Ansichtssache: Schlachthof
Aber Fleisch wollen viele

Im Grunde ist es ein Unding, dass es die Ortenau nicht geschafft hat, einen neuen Schlachthof in der Region zu etablieren. Dabei gab es mit viereinhalb Jahren ausreichend zeitlichen Vorlauf, um einen geeigneten Standort zu finden. Die Stadt Offenburg hatte rechtzeitig angekündigt, den auslaufenden Pachtvertrag aus städtebaulichen Gründen nicht zu verlängern.

Jetzt müssen die Tiere vor und das Fleisch nach dem Schlachten wieder mehr Kilometer auf der Straße zubringen. Dabei haben sich Politik, Tierhalter und Metzger im Sinne des Verbrauchers für Regionalität ausgesprochen – dazu gehört eben auch die Verarbeitung des tierischen Lebensmittels. Keiner will den Schlachthof in seiner näheren Umgebung haben, aber viele Verbraucher wollen die Wurst und den Braten regelmäßig auf dem Esstisch haben.

Da zeigt sich einmal mehr, wie ausbaufähig die Pläne sind, um Tier- und Umweltschutz unter einen Hut zu bringen.
Rembert Graf Kerssenbrock

Link zum Artikel

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.