Carmen Lötsch

Beiträge zum Thema Carmen Lötsch

Extra
Aus dem Salmen soll eine Erinnerungsstätte werden.

Badische Revolution ging vom Offenburger Salmen aus
Ein besonderer Ort der Freiheit

Offenburg (gro). Der Ort, an dem der Offenburger Gemeinderat tagt, ist ein ganz besonderer. Denn hier trafen sich 1847 die entschiedenen Freunde der Verfassung und stellten ihre 13 Forderungen auf. Aus ganz Baden waren die Männer und Frauen gekommen, die ursprünglich keine Revolution im Sinn hatten, sondern nur die damals schon existierende badische Verfassung retten wollten. "Dass Offenburg der Austragungsort war, hat seinen Grund", erklärt Carmen Lötsch, Leiterin des Fachbereichs Kultur....

  • Offenburg
  • 12.11.19
Lokales
Staatsminister Marco Wanderwitz (Mitte) überreicht OB Marco Steffens und Kulturchefin Carmen Lötsch die Urkunde zur Salmenförderung.

Knapp zwei Millionen Euro aus Berlin fließen in Neugestaltung
Bundesförderung für Salmen wird kommen

Offenburg (st). Jetzt ist es amtlich! Oberbürgermeister Marco Steffens und Kulturchefin Carmen Lötsch nahmen in Berlin Urkunde für Salmenförderung in Empfang. Mit 1,96 Millionen Euro unterstützt das Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat den Ausbau des Salmen zu einer multimedialen Erinnerungsstätte. Der Parlamentarische Staatssekretär Marco Wanderwitz hat am gestrigen Dienstag in Berlin die Urkunden an alle Gewinner der aktuell geförderten Projekte überreicht. Oberbürgermeister Marco...

  • Offenburg
  • 16.10.19
Lokales
Von links: Carmen Lötsch, Guido Wolf, Dr. Wolfgang Gall, Dr. Alexander Ganter

Justizminister bewundert berühmte Globussegmentkarte
Guido Wolf zu Gast im Ritterhaus

Offenburg (st). Der Landesarbeitskreis Christlich Demokratischer Juristen der CDU Baden-Württemberg unter der Leitung von Dr. Alexander Ganter war kürzlich zu Gast im Museum im Ritterhaus, um die berühmte Offenburger Globussegmentkarte von Martin Waldseemüller zu bestaunen. Minister Guido Wolf ließ sich von der Fachbereichsleiterin Kultur Carmen Lötsch und Museumsleiter Dr. Wolfgang Gall die spektakuläre Fundgeschichte erläutern.

  • Offenburg
  • 02.10.19
Lokales
Oberbürgermeister Marco Steffens hatte Vertreter der Offenburger Bürgergemeinschaften zum Austausch auf das Weingut Schloss Ortenberg eingeladen.

Austausch der Bürgergemeinschaften
Oberbürgermeister Steffens lädt aufs Weingut

Offenburg (st). Sie engagieren sich seit Jahrzehnten für die Anliegen der Bürger in ihrem jeweiligen städtischen Wohnumfeld: die Offenburger Bürgergemeinschaften. Vergangene Woche trafen sie sich zum Austausch mit Oberbürgermeister Marco Steffens auf dem Weingut Schloss Ortenberg. OB Steffens hatte die Bürgergemeinschaften eingeladen - ein Termin mit guter Tradition. Im Rahmen einer kleinen Weinprobe mit Vesper lließ es sich ungezwungen über aktuelle Themen reden. Steffens hob die sehr gute...

  • Offenburg
  • 01.08.19
Lokales
Gerlinde Brandenburger-Eisele (links) und Carmen Lötsch überprüfen, ob der Stock an der Andres-Figur hält.

Stock an Andres-Figur hält
Technisch stabile Lösung

Offenburg (st). Am vergangenen Freitag wurde der Mitte April entfernte Stock der Andres-Figur in der Offenburger Steinstraße wieder anmontiert. Kulturchefin Carmen Lötsch und Kuratorin Gerlinde Brandenburger-Eisele haben sich vor Ort überzeugt: Die Lösung ist technisch stabil, soll jedoch der fachlichen Einschätzung eines Metallrestaurators unterzogen werden. Das Museum im Ritterhaus kümmert sich um den Fall.

  • Offenburg
  • 14.05.19
Extra
Der Schlachthof in Offenburg wird in den kommenden Jahren zu einem besonderen Kulturprojekt entwickelt.

Balanceakt zwischen Bewahren und Voranschreiten
Carmen Lötsch über den Kulturbetrieb der Zukunft

Offenburg (gro). Die Städte und Gemeinden haben einen Kulturauftrag, der ebenfalls dem Wandel der Zeit unterliegt. "Wir beschäftigen uns mit der Digitalisierung ganz erheblich auf unterschiedlichen Ebenen", so Carmen Lötsch, Leiterin des Fachbereichs Kultur bei der Stadt Offenburg. "Es gibt zwei Räume: den des Real Lifes und einen virtuellen Raum." Beide sind für Lötsch bereits mit steigendem Potential miteinander verknüpft. "Das wird auch Auswirkungen auf die Kultur haben: auf die Künstler,...

  • Offenburg
  • 29.04.19
Lokales
Einer von drei Kulturwürfeln, die ab Freitag auf dem Marktplatz stehen.

Drei Kulturwürfel auf dem Offenburger Marktplatz
22 Kunstschaffende werben für Europa

Offenburg (st). "Wir, mitten in Europa" ist der Name eines Projektes, bei dem 22 Kunstschaffende aus der Region und dem benachbarten Elsass ihre Werke ab Freitag, 26. April, bis zur Europawahl am 26. Mai in der Offenburger Innenstadt präsentieren. Die Idee wurde in den freien Ateliers der Kunsthalle Griesheim geboren. Hugo Brinkkötter, Bildhauer und Mitglied bei Kiwanis schlug eine gemeinsame Aktion zu den Europawahlen vor, mehr als die Hälfte der dort arbeitenden Kunstschaffenden konnte sich...

  • Offenburg
  • 23.04.19
Lokales
Andrea Benedek-Kaplar (v. l.) , Ann-Sophie Leitermann und Carmen Lötsch stellen das Political Speed Dating vor.

Political Speed Dating für Jugendliche in Offenburg
Zehn Minuten für jeden Stadtrat

Offenburg (gro). Zehn Minuten haben die Teilnehmer des Political Speed Datings die Möglichkeit, einem Mitglied des Offenburger Gemeinderats Fragen zu stellen, dann müssen sie den Tisch wechseln. Fünf Mal werden die Gruppen rotieren, sie haben so die Gelegenheit mit fünf Vertretern der verschiedenen Parteien, die im Gemeinderat vertreten sind, ins Gespräch zu kommen. Gedacht ist die Veranstaltung am Donnerstag, 21. März, um 17 Uhr im Offenburger Salmen für Jugendliche im Alter von 15 bis 25...

  • Offenburg
  • 08.03.19
Lokales
Viele interessierte Besucher kamen zur Ausstellung "Kunst + Wein" der Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch.

Spaziergang durch Traumwelten
Vernissage und Weinprobe bei der Lebenshilfe

Offenburg (st). Es ist die Vielfalt der Ideen und der Techniken, die die Besucher jedes Jahr Anfang November zur Lebenshilfe nach Offenburg lockt. Bei der aktuellen Veranstaltung “Kunst + Wein“ waren am vergangenen Donnerstag Bilder und Objekte zum Jahresthema 2018 „Traumwelten“ zu sehen. In der Lebenshilfe gibt es das ganze Jahr über künstlerische Angebote insbesondere für Menschen mit Behinderung. Bei der jährlichen Vernissage und Weinprobe „Kunst + Wein“ sind die Werke für alle...

  • Offenburg
  • 15.11.18
Lokales
Drei starke Frauen: Kulturchefin Carmen Lötsch, Oberbürgermeisterin Edith Schreiner und Gleichstellungsbeauftragte Regina Geppert (v. l.) stellen das Programm zum Jubiläum "100 Jahre Frauenwahlrecht" vor.

Jubiläum "100 Jahre Frauenwahlrecht"
Ein Programm, das Lust auf Politik machen soll

Offenburg (arts). Vor 100 Jahren erhielten Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht. Am 19. Januar 1919 durften sie erstmals den Reichstag wählen. Das Jubiläum ist ein guter Grund für die Stadt Offenburg, ein ganzes Paket an Veranstaltungen anzubieten, die dieses Thema aufgreifen. Das umfangreiche Programm wurde in einer illustrierten 36-seitigen Broschüre aufbereitet, die am Mittwoch drei Frauen im Rathaus Offenburg vorstellten: Oberbürgermeisterin Edith Schreiner,...

  • Offenburg
  • 19.10.18
Lokales
Francesco Pittarrese, Carmen Lötsch, Christian Kessler und Alexander Roth (von links) geben das Aus für den "Revoluzzer" im Salmen bekannt.

