Parteien zur Aufstellung der Listen für die Kommunalwahl
Schwierige Suche der Räte nach Nachwuchs

Das Gremium für die Politik in Kehl ist der Gemeinderat.

Kehl (rek). Noch sind es sieben Monate bis zur Kommunalwahl. Allerdings sind die Parteien und Listen in den Kommunen intensiv auf der Suche nach Kandidaten, die sich für die Wahl am 26. Mai aufstellen lassen wollen.

Bis Ende Januar, so CDU-Fraktionschef Richard Schüler, werde die CDU die Kandidaten für die Wahlen zu den Ortschafts- Gemeinderats- und Kreistagswahlen aufgestellt haben. Die Gespräche dazu seien in vollem Gange. "Die Kandidatenfindung ist nicht einfacher geworden", erklärt Schüler als Zwischenfazit. Bisher vier Kandidaten seien aber durch die positive Entwicklung Kehls animiert worden, sich aktiv zu beteiligen. Von den sieben CDU-Stadträten, so Schüler, würden zwei nicht mehr kandidieren.

Für die Kehler Grünen sei das Ziel, innerhalb der nächsten drei Monaten die Liste vorlegen zu können, erklärt deren Fraktionsvorsitzender Wolfgang Maelger. Dann sei auch bekannt, ob die bisherigen Räte wieder anträten. Mit persönlicher Ansprache und durch direkte Kontakte würden die Menschen angesprochen. Dazu seien auch mehrfache Gespräche nötig, um deutlich zu machen, dass man über Kommunalpolitik direkten Einfluss nehmen könne. Allerdings gelte es auch, die zeitlichen, beruflichen und persönlichen Rahmenbedingungen der Interessierten zu berücksichtigen.

Die Kandidatenliste füllt sich allmählich, sagt Werner Müll für die SPD. Das liege auch an dem guten Team, das ein Gespür für potentielle Kandidaten habe. Für die kommenden fünf Jahre seien die Erfahrenen weiterhin nötig. Aber auch durch neue Gesichter werde die SPD einen guten Mix bieten, um die nächste Generation an das Amt heranzuführen. Ziel sei es zudem, die Hälfte der Listenplätze an Frauen zu vergeben. Ab Februar solle Klarheit herrschen über die SPD-Liste.

Es gebe "immer weniger Bereitschaft für eine Kandidatur", stellt Horst Heitz für die Freien Wähler fest, obwohl viele wollten mitentscheiden wollten. Die bisherigen Räte würden auf der bis Anfang des Jahres vorliegenden Liste wohl wieder dabei sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen