Narrenzunft Gengenbach

Beiträge zum Thema Narrenzunft Gengenbach

Panorama
41 Bilder

Feuriges Jubiläum - 50 Jahre
Hexenbesen Verbrennung - Ende der Fasend

Die traditionelle Verbrennung des Hexenbesens auf dem Rathausplatz in Gengenbach besiegelte das Ende des närrischen Treibens der Fasend 2022. Geschätzte 500 Besucher wohnten diesem besonderen und feurigen Spektakel bei - immerhin hatte die Aufstellung und Verbrennung des Hexenbesens 50jähriges Jubiläum. Laut Chronik wurde der Hexenbesen in Gengenbach 1972 das erste Mal aufgestellt - und später verbrannt.  Einmarsch der Narren Nach der Begrüßung durch den Narrenrat liefen wieder die...

  • Gengenbach
  • 02.03.22
  • 1
Lokales
Die Gengenbacher Narrenzunft ruft am Samstag "Schalk wach uf" - aber in stark verkleinerter Form.

Gengenbacher Fasend: Ein bisschen Spaß muss sein
Schalk wird geweckt

Gengenbach (gro). Am Samstag, 5. Februar, wird um 18 Uhr der Schalk in Gengenbach geweckt. Die Traditionszeremonie miterleben dürfen 500 Hemdglunker - sofern sie sich ab Donnerstag, 3. Februar, ab 20 Uhr über die Homepage der Gengenbacher Narrenzunft einen Platz reservieren. Dabei werden verschiedene Zeitslots vergeben, zu denen den Besuchern Eintritt gewährt wird. "Schalk wach uf"  wird aber auch live übertragen unter www.fasend.tv.   Die Gengenbacher Narrenzunft will - im Rahmen der...

  • Gengenbach
  • 03.02.22
  • 1
Lokales
Wenn der Schalk geweckt ist - hier ein Bild von 2020 -, treiben es die Narren bunt in Gengenbach. Auch wenn das 2021 nicht im gewohnten Stil stattfinden kann, hat die Narrenzunft sich einiges einfallen lassen, um die Fasend den Narren nach Hause zu bringen.

Gengenbacher Narrenzunft treibt es online bunt
Heiterer Owe zu Hause

Gengenbach (st/gro). Die Gengenbacher Narrenzunft will die fünfte Jahreszeit trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nicht einfach verstreichen lassen. Deshalb haben  die Verantwortlichen ein Programm auf die Beine gestellt, das sowohl coronakonform als auch närrisch ist. Der Auftakt war am Samstag, 23. Januar, als der Schalk mit dem traditionellen Ruf "Schalk wach uf, Schalk mach mit, Schalk kum ra s'isch Fasendszit" geweckt wurde. Doch in diesem Jahr begleiteten die Hemdglunker...

  • Gengenbach
  • 04.02.21
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.