Flüchtlingshilfe

Beiträge zum Thema Flüchtlingshilfe

Lokales
Bundestagsabgeordneter Peter Weiß (r.) dankte Joachim Schwab (l.) für seine ehrenamtliche Leistung. In der Mitte ist die von ihm betreute, neunköpfige Familie zu sehen: Der Vater Firas floh bereits 2015 mit seinem ältesten Sohn. Nach Durchführung des Familiennachzugs leben sie jetzt wieder zusammen in Ettenheim.

Bundesweite Aktion würdigt Ehrenamtliche
Dank an Ettenheimer "Neustart"

Ettenheim (st).  Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, zur Teilnahme an der von ihr ins Leben gerufenen Aktion "#DasIstMeinLand" auf, deren Ziel die Würdigung der Arbeit der Millionen von Helfern in der Flüchtlingshilfe in Deutschland ist. „Im Sommer vor fünf Jahren stand unser Land vor einer Entscheidung von historischer Tragweite. Jeden Tag erreichten Tausende Flüchtlinge die deutsche Grenze. Die Bilder unzähliger Menschen, deren Gesichter...

  • Ettenheim
  • 08.09.20
Lokales
Mitglieder des Kappelrodecker Flüchtlings-Helferkreises beim Helferfest der Gemeinde an der Grillhütte am Blosekopf

Bürgermeister bedankt sich
Fest für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

Kappelrodeck (st). "Ich erinnere mich noch genau an die erste Familie, die wir 2014 in unserer kommunalen Anschlussunterbringung betreut habe. Damals aus Syrien zu uns geflohen, steht sie heute stabil auf eigenen Füßen- und engagiert sich zwischenzeitlich sogar ehrenamtlich in der Integrationsarbeit", so Bürgermeister Stefan Hattenbach bei der Begrüßung der Kappelrodecker Helferkreises im Rahmen des Dankeschön-Festes für die Ehrenamtlichen an der gemeindlichen Grillhütte am Blosekopf. Gutes...

  • Kappelrodeck
  • 21.08.20
Lokales
Oberbürgermeister Toni Vetrano (rechts) überreichte Erich Jais die Auszeichnung.

Staufermedaille des Landes geht an Erich Jais
Sein jahrzehntelanges Engagement gewürdigt

Kehl (st). 1983 hat er als Rektor der Falkenhausenschule gegen den Willen des baden-württembergischen Kultusministeriums die erste bilinguale – deutsch-französische – Klasse eingerichtet; 1991 hat er den Arbeitskreis Christen und Muslime initiiert und 2014 in seinem Wohnzimmer die Flüchtlingshilfe Kehl gegründet: Nun hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann Erich Jais für sein jahrzehntelanges Engagement mit der Staufermedaille ausgezeichnet. Überreicht hat sie Oberbürgermeister Toni Vetrano...

  • Kehl
  • 03.12.19
Lokales

Förderung
Flüchtlingsprojekte in Achern durch Eurodistrikt gefördert

Achern (st). „Die Stadt Achern setzt mit Erfolg auf Integration. Ich freue mich, dass viele Engagierte sich auf unterschiedliche Weise für ein gutes Miteinander und gegen Ausgrenzung einsetzen“, so Oberbürgermeister Klaus Muttach. Dies werde dankenswerter Weise auch vom Eurodistrikt anerkannt und unterstützt. Drei Projekte werden unterstützt Drei Projekte mit Flüchtlingskindern in Achern werden 2019 durch den Eurodistrikt finanziell gefördert. Dies hat der Rat des Eurodistrikts beschlossen....

  • Achern
  • 28.03.19
Lokales
Oberbürgermeister Klaus Muttach (v. l. n. r.) dankt für ihre ehrenamtliches Engagement Karl-Ludwig Horn, Jürgen Klemm und Lutz Paetzold. Zu den Gratulanten gehörte auch Steffen Kasteleiner (r.). Er ist Integrationsbeauftragter der Stadt Achern.

