Buchhandlung Roth

Beiträge zum Thema Buchhandlung Roth

Lokales
In Offenburg werden wieder Vorleser für den Leseommer gesucht: Christa Peiseler (v. l.), Edgar Common, Malena Kimmig, Constanze Armbrecht und Barbara Roth.

Offenburger Lesesommer im August
Vorleser wieder gesucht

Offenburg (st). Sommer, Sonne und Literatur ergänzen sich bestens. Das beweist der Offenburger Lesesommer jedes Jahr aufs Neue. Im Kreuzgang des alten Kapuzinerklosters oder bei unbeständigem Wetter in der Aula des Grimmelshausen-Gymnasiums werden von Montag, 5. August, bis Freitag, 9. August, wieder jeden Abend ab 20 Uhr persönliche literarische Kostproben präsentiert - frei nach dem Lesesommer-Motto: „Wer Mut hat, liest vor! Wer Lust hat hört zu!“ Die Stadtbibliothek Offenburg, das Kulturbüro...

  • Offenburg
  • 06.06.19
Lokales
Andreina Bianchini-Ebert, Barbara Roth, Anthea Götz, Edgar Common, Markus Niemeier, Christa Peiseler, Malena Kimmig präsentieren das Programm von "WortSpiel" (v. r.).

Offenburger Literaturtage mit Feuerwerk an Themen
"WortSpiel" bietet elf hochkarätige Autoren

Offenburg (tf). Vom 28. März bis 9. Mai finden die zwölften Offenburger Literaturtage "WortSpiel" statt. Elf hochkarätige Autoren lesen aus ihren Werken, wie Projektkoordinator Markus Niemeier bei einem Mediengespräch erläuterte. In der Eröffnungsveranstaltung am 28. März wird Feridun Zaimoglu seinen Roman „Die Geschichte der Frau“ vorstellen, in dem zehn außerordentliche Frauen zur Sprache kommen. Timur Vermes widmet sich in seiner grotesken Satire „Die Hungrigen und die Satten“ am 2. April in...

  • Offenburg
  • 22.02.19
Marktplatz
Anne-Marie Glaser liebt es, durch Buchhandlungen zu stöbern.
2 Bilder

Lokal einkaufen kann zu einem unbezahlbaren Erlebnis werden
Von einem Bücherwurm im Glück und Vergnügen pur

Offenburg. Die Eingangstür ist für mich wie das Tor zum Schlaraffenland. Nur, dass es in der Buchhandlung Gustav Roth keine Kuchen und Brathähnchen gibt, dafür um so mehr Bücher. Und diese verschlinge ich mindestens genauso gerne und gierig. Wann immer ich durch diese Pforte mein persönliches Paradies betrete, ist der Alltag vergessen und Vorfreude macht sich breit. Hier gibt es keine Hektik. Anders als im Supermarkt, wo mancher zwischen zwei Terminen den notwendigen Einkauf so schnell wie...

  • Ausgabe Offenburg
  • 16.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.