Licht, Schatten und Reflexion

Claude Monet, La Terrasse à Vétheuil, 1881
  • Claude Monet, La Terrasse à Vétheuil, 1881
  • Foto: Foto: Robert Bayer
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Im Jahr ihres 20. Geburtstags widmet die Fondation Beyeler einem ihrer bedeutendsten
Sammlungskünstler eine Ausstellung: Claude Monet. In einer pointierten Übersicht sollen ausgewählte Aspekte seines Werkes dargestellt werden.

Ausstellung in Basel

Die Konzentration auf die Schaffensjahre nach 1880 bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts mit einem Ausblick auf sein Spätwerk zeigt einen frischen und manchmal unerwarteten Blick auf den Bildmagier, der unser (Seh-)Erlebnis von Natur und Landschaft bis heute beeinflusst. Licht, Schatten und Reflexion und ihre immer wieder neue Behandlung im Werk Claude Monets bilden das Leitmotiv von "Monet“: Ein Fest des Lichts und der Farben. Monets berühmte Bildwelten, seine Landschaften am Mittelmeer, die wilden Atlantikküsten, die Flussläufe der Seine, die Blumenwiesen, Heuhaufen, Seerosen, die Kathedrale und die Brücken im Nebel stehen im Fokus der Ausstellung.
Der Künstler experimentierte in seinen Bildern mit wechselnden Licht- und Farbenspielen im Verlauf der Tages- und Jahreszeiten. Mit Spiegelungen und Schatten gelang es Monet, magische Stimmungen zu erzeugen. Claude Monet war ein großer Pionier der Kunst, der den Schlüssel zum geheimnisvollen Garten der modernen Malerei gefunden und allen die Augen für ein neues Sehen der Welt geöffnet hat.
Die Ausstellung zeigt 62 Gemälde aus bedeutenden Museen Europas, der USA und Japans, darunter dem Musée d’Orsay, Paris; dem Metropolitan Museum, New York; dem Museum of Modern Art, New York; dem Museum of Fine Art, Boston und der Tate, London. Eine Besonderheit sind 15 Gemälde aus unterschiedlichem Privatbesitz, die äußerst selten öffentlich zu sehen sind und lange nicht mehr im Kontext einer Ausstellung zu Monet gezeigt wurden.
Info: Die Ausstellung "Monet" in der Fondation Beyeler in Basel ist bis zum 28. Mai zu sehen. Öffnungszeiten sind täglich von 10 bis 18 Uhr, mittwochs bis 20 Uhr. Erwachsene zahlen 28 Euro Eintritt. Weitere Informationen gibt es unter www.fondationbeyeler.ch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen