RADSPORT: Hanna Bothe und Julia Schondelmaier erstmals im Abendfinale
Superstarke RSV-Auftritte beim 2. Junior Masters in Hessen

Julia Schondelmaier auf den Schultern von Hanna Bothe bei ihrer Kür in Wölfersheim
  • Julia Schondelmaier auf den Schultern von Hanna Bothe bei ihrer Kür in Wölfersheim
  • Foto: Foto: RSV
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Wölfersheim (w/kw). Schon am Freitag starteten die vier RSV-Junioren samt Familienangehörige, um noch eine Trainingseinheit in der Singberg-Sporthalle im hessischen Wölfersheim zu absolvieren. Die beiden Gutacher Zweier-Paare wollten sich beim zweiten Junior Masters bestens präsentieren, denn gerade die Vorrunden in der dreiteiligen Junior-Masters-Serie sind entscheidend für den Platz im nationalen C-Kader.
Beim Wettkampf lieferten Hanna Bothe und Julia Schondelmaier zwei prima Vorstellungen ab, denn als C-Kader-Fahrerinnen müssen sie zwei Mal antreten. Das Kunstrad-Duo zeigte sich gut eingespielt und präsentierte ihre Kür nahezu fehlerlos. Beide waren „ultrastolz“, dass sie ihr hochgestecktes Ziel „Finaleinzug“ erreichen konnten. Mit den herausgefahrenen 92,88 Punkten und dem dritten Platz waren sie erstmals fürs Abendfinale qualifiziert. Denn nur die drei besten Paare dürfen in der Abendveranstaltung nochmal fahren. Als erstes Paar betraten die Schwarzwälderinnen die Wettkampffläche und zeigten eine noch bessere Kür als am Mittag. Ruhig und fokussiert präsentierten sie ihre Elemente, auf zwei Rädern passte die Abstimmung wunderbar. Mit 96,85 Punkten wurden sie nur von dem sehr starken Paar Annika Papok mit Anna-Sophia von Schneyder (116,06) vom badischen RV Lottstetten geschlagen. Diese beiden Ausnahmetalente sind das jüngste Paar bei den Zweier-Juniorinnen und bisher ungeschlagen. Am Wochenende haben sie sich somit bereits als einziges Paar für die Europameisterschaft qualifiziert.
Das zweite Gutacher Paar mit Lena Moser und Mario Stevens feierte ihre Junior-Masters-Premiere mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 85,35 herausgefahrenen Punkten. Das gemischte Doppel zeigte gute Nerven und präsentierte sich so gut wie nie. Die beiden jungen Sportler fuhren auf zwei Rädern harmonisch und schön aufeinander abgestimmt. Mario Stevens war beeindruckt, dass einige seiner großen Vorbilder aus dem Elite-Kunstradsport auch im Publikum saßen. Das war natürlich für den jungen Radartisten auch sehr motivierend.
Betreuerin Sophie-Marie Nattmann war sehr zufrieden mit den Gutacher Startern und blickt nun hoffnungsfroh auf das dritte Junior Masters in Gäufelden-Nebringen bei Herrenberg am nächsten Wochenende. Sehr zufrieden kam die kleine Reisegruppe am Sonntagnachmittag wieder im Gutachtal an. Die Osterferien werden nun für intensives Training genutzt, um noch die eine oder andere Unsicherheit zu beseitigen. Vor allem freuen sich die Gutacher Kunstradsportlerinnen und -sportler auf den Karsamstag, wenn Kathrin Igel einen Trainingstag in der Curt-Liebich-Sporthalle durchführt. Sie leitet momentan das Nationalmannschaftszentrum der Rhythmischen Sportgymnastik in Fellbach und wurde schon als „Trainerin des Jahres in Baden-Württemberg“ ausgezeichnet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen