PLATZ 3 IM BUNDESWEITEN PFLANZWETTBEWERB GEHT NACH NIEDERSCHOPFHEIM!
Private Initiative für Bienen wurde in der digitalen Prämierungsfeier geehrt

Hohberg, 10.9.2021, ab 18:00, mit großer Spannung folgen Oliver Troltsch und Nora Dyck-Troltsch der digitalen Prämierungsfeier des bundesweiten Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“

Mehr als die Hälfte der über 550 heimischen Wildbienen-Arten sind in ihrem Bestand bedroht. Die Insekten sind gefährdet, weil Nistplätze und Nahrungsangebote fehlen.
Hier möchte Familie Dyck-Troltsch im Wettbewerb mit „Deutschland summt!“ erfolgreich entgegenwirken.

Felix, Luca, Oliver und Nora haben sich mit der bienenfreundlichen Umgestaltung ihres Gartens in der größten Teilnehmergruppe der Privatgärtner mit 97 wunderbar summenden Gärten beworben. Experten aus der Naturgartenszene sowie ehemalige Gewinner haben in den vergangenen Wochen alle Beiträge gesichtet und Preisträger ermittelt. In die Bewertung fließen u. a. verwendete heimische Blühpflanzen und geschaffene Strukturen ein: Sind im Garten Totholzhaufen vorhanden? Gibt es Trockenmauern, bunte Staudenbeete, kleine Wasserstellen für durstige Insekten? Auf diese Aspekte legt die Jury Wert, ebenso wie auf die Außenwirkung der Aktionen. Die Prämierung fand in diesem Jahr coronabedingt online statt.

Die Freude der Familie ist groß, gegen 19:00 wird bekanntgegeben, dass sie tatsächlich Platz 3 auf dem Siegertreppchen ergattert haben und das als Laiengärtner unter echten Profis. Hervorgehoben werden durch die Jury besonders die öffentlichkeitswirksamen Aktionen von Oliver Troltsch und Nora Dyck-Troltsch für die Bienen:
• Spendenveranstaltungen auf Facebook für Bienenfutterautomat und Nisthilfen
• Dekoration mit Hinweisen auf die bienenfreundliche Gestaltung
• Gesponserte Giveaways: Samentütchen, Zeichnungen für die Tombola eines Imkervereins
• Postkarte Bienengartenszene von Kinderbuchillustratorin

Ihr Wettbewerbsbeitrag ist weiterhin online anzusehen:

https://wettbewerb.wir-tun-was-fuer-bienen.de/eintrag/bienenfreundliche-um-gestaltung-unseres-gartens/

Bis November bleibt der Bienenfutterautomat in der Niederschopfheimer Ludwig-Huber-Straße noch mit Samenkapseln für die Herbstaussaat gefüllt, dann gibt es eine Winterpause. Das gewonnene Preisgeld stecken Nora Dyck-Troltsch und Oliver Troltsch hochmotiviert in weitere, geplante Bienenprojekte. Eine Fassadenbegründung hat das Paar bereits in Angriff genommen.

Autor:

Deutschland summt! aus Ausgabe Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen