Kehls Kitas öffnen am 1. Juli
Rückkehr zum Regelbetrieb

Kehl (st). Für viele Eltern mit Kita-Kindern hat das Warten in Kürze ein Ende: Am Mittwoch, 1. Juli, nehmen die städtischen Kindertageseinrichtungen wieder ihren Regelbetrieb auf. Verbunden mit der Wiederöffnung sind eine Reihe corona-bedingter Auflagen und Regeln, an die sich auch Eltern halten müssen, wenn sie ihre Kinder ab Mittwoch in die ihre Kita bringen.

Personalmangel: weniger Öffnungszeit

Aufgrund von Personalmangel und erhöhten Hygienevorschriften werden die Öffnungszeiten in den Kitas in der Vogesenallee, in Kork, Sundheim und Goldscheuer um sechs Stunden reduziert, also von 50 auf 44 Stunden. „Wir tun alles, um schnellstmöglich wieder die normalen Öffnungszeiten anbieten zu können“, verspricht Dr. Marcus Kröckel, Fachbereichsleiter für Bildung, Soziales und Kultur. 

„Wichtig bleibt, dass sich Eltern möglichst wenig in den Einrichtungen aufhalten“, sagt Fachkoordinatorin Michaela Könner. In der Praxis heißt das, die pädagogischen Fachkräfte nehmen die Kinder im Eingangsbereich der Kita in Empfang. Zum Schutz der Gesundheit werden die Kinder in möglichst konstanten Gruppen betreut; die Bildungsbereiche in den Häusern mussten vorsorglich umgestaltet und die Außenanlagen in Abschnitte unterteilt werden. Dadurch soll das Ansteckungsrisiko unter den Kindern minimiert werden.

In Goldscheuer, Kork, Sundheim sowie der Vogesenallee werden die Öffnungszeiten von bislang 50 Wochenstunden auf 44 Wochenstunden heruntergefahren und orientieren sich an den Betreuungszeiten der Notbetreuung (von 7 bis 16.30 Uhr und Freitag von 7 bis 15.30 Uhr). Der Fachbereich Bildung, Soziales und Kultur rechnet damit, dass am Dienstag, 1. September, alle Einrichtungen zu ihren regulären Öffnungszeiten zurückkehren können.

Auf Straßburger Seite hat die deutsch-französische Kinderkrippe Crèche am Mittwoch, 24. Juni, den Regelbetrieb wieder aufgenommen. Unter Auflagen werden in der Außenstelle der Kita Vogesenallee alle Kinder empfangen; Eltern und Sorgeberechtigte können die Einrichtung allerdings nicht betreten.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen