22. März 2017, 08:36 Uhr | 0 | 32 Leser

Edeka Südwest und Erzeuger unterzeichnen Vereinbarung
Landwirtschaftsminister lobt die Zusammenarbeit

Klaus Fickert, Geschäftsbereichsleiter Einkauf Edeka Südwest, Rainer Huber, Sprecher der Geschäftsführung Edeka Südwest, Landwirtschaftsminister Peter Hauk, Rudolf Matkovic, Geschäftsführer Edeka Südwest, Erzeugerfamilie Karin und Heiko Hagdorn sowie Jochen Schloemer, Geschäftsführer Gemüsering Stuttgart (von links).
Klaus Fickert, Geschäftsbereichsleiter Einkauf Edeka Südwest, Rainer Huber, Sprecher der Geschäftsführung Edeka Südwest, Landwirtschaftsminister Peter Hauk, Rudolf Matkovic, Geschäftsführer Edeka Südwest, Erzeugerfamilie Karin und Heiko Hagdorn sowie Jochen Schloemer, Geschäftsführer Gemüsering Stuttgart (von links). (Foto: Thomas Schindel)

Karlsruhe/Offenburg (st). Um ihre bisherige Zusammenarbeit schriftlich zu fixieren und damit den Vertragsanbau verbindlich festzuhalten, traf sich die Geschäftsführung der Edeka Südwest mit drei Erzeugern beziehungsweise Erzeugergemeinschaften im Rahmen der Edeka-Innovationsmesse in Karlsruhe und unterzeichnete in Anwesenheit von Baden-Württembergs Landwirtschaftsminister Peter Hauk einen Vertrag. Darin verpflichtet sich Edeka Südwest zur Abnahme der Ware und die Erzeuger geben im Gegenzug ihre schriftliche Zusage, exklusiv für das Unternehmen anzubauen. Zu den Erzeugern gehören die Reichenauer Gärtnersiedlung Aach/Hegau, die Reichenauer Gärtnersiedlung in Beuren/Hegau sowie die Familie Hagdorn aus Hochdorf/Enz. Das Gemüse finden Verbraucher das ganze Jahr über in den Märkten der Edeka Südwest unter der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“.
„Die Unterzeichnung des Vertrags gibt beiden Seiten Sicherheit“, sagte der Minister und ergänzte: „Von der guten Zusammenarbeit profitiert neben den Verbrauchern, die damit Zugang zu qualitativ hochwertigen, frischen Lebensmitteln erhalten, auch die gesamte Region.“
„Die enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit von Erzeugern und Handel ist mustergültig und hat Vorbildcharakter für die Erzeugung und Vermarktung regionaler Lebensmittel für die Branche", betonte Minister Peter Hauk weiter. Die besondere Produkt- und Prozessqualität der „Unsere Heimat – echt & gut"-Produkte wird über das vom Land Baden-Württemberg getragene Qualitätszeichen Baden-Württemberg sichergestellt. Die Zusammenarbeit der Edeka Südwest und des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz besteht inzwischen bereits seit über zehn Jahren.
„Unsere Kunden fragen regionale Produkte verstärkt nach“, erklärte Rainer Huber, Sprecher der Geschäftsführung Edeka Südwest, bei der Unterzeichnung und fügte hinzu: „Mit unserer Marke ‚Unsere Heimat – echt & gut‘ haben wir den Anspruch, den Ausbau der regionalen Erzeugung von Lebensmitteln zu fördern und unsere Region damit weiter zu stärken.“