Regina Geppert

Beiträge zum Thema Regina Geppert

Panorama
20 Jahre in Sachen Geschlechtergerechtigkeit an vorderster Front: Am 1. Juli geht die Offenburger Gleichstellungsbeauftragte Regina Geppert in den Ruhestand.

Ruhestand von Regina Geppert
Nie den langen Atem auf dem Weg verloren

Offenburg. 20 Jahre stand Regina Geppert für das Thema Geschlechtergerechtigkeit in Offenburg. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt wirkte sowohl nach innen in die Verwaltung als auch nach außen in die Gesellschaft hinein. Am 1. Juli ist Schluss damit, dann beginnt ihr Ruhestand. "Ich werde die Felder der Geschlechtergerechtigkeit verlassen. Da habe ich eine gute Nachfolgerin, die wird es gut machen", ist sich Regina Geppert sicher. Die gebürtige Langhursterin ist mit vier Geschwistern...

  • Offenburg
  • 25.06.21
Lokales
Regina Geppert (2. v. r.) war unter drei Oberbürgermeistern bei der Stadt Offenburg beschäftigt: Edith Schreiner (v. l.), Wolfgang Bruder und Marco Steffens.
2 Bilder

Start in eine neue Lebensphase
Regina Geppert geht in Ruhestand

Offenburg (gro). "Wir sind auf dem Weg, aber noch lange nicht da", sei das Motto für die Arbeit von Regina Geppert gewesen, erklärte Oberbürgermeister Marco Steffens am Donnerstag, 17. Juni, bei der Verabschiedung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ofenburg im Stadtteil- und Familienzentrum Innenstadt. 20 Jahre hatte Regina Geppert diese Aufgabe inne und wirkte sowohl innerhalb der Stadtverwaltung als auch mit Projekten und Aktionen für die Bürger nach außen. Zuvor war sie freigestellte...

  • Offenburg
  • 18.06.21
Lokales
31 Frauenfiguren stehen seit dem internationalen Frauentag in der Offenburger Innenstadt. Fünf davon sind bereits beschädigt.
3 Bilder

Frauenfiguren beschädigt
Köpfe abgeschlagen

Offenburg (st). Fünf Figuren sind bereits beschädigt von insgesamt 31, die seit dem Internationalen Frauentag, am 8. März, in der Offenburger Innenstadt aufgestellt sind. In den meisten Fällen sind die Köpfe abgeschlagen worden. Die lebensgroßen Frauenfiguren sollen Passanten im öffentlichen Raum bis zum 22. März zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Die verschiedenen Frauenfiguren haben Frauengruppierungen aus dem Frauennetzwerk Offenburg und Schülerinnen der Klosterschulen zu „100 Jahre...

  • Offenburg
  • 12.03.19
Lokales
Regina Geppert, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Offenburg (l.), und Pascale Simon-Studer, Gleichstellungsbeauftragte des Ortenaukreises (Mitte), mit einem Teil der Teilnehmerinnen

Frauen Mut und Lust auf einen Sitz im Gemeinderat machen
Gemeinsam aktiv die Kommune mitgestalten

Offenburg (tf). Bei einem Pressegespräch hielten Regina Geppert, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Offenburg, und Pascale Simon-Studer, Gleichstellungsbeauftragte des Ortenaukreises, gemeinsam mit Teilnehmerinnen einen Rückblick auf die zu Ende gegangenen Seminarreihe „Den Alltag gestalten: Frauen engagieren sich in der Kommune – Die Kommunalwahlen 2019 als Chance nutzen!“. Die Reihe wendete sich an Frauen, die ihren Lebensraum aktiv mitgestalten wollen – ob in der Politik oder in einem...

  • Offenburg
  • 23.11.18
Lokales
Drei starke Frauen: Kulturchefin Carmen Lötsch, Oberbürgermeisterin Edith Schreiner und Gleichstellungsbeauftragte Regina Geppert (v. l.) stellen das Programm zum Jubiläum "100 Jahre Frauenwahlrecht" vor.

Jubiläum "100 Jahre Frauenwahlrecht"
Ein Programm, das Lust auf Politik machen soll

Offenburg (arts). Vor 100 Jahren erhielten Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht. Am 19. Januar 1919 durften sie erstmals den Reichstag wählen. Das Jubiläum ist ein guter Grund für die Stadt Offenburg, ein ganzes Paket an Veranstaltungen anzubieten, die dieses Thema aufgreifen. Das umfangreiche Programm wurde in einer illustrierten 36-seitigen Broschüre aufbereitet, die am Mittwoch drei Frauen im Rathaus Offenburg vorstellten: Oberbürgermeisterin Edith Schreiner,...

  • Offenburg
  • 19.10.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.