Regionalwettbewerb der First Lego League
Nachwuchstüftler und ihre Städte von morgen

Mit selbst gebauten und programmierten Robotern traten die Kinder und Jugendlichen – hier die Scheffel-Juniors – bei den First-Lego-Robot-Games gegeneinander an.
  • Mit selbst gebauten und programmierten Robotern traten die Kinder und Jugendlichen – hier die Scheffel-Juniors – bei den First-Lego-Robot-Games gegeneinander an.
  • Foto: ds
  • hochgeladen von Daniela Santo

Offenburg (ds/st). Die Baumeister von morgen gaben sich gestern an der Hochschule Offenburg ein Stelldichein. Bei der fünften Ausgabe des Regionalwettbewerbs der First Lego League hieß es: "Lasst uns bessere Orte zum Leben und Arbeiten für Menschen entwerfen und bauen". Mehr als 200 Nachwuchsforscher zwischen neun und 16 Jahren traten den ganzen Tag über in 17 Teams in den Disziplinen Teamwork, Forschung, Robot-Design und Robot-Game gegeneinander an. Aus der Ortenau mit dabei waren Schüler des Einstein-Gymnasiums Kehl, der Hochschule Offenburg, des Hans-Furler-Gymnasiums Oberkirch, des August-Ruf-Bildungszentrums Ettenheim, des Oken-Gymnasiums Offenburg, der Realschule Oberkirch, des Scheffel-Gymnasiums Lahr, des Bildungszentrums Haslach und des Schiller-Gymnasiums Offenburg.

Forschergeist 

Der Erfinder- und Forschergeist lag deutlich in der Luft, hier wurde gefachsimpelt, dort auch mal bei anderen Teams spioniert. Auch wenn nicht immer alles so klappte, wie es sollte, so hatte jedes Team doch höchste Anerkennung verdient. Zahlreiche Besucher ließen sich vom Können und der Kreativität der Nachwuchsforscher in den Bann ziehen.

Parallel zum Regionalwettbewerb Ortenau standen die kleinen Ingenieure im Mittelpunkt: In einer Ausstellung präsentierten Kinder von sechs bis zehn Jahren ihre kreativen Ideen für die Städte von morgen – natürlich ebenfalls mit Lego-Modellen. In einer Preisverleihung wurden beispielsweise die fantasievolle Konstruktion oder der unglaubliche Forscherdrang ausgezeichnet.

Förderprogramm

Die First Lego League ist ein Förderprogramm, das Kinder und Jugendliche in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technologie heranführt. Dadurch soll ihnen der Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern erleichtert sowie ihre Motivation, einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu erlernen, frühzeitig geweckt werden.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.