Lokal schließt Ende Oktober – Gesamtkonzept wird noch erarbeitet
"Revoluzzer" war die letzte Gastronomie im Salmen

Offenburg (gro). Die Tage, in denen im Offenburger Salmen Gastronomie angesiedelt ist, sind gezählt. Am Montag gaben die Betreiber des "Revoluzzers", Francesco Pittarese und Alexander Roth, die Schließung des Lokals zum 31. Oktober bekannt. Zu den Gründen wollte Pittarese nur soviel sahen: "Es lag nicht am Konzept, nicht an den Gästen und nicht an der Lage. Wenn wir am Ende den Aufwand und die Stunden, die wir hineinstecken, gegenrechnen, müssen wir feststellen, dass der Ertrag für zwei...

  • Offenburg
  • 16.10.18
Lokales
Die Vorbereitungen für den 16. September laufen: Viele Beteiligte sorgen dafür, dass das Freiheitsfest und das Museumsfest an diesem Tag viel Abwechslung bieten.

Freiheits- und Museumsfest am gleichen Tag
Am 16. September wird in Offenburg doppelt gefeiert

Offenburg (gro). Alle zwei Jahre findet in Offenburg das Freiheitsfest statt. Damit wird an die Errungenschaften der "Entschiedenen Freunde der Verfassung" vom 18. September 1847 erinnert. Damals wurden im Offenburger Gasthaus "Salmen" 13 Forderungen des Volkes in Baden verkündet – darunter das Recht auf Pressefreiheit, Gewissen- und Lehrfreiheit, persönliche Freiheit sowie eine gerechte Besteuerung. Bei jedem Freiheitstag, der in der Neuzeit begangen wurde, stand eine andere der 13 Forderungen...

  • Offenburg
  • 03.08.18
Lokales
Das Ausrufen der 13 Forderungen des Volkes stehen abwechselnd jedes Jahr im Mittelpunkt des Freiheitsfestes.
3 Bilder

1997 wurde zum 150. Jahrestag der badischen Revolution groß gefeiert
Besucher erleben die erste dreitägige "Freiheitssause"

Offenburg (ast). Das Offenburger Freiheitsfest, als Symbol des badischen Freiheitskampfes, der 1847 seinen kämpferischen Höhepunkt in Offenburg fand, wurde 1997 erstmals mit „lutherischer Derbheit“ mit Informationsveranstaltungen, Lesungen, Podiumsdiskussionen und Schwein am Spieß begangen. Die 13 Forderungen, die 150 Jahre zuvor im Offenburger Salmen verkündet worden waren, bilden heute nicht weniger als die Grundlage des gültigen Grundgesetzes. Hans-Joachim Fliedner, seinerzeit...

  • Offenburg
  • 17.11.17
Lokales
Sie freuen sich über die "Freiheit" an der Hauswand: Elias Errerd, Carmen Lötsch, Elfriede Mundinger, Johannes Mundinger und Martin Sander (v. l.).
2 Bilder

Zwei Künstler bringen die "Freiheit" auf die Hauswand
"Die Menschen zum Nachdenken bringen"

Offenburg (djä). Die drei Stockwerke hohe Wand an dem Haus in der Weingartenstraße ist zur "Leinwand" und zum Gesamtkunstwerk geworden. Der Berliner Künstler Johannes Mundinger und sein Offenburger Kollege Elias Errerd haben für ihre Wandgestaltung am Haus von Mundingers Großeltern das so gut zu Offenburg passende Thema "Freiheit" gewählt. Jetzt wurde das vollendete Werk vorgestellt. Carmen Lötsch, Fachbereichsleiterin Kultur der Stadt Offenburg, und Martin Sander, Geschäftsführer des...

  • Offenburg
  • 25.08.17
Panorama
Bevor Carmen Lötsch als neue Fachbereichsleiterin Kultur nach Offenburg kam, arbeitete sie im sächsischen Hoyerswerda.

Kulturchefin Carmen Lötsch liebt Herausforderungen

Offenburg. Noch gibt es in ihrer neuen Wohnung einiges zu tun. Schließlich ist Carmen Lötsch erst vor kurzem eingezogen. Zunächst alleine, aber die 15-jährige Tochter und der Ehemann der neuen Fachbereichsleiterin Kultur in Offenburg werden aus Sachsen nachkommen. Die beiden älteren Söhne sind schon aus dem Haus. Tatsächlich liebt Carmen Lötsch neue Herausforderungen. Das war bereits in der Jugend so. Nach dem Abitur zog es sie gleich in das damals noch geteilte West-Berlin. Seit...

  • Ausgabe Offenburg
  • 01.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.