REGIONALLIGA: Sieg und Niederlage im Breisgau
Tabellenführer spielt Remis - Bahlinger SC verliert

Chefcoach Christian Preußer (rechts) hat derzeit gut lachen mit seinem Trainerteam.
  • Chefcoach Christian Preußer (rechts) hat derzeit gut lachen mit seinem Trainerteam.
  • Foto: jörg
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Bahlingen (jörg). Optimale Bedingungen im Kaiserstuhl Stadion. Bei Kaiserwetter empfingen die recht heimstarken Bahlinger Aufstiegsanwärter SSV Ulm. Die Hausherren um das Trainerteam Bührer/Siefert musste zuletzt gegen Alzenau wegen Corona Fällen passen, gewannen aber zuvor gegen Spitzenreiter SC Freiburg.

Tatsächlich verloren die Rothosen in dreizehn Heimspielen nur zwei Mal. Im Spiel gegen die Spatzen kamen die Gastgeber nur schwer in die Gänge. Ulm mit einem hochstehendem Pressing drückte zunächst. "Wir sind zu passiv" monierte Trainer Axel Siefert an der Seitenlinie. Und die Antwort der Spatzen ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Pressschlag im Bahlinger Strafraum kam das Leder zu Robin Heußer der trocken zur Gästeführung abzog. Genau zu dem Zeitpunkt als man auf Bahlinger Seite ein kleines optisches Plus hatte. Ulm wirkte im Angriffsspiel abgezockter und spielsicher. Bahlingen zwar bemüht aber die Schüsse von Pepic und Torres waren kein Problem für Gästeschlussmann Niclas Heimann. Und auf der Gegenseite bewahrte Mervin Geng seine Mannschaft vor einem größeren Rückstand. Bahlingen mit der Brechstange. Heimann trifft Fischer aber nicht den Ball. Elfer ?? Nein, aber der Unparteiische zeigte Yannick Häringer wegen Meckerns gelbe Karte. In der Schlussphase eine ganz dicke Chance für die Spatzen als Daniele Gabriele nur den Querbalken des Bahlinger Gehäuses traf. Dennoch blieb es beim knappen Auswärtssieg.

Regionalliga-Tabellenführer SC Freiburg II stand gestern nach dem Remis im Nachholspiel gegen den FSV Frankfurt unter der Woche im Schlagerspiel beim Tabellendritten Kickers Offenbach im Fokus. Im Topspiel Erster gegen Dritter war Spannung auch ohne Zuschauer vorprogrammiert. Die Breisgauer haben derzeit drei Punkte Vorsprung vor dem hartnäckigsten Verfolger Steinbach-Haiger. Offenbach auf Platz drei hat ein Spiel weniger als die Führenden und könnten noch ins Geschehen eingreifen. Freiburg, das ohne Torjäger Emilio Kehrer antrat, zeigte sich gleich vom Anspiel weg als Spitzenteam und ging nach 11 Minuten durch Guillaume Furrer verdient in Führung. Elia Soriano gelang in der 77. Spielminute noch der Ausgleich für die Offenbacher Kickers. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 1:1 Unentschieden.

Autor:

dtp01 dtp01 aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen