Unbelehrbar mit dem Auto unterwegs
Drei Irrfahrten in Richtung Kehl

Offenburg (st). Nach mehreren riskanten Irrfahrten im Verlauf des Sonntags in Offenburg wird nach Polizeiangaben gegen einen 42 Jahre alten Mann gleich eine ganze Palette an Anzeigen vorgelegt.

Der polizeilich Bekannte soll kurz vor 13 Uhr in der Louis-Pasteur-Straße am Steuer eines Volkswagen gesessen haben, obwohl er mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und gleichzeitig nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Während seiner Tour soll er mit einem am Fahrbahnrand geparkten PKW zusammengestoßen sein und sich anschließend vom Unfallort entfernt haben, ohne das Malheur zu melden. Die bisherigen Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Offenburg lassen darauf schließen, dass der Unfallfahrer im weiteren Verlauf an seiner Wohnanschrift in Offenburg das Fahrzeug gewechselt haben soll. Zuvor soll er das Kennzeichen des Volkswagen an einen nicht zugelassenen BMW montiert haben und damit in der Folge auf die B28 aufgefahren sein. Nach einer weiteren mutmaßlichen Kollision mit einer Leitplanke sei eine Zeugin auf den auffälligen BMW mit einem platten Reifen aufmerksam geworden und habe die Polizei verständigt. Die Ermittler hätten den Verkehrsrowdy kurz darauf gestoppt und vorerst aus dem Verkehr gezogen.

Gegen 16.30 Uhr habe sich erneut ein besorgter Verkehrsteilnehmer an die Polizei gewandt und mitgeteilt, dass ein VW-Lenker auf der B3 in Richtung Kehl unterwegs sei und hierbei eine Verkehrsinsel samt Beschilderung überfahren habe. Eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Kehl habe den Wagen gestoppt und darin erneut den 42 Jahre alten Mann festgestellt. Um weitere gefährliche Manöver des rücksichtslosen Autofahrers zu verhindern, sei er in die Obhut eines Familienangehörigen übergeben worden. Trotzdem sei es ihm gegen 19 Uhr unter einem Vorwand ein weiteres Mal gelungen, an den PKW einer Nachbarin zu gelangen und mit dem Wagen erneut von seiner Wohnanschrift aus auf die B3 in Richtung Kehl aufzufahren. Zum wiederholten Mal sei seine Tour bei einer dortigen Verkehrsinsel geendet, die er überfuhr und hierdurch einen wirtschaftlichen Totalschaden an dem Fahrzeug anrichtete.

Was den 42-Jährigen letztlich zu der Vielzahl an Karambolagen getrieben hat, wird laut Polizei derzeit geprüft. Nach ersten Erkenntnissen dürfte seine Drogenbeeinflussung einen wesentlichen Teil hierzu beigetragen haben. Eine daraus resultierende Blutentnahme wurde angeordnet. Durch die Unfälle wurde ein geschätzter Gesamtschaden von mehreren Zehntausend Euro verursacht. Verletzt wurde nach derzeitigem Erkenntnisstand niemand.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen