Tageseltern
Betreuung durch Tageseltern bietet Kindern viele Vorteile

Andrea Jöst (l.) und Cordula Rettig (M.) von der Diakonie am Standort Achern gehen mit Tagesmutter Beate Zacevich eine Broschüre zur Kindertagespflege durch. 
  • Andrea Jöst (l.) und Cordula Rettig (M.) von der Diakonie am Standort Achern gehen mit Tagesmutter Beate Zacevich eine Broschüre zur Kindertagespflege durch. 
  • Foto: Foto: S. Thomas
  • hochgeladen von Sebastian Thomas

Ortenau (set). Beate Zacevich hat eigens für ihre Tätigkeit als Tagesmutter ein Spielzimmer in ihrer Wohnung eingerichtet. Sie selbst gehört auch zum Vorstand des Tageselternvereins Achern. "Für diesen waren im vergangenen Jahr 28 Tagespflegepersonen tätig", erklärt Heiko Faller, Jugendamtsleiter im Landratsamt.

Rückgang von Tagesmüttern hat wirtschaftliche Gründe

"Davon entfielen auf die Stadt Achern 13 aktive Tagesmütter." Mit Blick nach Oberkirch ergibt sich folgendes Bild: "Zurzeit gibt es elf Tagesmütter in Oberkirch, jedoch sind nicht alle aktiv in der Kindertagespflege tätig", erklärt Jenny Jung, Sozialpädagogin vom Tagesmütterverein Offenburg. Ein Jahr davor waren "es hingegen noch zwölf Tagesmütter", sagt sie.

Jedoch sei die Anzahl betreuter Kinder in den vergangenen Jahren angestiegen, somit habe man zwar weniger Tagesmütter, insgesamt würden diese aber jeweils mehr Kinder betreuen.
Der Rückgang der Anzahl an Tagesmüttern hat meist wirtschaftliche Gründe: "Tagesmütter geben immer an, sie würden diese zwar nur ungern beenden, jedoch wäre die Tätigkeit kaum rentabel", sagt Jenny Jung.

Job ist risikobehaftet

Der Job sei eine selbstständige Arbeit und daher sehr risikobehaftet. "Dies führt dazu, dass viele Tagesmütter hauptberuflich in einem Arbeitnehmerverhältnis stehen und nur nebenberuflich tage- und stundenweise als Tagesmutter Kinder betreuen", sagt die Sozialarbeiterin.

"Eine Untersuchung der Einkommenssituation von Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg hat ergeben, dass bisher der Nettoverdienst im Durchschnitt nur bei etwa der Hälfte des Mindestlohns lag", sagt auch Annedore Braun, Fachbereichsleiterin der Kindertagespflege beim Diakonischen Werk Ortenau.

Kindertagespflege erfährt Aufwertung

Jedoch: Inzwischen gebe es deutliche Verbesserungen. Baden-Würrtemberg habe zwischenzeitlich die Geldleistung um einen Euro auf 6,50 Euro pro Kind und Stunde erhöht. "Außerdem haben zahlreiche Gemeinden in der Ortenau Pauschalen eingeführt, mit denen sie die Betreuung von Kindern in Kindertagespflege fördern", sagt Annedore Braun.

Für sie bedeute das eine Aufwertung der Kindertagespflege und führe bereits dazu, dass das Interesse am Beruf der Tagesmutter beziehungsweise -vaters zunimmt.

Vorteile für die Kinder

Für ein Kind bietet die Betreuung durch eine Tagesmutter viele Vorteile, zumindest wenn man den Aussagen von Jenny Jung folgt: "Das Kind hat, anders als in einem Kindergarten, genau eine Bezugsperson." Darüber hinaus sind "die Kindertagespflege und die Arbeit der Tagesmutter für Eltern sehr transparent, da die Betreuung im Privathaushalt der Tageseltern stattfindet", sagt sie.

Außerdem könne die Kindertagespflege sehr flexibel an die Bedürfnisse der Eltern angepasst werden. Hier seien flexible einzelne Tage, aber auch vereinzelte Stunden pro Woche möglich.

eine zweite Familie

Die Kommunen der Ortenau versuchen die wirtschaftliche Situation der Tagesmütter zu verbessern: "Achern habe gemeinsam mit Ettenheim eine Initiative im Sinne der Tageseltern ergriffen, welche beispielsweise die Verdienstmöglichkeiten dahingehend verbessert, dass, wie von Tageseltern gewünscht, bei unter Dreijährigen die Betreuung nicht auf die Höchstzahl von drei Kindern beschränkt bleibt, sondern auf fünf erhöht wird", antwortet die Stadt Achern auf Anfrage.

Oberkirch ist laut Jenny Jung regelmäßig daran interessiert, sich mit dem Tagesmütterverein Offenburg über den Bestand an Tagesmüttern und die Bedürfnisse von Tageskindern auszutauschen. Beate Zacevich schätzt an ihrem Job als Tagesmutter, dass sie den Kindern soziale Kompetenz vermitteln kann. Und noch etwas anderes: Für die Kinder, die sie als Tagesmutter betreut, sei sie wie ein zweite Familie.

Autor:

Sebastian Thomas aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.