OB dankt ehrenamtlichen Fahrern
Ehrenamtliche Helfer sind für Flüchlingskinder auf Achse

Achern (st). „Nicht die Gaulands und Seehofer tun unserer Gesellschaft gut, sondern Menschen wie Sie. Sie stehen für eine menschliche, solidarische, den Mitmenschen wertschätzende Gesellschaft und gegen Ausgrenzung“, dankte Oberbürgermeister Klaus Muttach Mitbürgern für ihr langjähriges und zuverlässiges Engagement im Rahmen der Integrationsförderung von Flüchtlingskindern. Bürger helfen geflüchteten Kindern Laut einer Pressemitteilung der Stadt waren sieben Acherner Bürger ehrenamtlich...

  • Achern
  • 10.09.18
Lokales
Will Lücken schließen, deshalb engagiert sich Regin Liebrich für Flüchtlinge.

Initiative „Neue Heimat“
Auch Zunsweier hat jetzt Flüchtlingshilfe

Offenburg-Zunsweier (st). Dem Fremden eine neue Heimat bieten: Das hat sich Regin Liebrich aus Zunsweier mit seiner neuen Initiative zur Unterstützung von Flüchtlingen vorgenommen. Im Dezember vergangenen Jahres ins Leben gerufen, hat die Initiative „Neue Heimat“ inzwischen neun Mitglieder. „Wir haben also seit der Gründung fünf Mitstreiter hinzugewonnen“, sagt der frühere Lehrer für Religion und Deutsch am Grimmelshausen-Gymnasium. Für den 69-Jährigen ist das Engagement für Flüchtlinge...

  • Offenburg
  • 09.03.18
Lokales
Stefanie Bächle, ehrenamtliche Sprachlehrerin Helferkreis Wolfach (2. v. links) und Sandra Boser, MdL Grüne (2. v. rechts) mit Geflüchteten aus Wolfach

Stichwort Integration
MdL Sandra Boser informiert sich über Flüchtlingshilfe

Wolfach (st). Die Grüne-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sandra Boser aus Lahr-Wolfach besuchte auf Einladung der Caritas Kinzigtal zwei Standorte aus dem Alltag von Geflüchteten aus der Region. Zunächst konnte sie sich im Alten Pfarrhaus in Wolfach gemeinsam mit Gerhard Schrempp von der Caritas und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe in Wolfach von den Bedingungen der ehrenamtlichen Sprachförderung ein Bild machen. Diese findet derzeit zweimal in der Woche...

  • Wolfach
  • 24.01.18
Lokales
Die Kehler Integrationsspezialisten auf einen Blick: von links Sozialwesenmitarbeiterin Johanna Bung, die Integrationsmanagerinnen Nina Pittschi, Svenja Gerbendorf, Kulturvermittler Fares Mousa und Birgitt Mylo

Birgitt Mylo verstärkt Kehler Integrationsmanagerinnen
Als Familienpatin in der Flüchtlingshilfe begonnen

Kehl (st). Birgitt Mylo verstärkt seit Dezember das Team der städtischen Integrationsmanagerinnen und ist neben Nina Pittschi und Svenja Gerbendorf praktische Ansprechpartnerin für alle in der Anschlussunterbringung lebenden Flüchtlinge. „Ich wusste sofort: Die Stelle ist wie geschaffen für mich“, erzählt Birgitt Mylo, die sich seit 2016 in der Kehler Flüchtlingshilfe ehrenamtlich als Familienpatin engagiert und dabei auch regelmäßig Deutschunterricht erteilt hat. Durch diese...

  • Kehl
  • 12.01.18
Lokales
Kleidung, aber auch Geschirr und Möbel finden Bedürftige in der Kleiderkammer des Helferkreises Willstätt.

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe: die Kleiderkammer in Willstätt-Sand
Die Chance, sich mit dem Notwendigen auszustatten

Willstätt. Die Menschen, die vor Krieg und Verfolgung aus anderen Ländern nach Deutschland fliehen, erhalten in der Ortenau vielfältige Hilfe – nicht nur von den dafür vorgesehenen öffentlichen Stellen, sondern auch durch ehrenamtliche Helfer. Beispielhaft für alle stellen wir in einer dreiteiligen Serie die Aktivitäten des Helferkreises „Gastfreundschaft in Willstätt“ vor. Mit fast nichts kommen die Flüchtlinge an. Deshalb wurde eine Kleiderkammer durch den Helferkreis auf die...

  • Willstätt
  • 08.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.