Agenturen melden 7.977 Menschen ohne Job – sinkende Zahlen in Achern und Kehl
Gesamtzahl der Arbeitslosen im Februar nahezu unverändert

1.895 Frauen sind in der Ortenau derzeit ohne Beschäftigung, rund 300 weniger als Männer es sind.
  • 1.895 Frauen sind in der Ortenau derzeit ohne Beschäftigung, rund 300 weniger als Männer es sind.
  • Foto: Agentur für Arbeit
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Ortenau (st). Im Februar ist die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat nahezu unverändert. Aktuell zählen bei der Arbeitsagentur und der Kommunalen Arbeitsförderung 7.977 Männer und Frauen als arbeitslos, drei Personen mehr als im Vormonat, allerdings 207 Personen weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt für beide Rechtskreise zusammen bei 3,2 Prozent.

Von der Arbeitsagentur wurden im Februar 4.116 arbeitslose Menschen betreut, das sind 142 Personen mehr als im Vormonat. Bei der für die Grundsicherung verantwortlichen kommunalen Arbeitsförderung waren 3.861 Menschen ohne Arbeit erfasst. Das entspricht einem Rückgang um 139 Personen gegenüber dem Vormonat.

„Der Arbeitsmarkt in der Ortenau ist nach wie vor von einer hohen Nachfrage nach Arbeitskräften geprägt. Ob wohl im Februar weniger Hilfskräfte als im Vorjahresmonat gesucht wurden“, erläutert Horst Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenburg.

Betrachtet man die Entwicklung der Arbeitslosigkeit bei einzelnen Personengruppen so zeigt sich folgendes Bild: Aktuell sind 2.221 Männer und 1.895 Frauen ohne Beschäftigung. Die Zahl der langzeitarbeitslosen Personen, die ein Jahr und länger arbeitslos gemeldet sind, nimmt weiter ab. Die Zahl der arbeitslosen Schwerbehinderten sank ebenfalls – um 258 Personen.

Mehr Arbeitslose wurden in der Gruppe der Männer und Frauen, die das 50. Lebensjahr vollendet haben, gezählt: Aktuell suchen 1.643 Menschen in dieser Altersgruppe eine Arbeit, 3,3 Prozent mehr als im Vormonat. 479 Jugendliche unter 25 Jahren suchten im Februar einen neuen Arbeitsplatz, ein Anstieg um 8,6 Prozent.

Regional betrachtet ist die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Januar 2019 in drei Geschäftsstellen angestiegen. In der Geschäftsstelle Lahr ist die Zahl der arbeitslosen Menschen saisonbedingt um 162 Personen auf 1.566 gestiegen. Die Geschäftsstelle Oberkirch verzeichnet einen Anstieg um neun auf 284 arbeitslose Menschen. In der Hauptagentur Offenburg stieg die Zahl um acht auf 1.019 Menschen ohne Arbeit und in der Geschäftsstelle Hausach erhöhte sich die Zahl um sechs auf 380 Personen. In den Geschäftsstellen Kehl und Achern sank die Zahl der arbeitslosen Personen: In Achern waren es 369 Personen, 28 weniger als im Januar. In Kehl ging die Zahl der Frauen und Männer, die eine Arbeitsstelle suchen, um 15 auf 498 Personen zurück.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.