28. Oktober 2017, 19:35 Uhr | 0 | 24 Leser

Verbandsliga: Offenburger FV – SC Lahr 1:1
Offenes Visier und trotzdem kein Sieger

Packende Szenen bekamen die 650 Zuschauer beim Ortenauderby zwischen dem OFV (rotes Trikot) und Lahr zu sehen.
Packende Szenen bekamen die 650 Zuschauer beim Ortenauderby zwischen dem OFV (rotes Trikot) und Lahr zu sehen. (Foto: fis)

Offenburg (fis). Das Ortenauderby zwischen dem Offenburger FV und dem SC Lahr endete leistungsgerecht mit einem 1:1. Rund 650 Zuschauer kamen am Samstag ins Karl-Heitz-Stadion und sie wurden nicht enttäuscht. Es war eine Verbandsligapartie, die von beiden Seiten mit offenem Visier geführt wurde. Die Gäste aus Lahr hatten in der ersten Hälfte, abgesehen von der ersten Viertelstunde, die besseren Chancen. Zuerst scheiterte Josef Kassasir und wenig später hatte Ümit Sen die ganz große Chance zur Lahrer Führung. Die Nullnummer zur Pause war gerecht. Nach dem Wechsel wogte die Partie hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten. Bei Lahr war es erneut Sen der mit einem Kopfball scheiterte und auf der Gegenseite helle Aufregung beim OFV, als Marco Petereit im Gästestrafraum zu Fall kam. "Das war ein klarer Elfer", klagte Trainer Kai Eble. In der 72. Minute Jubel an der Badstraße, als Aliu Cisse nach einem Eckball per Kopf zur Führung traf. Lahr steckte trotz einer Ampelkarte gegen Violand Kerrelaj nicht auf und kam durch Martin Weschle noch zum Ausgleich. In einer hitzigen Endphase sah Offenburgs Fabian Feißt noch die Rote Karte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt