehäuse. Richtig gefordert wurde SpVgg Keeper Dirk Glaser
jedoch nicht, ein Distanzschuss von Vitali Saponenko strich knapp am Tor
der Platzherren vorbei (57.) Der FVR sah sich immer wieder einer gut
eingespielten Vierer-Abwehrkette gegenüber, die kaum ein Durchkommen
oder Pass in die Schnittstelle zuließ. In diese Drangphase der Ortenauer
das 2:0 durch Sandro Cuttica (74.), der einen Abwehrfehler des FVR
gnadenlos ausnutzte. Das erste Relegationsspiel war entschieden.

SpVgg-Spielleiter Markus Quarz, sieht dem Rückspiel am kommenden Samstag, um 17 Uhr
optimistisch entgegen, auch der eingewechselte Daniel Witte, jahrelang
beim SV08 Kuppenheim aktiv, sieht seine Farben in Rammerweier im
Vorteil, denn auswärts hat die SpVgg Ottenau kein Spitzenspiel
verloren. Der Trainer des FV Rammersweier, Dominic Künstle, sah einen
verdienten Sieger: „Im Rückspiel müssen wir einiges besser machen, heute
hatten wir keine Lösungen um die Ottenauer Abwehr in Bedrängnis zu
bringen.

Autor: kik

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen